Waffenplatz

Aktuelle Themen, die das Oldenburger Taxigewerbe bewegen

Benutzeravatar
jr
Beiträge: 9215
Registriert: 05.04.2004, 07:06
Wohnort: Oldenburg

Beitrag von jr »

Ich biete mehr:

Bild

Vor zehn Jahren schrieb ich:
Den Verantwortlichen bei Polizei und Stadtverwaltung sind wir offenbar ein Dorn im Auge. Bei Umgestaltungen in der städtischen Verkehrsführung, die gravierende Auswirkungen auf das Taxigewerbe haben, mangelt es - wie schon vielfach zuvor beklagt - an einer angemessenen Kommunikation. Vor allem eine bessere Einbeziehung der Leute hinter dem Steuer, die für ihre Unternehmer das Geld verdienen und über das Zahlen von Steuern Verwaltung und Polizei alimentieren, ist bitter notwendig. Ein Problem wie das am Waffenplatz kann man nicht einfach administrativ vom Schreibtisch aus lösen.

http://www.derinnenspiegel.de/taxinews/ ... ickets.php
Die Sätze haben nichts an Aktualität eingebüßt. Allein den ersten Satz würde ich mittlerweile relativieren.
Benutzeravatar
jr
Beiträge: 9215
Registriert: 05.04.2004, 07:06
Wohnort: Oldenburg

Beitrag von jr »

Das ging aber schnell:

Bild Bild

Die Ladezone ist da. Das wird an den frühen Abenden vor Weihnachten bestimmt spannend. Ich habe am Samstag und Sonntag zeitweise mitgezählt: Die Quote durchfahrender Privat-PKW vs. Taxen liegt häufig über 1. Die halbe Samstagnacht war ein PKW in der Ausfahrt Mottenstraße geparkt.
Benutzeravatar
Cool Fire
Beiträge: 881
Registriert: 04.08.2015, 07:15
Wohnort: Oldenburg

Beitrag von Cool Fire »

Bei der Gelegenheit hätten sie ja auch gleich das fehlende Taxischild am Markt
wieder anschrauben können...
Don't live for pleasure - make life your treasure!
(Ronnie James Dio)
Benutzeravatar
jr
Beiträge: 9215
Registriert: 05.04.2004, 07:06
Wohnort: Oldenburg

Beitrag von jr »

Dann müßten sie es ja am Waffenplatz wieder abmontieren ...
Benutzeravatar
Otto
Beiträge: 17841
Registriert: 05.05.2004, 14:06
Wohnort: Oldenburg

Beitrag von Otto »

Die können mich mal...
Verännern mutt sien, sä de Düvel, do streek he sien Steert gröön an.

"In der Lebenswelt gibt es drei Kategorien, das Essbare, das Kopulierbare und das Gefährliche"

"Mir gefällt Ihr Benehmen nicht."
"Macht nichts. Ich verkauf's ja nicht."
Benutzeravatar
jr
Beiträge: 9215
Registriert: 05.04.2004, 07:06
Wohnort: Oldenburg

Beitrag von jr »

Taxistand ist da, wo die Fahrgäste sind. Stammt von dir.
Benutzeravatar
Cool Fire
Beiträge: 881
Registriert: 04.08.2015, 07:15
Wohnort: Oldenburg

Beitrag von Cool Fire »

"...aber der hat doch gesagt, dass...nein, wir haben es so abgesprochen...stimmt
doch gar nicht, das war nämlich so...nicht zu vergessen, dass...außerdem haben
wir eine Zusage gegeben...aber alles unverbindlich...davon wissen wir nichts..."

http://www.nwzonline.de/oldenburg/polit ... 45527.html

Was sind das bloß für Zustände?
Don't live for pleasure - make life your treasure!
(Ronnie James Dio)
Benutzeravatar
jr
Beiträge: 9215
Registriert: 05.04.2004, 07:06
Wohnort: Oldenburg

Beitrag von jr »

Der Julius wird zur Sackgasse, zumindest gedanklich:
Stadtsprecher Reinhard Schenke sagte, dass die Verkehrsbehörde den Vorschlag der Taxifahrer, auf den Julius.Mosen-Platz auszuweichen (NWZ  berichtete), „für nicht sinnvoll halte“.

http://www.nwzonline.de/oldenburg/polit ... 45527.html
Vielleicht sollte mal jemand die Investoren fragen, wie sie sich die nördliche FGZ ohne Taxis vorstellen.
Info
Beiträge: 309
Registriert: 28.08.2013, 09:27
Wohnort: OL

Beitrag von Info »

Cool Fire hat geschrieben:"...aber der hat doch gesagt, dass...nein, wir haben es so abgesprochen...stimmt
doch gar nicht, das war nämlich so...nicht zu vergessen, dass...außerdem haben
wir eine Zusage gegeben...aber alles unverbindlich...davon wissen wir nichts..."

http://www.nwzonline.de/oldenburg/polit ... 45527.html

Was sind das bloß für Zustände?
alles gebildete Leute , man könnte alles ganz einfach regeln , wenn zusagen für den Waffenplatz gemacht wurden , einfach umbenennen in Panzerplatz schließlich wurde das ECE - Center auch nie gebaut
Benutzeravatar
Otto
Beiträge: 17841
Registriert: 05.05.2004, 14:06
Wohnort: Oldenburg

Beitrag von Otto »

Das ist absolut richtig.

