Coronische Volksfront

Merkel und Co - nach dem Wetter Top-Thema im Taxi
Benutzeravatar
Otto
Beiträge: 18176
Registriert: 05.05.2004, 15:06
Wohnort: Oldenburg

Beitrag von Otto »

Cool Fire hat geschrieben:
Otto hat geschrieben:Nordkorea?
Soll das eine Antwort auf den vorangegangen Text von Chiyo sein? Finde ich ziemlich schwach,
zumal der Post einige Punkte enthält, die - auch wenn es irgendwo immer eine Scheiß-Lobby
gibt - die vielen künstlich erzeugten Probleme unserer krankenversicherten Gesellschaft abbildet.
Wenn es unseren tollen Führern tatsächlich und wahrhaftig um unser aller Gesundheit gehen
würde, müßte dieser Mist, der die Gesundheit erwiesenermaßen schädigt - und ich meine nicht
nur finanziell - sofort aufhören...das ist einfach unglaubwürdig.

Lass ihn doch sein Buch promoten...Spahn will auch nur Karriere machen...und der hat nichtmal
ein Semester Medizin studiert...

Einigkeit, Recht, Freiheit? Das ist vorbei, Leute...viel Spaß in der neuen Zeit!
QAnon?
Verännern mutt sien, sä de Düvel, do streek he sien Steert gröön an.

"In der Lebenswelt gibt es drei Kategorien, das Essbare, das Kopulierbare und das Gefährliche"

"Mir gefällt Ihr Benehmen nicht."
"Macht nichts. Ich verkauf's ja nicht."
Benutzeravatar
Chiyo
Beiträge: 746
Registriert: 27.11.2005, 01:11
Wohnort: HN

Beitrag von Chiyo »

Benutzeravatar
Otto
Beiträge: 18176
Registriert: 05.05.2004, 15:06
Wohnort: Oldenburg

Beitrag von Otto »

Nach "Gesundheitsapostel gegen Freiheitskämpfer" habe ich abgeschaltet.

https://youtu.be/_Y0GAEWreXo
Verännern mutt sien, sä de Düvel, do streek he sien Steert gröön an.

"In der Lebenswelt gibt es drei Kategorien, das Essbare, das Kopulierbare und das Gefährliche"

"Mir gefällt Ihr Benehmen nicht."
"Macht nichts. Ich verkauf's ja nicht."
Müller
Beiträge: 8
Registriert: 04.08.2020, 22:34
Wohnort: OL

Beitrag von Müller »

Chiyo hat geschrieben: Inzwischen hat sich durch Obduktionen ja herausgestellt, daß nur Menschen mit Vorerkrankungen gefährdet sind, an SARS-CoV-2 zu sterben. Es gilt deshalb, die Gesundheit der Bevölkerung zu verbessern und so dafür zu sorgen , daß wir länger leben und gesünder sterben.

Hier einige Vorschläge, wie das wirksam erreicht werden kann:

1. Verbot sämtlicher Tabakwaren.
2. Verbot alkoholischer Getränke. Genehmigt wird eine Flasche Bier und eine Flasche Wein pro Woche. Genehmigungen sind nicht übertragbar.
3. Verkauf von Süßwaren und Knabberartikeln wie Chips nur in kleinen Packungsgrößen, z.B. Fruchtgummis max. 80 g, Schokolade und Chips max. 50 g.
3. Verbot potentiell gefährlicher Freizeitbeschäftigungen, z.B. Motorradfahren, Ski- und Snowboardfahren, Bergsteigen, Schwimmen in nicht von der DLRG überwachten Gewässern, Reiten, etc.
4. Um zur Verhinderung von Thrombosen eine ausreichende Bewegung sicherzustellen, werden wahlweise Heimtrainer oder Laufbänder verteilt. Einmal wöchentlich werden zur Überprüfung des vorgegebenen Trainingspensums die Daten ans zuständige Gesundheitsamt übermittelt. Ausnahmeregelungen werden nach Einreichen eines ärztlichen Attestes erteilt bzw. wenn nachgewiesen wird, daß man einem Beruf mit ausreichender körperlicher Aktivität nachgeht.

Wenn ich länger drüber nachdenke, fallen mir sicher noch mehr Vorschriften ein, um eine deutliche Verbesserung der Gesundheitslage in Deutschland zu erreichen.
Bewiesen ist, daß Vorerkrankungen der Lunge, Übergewicht und Bewegungsmangel das Risiko massiv erhöhen, an Covid 19 zu sterben. Also muß die erste Maßnahme sein, das Rauchen zu verbieten und verbindliche Abnehm- und Sportprogramme zu starten.
Die Einhaltung der Maskenpflicht hat bewiesen, daß wir ein gehorsames Volk sind. Da sollte es ein leichtes sein, auch die wirklich wirksamen Maßnahmen im Kampf gegen das Virus durchzusetzen.
Ach ja, da sind so ein paar Unbelehrbare, die auf die Straße gehen und für die freiheitlich demokratische Grundordnung und die Einhaltung des Grundgesetzes demonstrieren. Nennen wir sie "Coronische Volksfront".

Volle Zustimmung!
Benutzeravatar
Chiyo
Beiträge: 746
Registriert: 27.11.2005, 01:11
Wohnort: HN

Beitrag von Chiyo »

Otto hat geschrieben:
Nach "Gesundheitsapostel gegen Freiheitskämpfer" habe ich abgeschaltet.
wie bedauerlich. Dann hast Du ja das Interessante verpaßt. :mrgreen:
Macht aber nichts. Vielleicht gibts ein paar Leute, die sich das Video ganz ansehen und verstehen, worum es Dr. Bonelli geht. Ich finde, es lohnt sich, das Video anzusehen, sonst hätte ich es ja nicht verlinkt. :wink:

Beschreibung des Videos:
Der Infektiologe Univ.-Prof. Dr. Franz Allerberger, Leiter der Abteilung für öffentliche Gesundheit in der AGES, sagte im ORF, dass der Lockdown und die Maßnahmen im Frühjahr überzogen gewesen seien. Aber er gab die Verantwortung dafür nicht der Politik, sondern den "Experten". Damals sei die Fachwelt noch von einer Sterblichkeit von bis zu einem Drittel der Infizierten ausgegangen und habe das der Politik so weitergegeben.

Der Psychiater Univ.-Doz.Dr.Dr. Raphael Bonelli analysiert das Statement aus paartherapeutischer Sicht.
Ganz anders sieht das Prof.Dr. Wieler: https://www.youtube.com/watch?v=LUW0hkhPOVA ab Min. 52:32 - 52:57:
Die Regeln werden wir noch monatelang einhalten müssen.
Die müssen also der Standard sein, die dürfen überhaupt nie hinterfragt werden.
...
Also das ist die Grundregel, die dürfte und sollte niemand mehr in Frage stellen.
Das sollten wir einfach so tun.
Regierung befiehl, ich folge? Es sollte hierzulande eigentlich möglich sein, Entscheidungen von Politikern in Frage zu stellen und wenigstens eine einleuchtende Begründung hören zu wollen.
Auch in Österreich gibts nach wie vor eine Maskenpflicht. Ich glaub, ich werd mir eine häkeln - mit Kreuzstäbchen. Damit dürfte mein Luftproblem gelöst sein. :like:
Benutzeravatar
Cool Fire
Beiträge: 931
Registriert: 04.08.2015, 08:15
Wohnort: Oldenburg

Beitrag von Cool Fire »

Ahh...noch so eine tolle Einwort-Antwort...sehr überzeugend!
Finde ich echt schade, dass hier eine differenzierte Betrachtung nicht gewünscht wird
und Leute mit einer anderen Sicht auf die Dinge so abgespeist werden. Aber gut...so
sind die Menschen eben...
Don't live for pleasure - make life your treasure!
(Ronnie James Dio)
Benutzeravatar
Otto
Beiträge: 18176
Registriert: 05.05.2004, 15:06
Wohnort: Oldenburg