Aussagen von Herrn Schwandner haben keinerlei Bedeutung und der dumme "Investor" hat sich halt von Schwandner reinlegen lassen, so wie wir anderen Dummen auch.

Es gibt auch keinen "Vorschlag der Taxifahrer", auf den Julius zu gehen. Es gibt nur einen Wichtel, der das gesagt hat. Und der fährt selbst kein Taxi.
Verännern mutt sien, sä de Düvel, do streek he sien Steert gröön an.

"In der Lebenswelt gibt es drei Kategorien, das Essbare, das Kopulierbare und das Gefährliche"

"Mir gefällt Ihr Benehmen nicht."
"Macht nichts. Ich verkauf's ja nicht."
Benutzeravatar
jr
Beiträge: 9215
Registriert: 05.04.2004, 07:06
Wohnort: Oldenburg

Beitrag von jr »

Wichtel würde ich ihn nicht nennen. Die Oldenburger Taxiverhältnisse bescheren bestimmt keinen Traumjob. Ganz ohne Hintergrund ist der Julius-Vorschlag nicht, wie ich inzwischen erfahren habe. Und auch keine einsame Entscheidung. Dennoch: Die Masse der Fahrer war wohl nicht an dem Vorschlag beteiligt. Und das sehe ich vor dem Hintergrund, daß sie es üblicherweise sind, die Fehlentwicklungen mit Tickets bezahlen, überaus kritisch. Andererseits gilt natürlich: Jeder, der unzufrieden ist, kann sich bemerkbar machen. Das ist besser, als nur Taxiunternehmer-TV zu schauen und über das Programm zu meckern.
Benutzeravatar
jr
Beiträge: 9215
Registriert: 05.04.2004, 07:06
Wohnort: Oldenburg

Beitrag von jr »

(...) Händler sind auch Bürger, hier sogar direkt Betroffene, und ich muss schlussfolgern, dass die Händler nicht gefragt, geschweige denn eingebunden wurden. Wenn erst „nachher“ Gespräche geführt werden, dann hat es doch vorher keine gegeben. (...)

http://www.nwzonline.de/oldenburg/wirts ... 63780.html
Ein Kommentar aus der Löschau-Diskussion. Der Inhalt erinnert an ... Bezüglich des Waffenplatzes hat es allerdings durchaus Gespräche gegeben. Nur scheint es nicht auszureichen, wenn man an runden Tischen teilnimmt. Lobbyisten müssen Dauerfeuer geben, immer und nicht nur dann, wenns schon brennt. Das liegt einem Taxigewerbe, daß in großen Teilen von dem lebt, was von allein im Wagen landet, nicht. Nicht nur in OL sondern überall im Land, man braucht sich nur die Berichte über Taxistandverlegungen in den Medien anschauen.
Remmer Witte
Beiträge: 41
Registriert: 07.10.2005, 15:52

Beitrag von Remmer Witte »

Denn mal Butter bei die Fische:

A) sind tagsüber 3 Haltplätze für die Waffenplatzlaufkundschaft ausreichend (ein Taxiparkplatz ist sicherlich auch schön aber aktuell am Waffenplatz wohl nicht realisierbar)?

B) gibt es nach 23:00 Uhr mit der Busspurlösung aktuell lösbare Probleme am Stand Waffenplatz und wenn ja, welche?

C) wieviele zusätzliche Plätze sind zwischen 18:00 Uhr und 23:00 am Waffenplatz notwendig und wo wären sie realisierbar (der Halteplatz an der Fahrradstation für ca. 5-6 Autos ist doch noch da, aber ab wann ist der noch nutzbar?)?

D) ist ein Taxistand Julius tatsächlich sinnvoll/notwendig/wünschenswert, falls derselbe am Waffenplatz mit seinen 3 Gesichtern (06:00 - 18:00 / 18:00 - 23:00 / 23:00 - 06:00) erhalten bleibt?

Es ist nicht einfach für die Stadt am Waffenplatz alle Interessen unter einen Hut zu bekommen und sie signalisiert regelmäßig schon, dass sie die Taxi- und vor allem die Taxikundeninteressen gern berücksichtigen möchte. Insofern wäre sie bestimmt dankbar, wenn das Gewerbe mit einer Stimme spricht (also Axel) und wenn die gewünschten Lösungen auch im Detail realsierbar sind und nicht täglich wechseln. Vielleicht gibt es ja auf diesem Wege mal die richtige Inspiration für einen gangbaren Weg...
Benutzeravatar
Otto
Beiträge: 17841
Registriert: 05.05.2004, 14:06
Wohnort: Oldenburg

Beitrag von Otto »

Wer hat denn die Sitzbänke am Waffenplatz abgebaut?
Verännern mutt sien, sä de Düvel, do streek he sien Steert gröön an.

"In der Lebenswelt gibt es drei Kategorien, das Essbare, das Kopulierbare und das Gefährliche"

"Mir gefällt Ihr Benehmen nicht."
"Macht nichts. Ich verkauf's ja nicht."
Benutzeravatar
jr
Beiträge: 9215
Registriert: 05.04.2004, 07:06
Wohnort: Oldenburg

Beitrag von jr »

Jemand ließ mir den Begriff "Kuratorium keimfreier Waffenplatz" zukommen. Hört sich passend an.
Info
Beiträge: 309
Registriert: 28.08.2013, 09:27
Wohnort: OL

Beitrag von Info »

Otto hat geschrieben:Wer hat denn die Sitzbänke am Waffenplatz abgebaut?
Wer weiß ! Vielleicht auf Anordnung von Peter Pan
der will seinen Gästen keine schmachtende Obdachlose zumuten die gegenüber sitzen und ihr Hunger mit Alkohol betäuben
Benutzeravatar
jr
Beiträge: 9215
Registriert: 05.04.2004, 07:06
Wohnort: Oldenburg

Beitrag von jr »

http://www.nwzonline.de/oldenburg/polit ... 11817.html
Nach Vorbild des Schlossplatzes solle nun dem Waffenplatz Leben eingehaucht werden. Dafür werden die am Rand stehenden Platanen deutlich beschnitten und zum Teil auch umgepflanzt, um den Platz optisch zu öffnen und den Blick auf die Fassaden freizugeben.
Das läßt weniger auf Leben schließen als auf eine weitere Steinwüste.
Die Fußgängerzone beginnt zukünftig an der Einfahrt zum Parkhaus in der Wallstraße, betonte Verkehrsdezernentin Gabriele Nießen. Ausnahme: Die Taxis, die zukünftig neben dem klassizistischen Bau der ehemaligen VHS warten sollen, dürfen die Wallstraße in diesem Bereich passieren und wie heute zum Heiligengeistwall fahren.
Da bin ich aber mal gespannt. Ich befürchte, daß alles, was Taxis aus dem Sichtfeld der anderen Taxifahrer nimmt, zum Scheitern verurteilt ist, siehe Bahnhof/Klävemannstraße oder Kramermarkt/Lindenstraße.
Benutzeravatar
Otto
Beiträge: 17841
Registriert: 05.05.2004, 14:06
Wohnort: Oldenburg

Beitrag von Otto »

Ja, die Formulierungen sind echt der Hammer. War die Stadt denn im Krieg mit dem Waffenplatz - nomen est omen?

Was ich dem Artikel entnehme, ist lediglich, dass für ein paar Pflastersteine und eine Baumbeschneidung eine Million Euro ausgegeben werden soll.
Verännern mutt sien, sä de Düvel, do streek he sien Steert gröön an.

"In der Lebenswelt gibt es drei Kategorien, das Essbare, das Kopulierbare und das Gefährliche"

"Mir gefällt Ihr Benehmen nicht."
"Macht nichts. Ich verkauf's ja nicht."
Benutzeravatar
Cool Fire
Beiträge: 881
Registriert: 04.08.2015, 07:15
Wohnort: Oldenburg

Beitrag von Cool Fire »

Die Fußgängerzone beginnt zukünftig an der Einfahrt zum Parkhaus in der Wallstraße, betonte Verkehrsdezernentin
Gabriele Nießen. Ausnahme: Die Taxis, die zukünftig neben dem klassizistischen Bau der ehemaligen VHS warten
sollen, dürfen die Wallstraße in diesem Bereich passieren und wie heute zum Heiligengeistwall fahren. Die Gastronomie
vor dem neuen Waffenplatzquartier darf sich über die Straße hinweg auf den Platz und unter die Bäume ausbreiten.
Auch davon verspricht sich die Stadt eine Belebung (...)
Verstehe ich das richtig? Meinen die diese kleine Parkbucht an der Nordseite des
ehemaligen VHS-Gebäudes? Neben der Parkhausschlange? Also jedesmal mittels
Handzeichen und Blinker darauf aufmerksam machen, dass man vom Stand fahren
will? Oder deute ich Trottel den Entwurf bloß nicht richtig?
Otto hat geschrieben:...dass für ein paar Pflastersteine und eine Baumbeschneidung eine Million Euro ausgegeben werden soll.
Klasse!
Don't live for pleasure - make life your treasure!
(Ronnie James Dio)
fifi
Beiträge: 4
Registriert: 01.02.2017, 18:44
Wohnort: Oldenburg
Kontaktdaten:

Beitrag von fifi »

Wenn ich es richtig verstanden habe, wurde doch gesagt, dass sich der Taxistand in die "neue Straße" verlegt werden soll.
Bzw dann per Ampelanlage das Signal zum vorziehen signalisiert wird?
Antworten