Beitrag von Otto »

Cool Fire hat geschrieben:Ahh...noch so eine tolle Einwort-Antwort...sehr überzeugend!
Finde ich echt schade, dass hier eine differenzierte Betrachtung nicht gewünscht wird
und Leute mit einer anderen Sicht auf die Dinge so abgespeist werden. Aber gut...so
sind die Menschen eben...
Wie ich sagte, nach "Gesundheitsapostel gegen Freiheitskämpfer" habe ich abgeschaltet. Wer so anfängt, dessen Gewäsch muss ich mir nicht mehr antun.

Es sind nun einmal nicht Leute, "die auf die Straße gehen und für die freiheitlich demokratische Grundordnung und die Einhaltung des Grundgesetzes demonstrieren", es sind nur ein paar Verwirrte und viel rechtes Volk, denn die ganze "Bewegung" ist längst von AfD und NPD unterwandert.
AfD mobilisiert für Anti-Corona-Demo: Aufrufen ja, demonstrieren nein
(...)
Parteichef Tino Chrupalla, die Vorsitzende der Bundestagsfraktion Alice Weidel und AfD-Vize Stephan Brandner rufen dazu auf, am Samstag an der bundesweiten Demonstration mit dem Titel „Versammlung für die Freiheit“ in Berlin teilzunehmen. „Am 29. August in Berlin – couragiert und demokratisch“, heißt es bei Chrupalla, „mutig und absolut begrüssenswert“ bei Weidel, „nix wie hin, Freunde“ bei Brandner.
(...)
https://taz.de/AfD-mobilisiert-fuer-Ant ... /!5704236/
Verännern mutt sien, sä de Düvel, do streek he sien Steert gröön an.

"In der Lebenswelt gibt es drei Kategorien, das Essbare, das Kopulierbare und das Gefährliche"

"Mir gefällt Ihr Benehmen nicht."
"Macht nichts. Ich verkauf's ja nicht."
Benutzeravatar
Karteileiche
Beiträge: 500
Registriert: 29.08.2007, 02:22
Wohnort: OL

Beitrag von Karteileiche »

Otto hat geschrieben:Wie ich sagte, nach "Gesundheitsapostel gegen Freiheitskämpfer" habe ich abgeschaltet.
Jedes weitere Wort wäre sowieso Verschwendung gewesen. Da kann man schon eher einen Flacherdler davon überzeugen, dass Australien doch existiert und es im der Hohlerde keinen Nazi-Reptilioden gibt, die uns alle ausrotten und mittels Chips und Chemtrails versklaven wollen.

Hab ich irgendeine "wichtige" Spinnerei vergessen?
Dieser Beitrag wurde 666 mal editiert, zum letzten Mal von Gott: Morgen, 23:06.
Benutzeravatar
Cool Fire
Beiträge: 931
Registriert: 04.08.2015, 08:15
Wohnort: Oldenburg

Beitrag von Cool Fire »

Wow! Dann ist zu dem Thema ja alles gesagt...
Don't live for pleasure - make life your treasure!
(Ronnie James Dio)
Benutzeravatar
yogi
Beiträge: 5320
Registriert: 10.08.2004, 01:58
Wohnort: MS

Beitrag von yogi »

Berlin verbietet Corona-Demonstrationen
(...)
www.tagesspiegel.de/berlin/erwartete-ve ... 28346.html
...jetzt geht doch erst mal das Ping-Pong-Spiel der Verwaltungsgerichtsbarkeit los. Mal sehen, wie es letztlich ausgeht.

Meine Freunde, die Querdenker

www.youtube.com/watch?v=9w6K-i2Z58I&feature=youtu.be

...ja, es gibt sie noch.
Hier mal eine Position, die ich in dem ganzen Geschrei und der Rechthaberei noch nicht gehört habe.
Ich habe viel von meinem Geld für Alkohol, Weiber und schnelle Autos ausgegeben ... den Rest habe ich einfach verprasst.
George Best

...communication is the problem to the answer.
10cc
Benutzeravatar
Otto
Beiträge: 18176
Registriert: 05.05.2004, 15:06
Wohnort: Oldenburg

Beitrag von Otto »

AfD: „Wir lassen uns das nicht bieten“
(...)
Bereits kurz nach Bekanntwerden gab es Kritik an dem Verbot. Jetzt habe der Senat eine Grenze überschritten, erklärte AfD-Fraktionschef Georg Pazderski. Unabhängig von der Frage der Zustimmung zu den Inhalten der Demo, sei ein Verbot unverhältnismäßig und damit in keiner Weise gerechtfertigt. „Wirklich gefährliche zumeist linke Gruppen dürfen unbehelligt durch Berlin marschieren, während Kritikern der Regierungspolitik nun Knüppel zwischen die Beine geworfen werden.“
(...)
Berliner Zeitung
Tja, so ist das wohl...dann kriegt die AfD eben auch mal Pfefferspray und Hiebe, wie sonst die linken Demos auch.

Vor allem aber fällt die Maske, dass es sich hier um "Demokraten" handelt, die gegen Gesundheitspolitik der Regierung Merkel handelt.

Schon am 1. August war es überwiegend AfD- und Pegoda-Klientel, das zuerst gegen die Auflagen und dann gegen die angeordnete Auflösung verstoßen hat.
Verännern mutt sien, sä de Düvel, do streek he sien Steert gröön an.

"In der Lebenswelt gibt es drei Kategorien, das Essbare, das Kopulierbare und das Gefährliche"

"Mir gefällt Ihr Benehmen nicht."
"Macht nichts. Ich verkauf's ja nicht."
Benutzeravatar
yogi
Beiträge: 5320
Registriert: 10.08.2004, 01:58
Wohnort: MS

Beitrag von yogi »

This isn't 'Nam; there are rules

www.youtube.com/watch?v=xAhBa2zvAsY
Ich habe viel von meinem Geld für Alkohol, Weiber und schnelle Autos ausgegeben ... den Rest habe ich einfach verprasst.
George Best

...communication is the problem to the answer.
10cc
Benutzeravatar
Otto
Beiträge: 18176
Registriert: 05.05.2004, 15:06
Wohnort: Oldenburg

Beitrag von Otto »

yogi hat geschrieben:This isn't 'Nam; there are rules

www.youtube.com/watch?v=xAhBa2zvAsY
:like: :like: :like:
Verännern mutt sien, sä de Düvel, do streek he sien Steert gröön an.

"In der Lebenswelt gibt es drei Kategorien, das Essbare, das Kopulierbare und das Gefährliche"

"Mir gefällt Ihr Benehmen nicht."
"Macht nichts. Ich verkauf's ja nicht."
Benutzeravatar
jr
Beiträge: 9385
Registriert: 05.04.2004, 08:06
Wohnort: Oldenburg

Beitrag von jr »

Schon am 1. August war es überwiegend AfD- und Pegoda-Klientel, das zuerst gegen die Auflagen und dann gegen die angeordnete Auflösung verstoßen hat.
Vorab: Ich beschäftige mich wenig mit diesen Demos, da ich anderes zu tun habe. Woran waren die Renitenten zu erkennen? Auf das Infektionsgeschehen haben die Outdoor-Demos offensichtlich kaum Einfluß, bei den Urlaubern sieht das völlig anders aus.

Zu den oben erwähnten Wieler-Aussagen:
Die Regeln werden wir noch monatelang einhalten müssen.
Die müssen also der Standard sein, die dürfen überhaupt nie hinterfragt werden.
...
Also das ist die Grundregel, die dürfte und sollte niemand mehr in Frage stellen.
Das sollten wir einfach so tun.
Das ist das Gegenteil von ernsthafter Wissenschaft. Deren Grundlage ist es, alles und immer zu hinterfragen. Allerdings weiß ich auch, daß Medien zum Verdrehen von Sätzen neigen.
Benutzeravatar
Chiyo
Beiträge: 746
Registriert: 27.11.2005, 01:11
Wohnort: HN

Beitrag von Chiyo »

https://www.youtube.com/watch?v=lM7VQq5HgPE
Cool Fire hat geschrieben:Wow! Dann ist zu dem Thema ja alles gesagt...
in der Tat. Ganz genau das ist das Problem. Es gibt offensichtlich Leute, die die Wahrheit gepachtet haben und nicht ertragen, daß andere Leute eine andere Meinung haben und deshalb auch nicht bereit sind, sie zu hören.
Wovor hat die Regierung eigentlich soviel Angst? Es kommen doch nur eine Handvoll Spinner?

Das Verbot der Demo zeigt hoffentlich vielen Leuten, die bislang die Maßnahmen der Regierung für richtig und nicht für überzogen hielten, daß die Demo nötig ist.

jr hat geschrieben: Allerdings weiß ich auch, daß Medien zum Verdrehen von Sätzen neigen.
wenn jemand sagt, daß etwas nie hinterfragt werden darf, läßt diese Aussage wenig Spielraum für Intrepretationen oder Verdrehen.
Otto hat geschrieben: Wie ich sagte, nach "Gesundheitsapostel gegen Freiheitskämpfer" habe ich abgeschaltet. Wer so anfängt, dessen Gewäsch muss ich mir nicht mehr antun.
wenn ein youtube-video mit den Worten beginnt: "Hallo, ihr Lieben, heute wollen wir Spätzle mit Tomatensoße kochen", dann ist es sehr wahrscheinlich, daß es in dem Video darum geht, Spätzle und Tomatensoße zu kochen. Mit anderen Worten: nach der Einleitung hat man verstanden, worum es geht. Aber bei Herrn Bonellis Videos ist das zweifellos nicht der Fall und deshalb sollte man weder sein Video noch ihn selbst nach einer knappen Minute beurteilen. Ja, der Mann ist katholisch und Österreicher, aber darum gehts nicht. :roll:
Benutzeravatar
Otto
Beiträge: 18176
Registriert: 05.05.2004, 15:06
Wohnort: Oldenburg

Beitrag von Otto »

Was gibt es wo zu hinterfragen? Die Zahlen sind doch eindeutig.

Es gibt das Virus, die Ansteckungsgefahr ist groß, die Todesraten sind überall dort, wo nichts oder zu wenig von den Regierenden getan wurde, erschreckend. Was ist daran nicht zu begreifen.

Ich habe mir gerade den Ablehnungsbescheid des Berliner Polizeipräsidenten durchgelassen. Chapeau, die haben sich Mühe gegeben:
"An die dabei notwendigen Hygienekonzepte und den unbedingten Durchsetzungswillen der Veranstaltenden wären erhebliche Anforderungen zu stellen. Insbesondere im Hinblick auf Letztgenanntes bestehen bei Ihnen als Veranstalter allerdings Zweifel." (Seite 7 des Ablehnungsbescheides)
Und wer ist Herr Bonelli? Muss ich mir dessen unmaßgebliche Meinung anhören? Nö, Meinungsfreiheit bedeutet auch, dass ich die Freiheit besitze, wessen Meinung ich mir anhöre. Ich klicke nicht mehr auf diese Videos von irgendwelchen Leuten, die mit ihrem Youtube-Kanal nur Geld machen wollen.
Verännern mutt sien, sä de Düvel, do streek he sien Steert gröön an.

"In der Lebenswelt gibt es drei Kategorien, das Essbare, das Kopulierbare und das Gefährliche"

"Mir gefällt Ihr Benehmen nicht."
"Macht nichts. Ich verkauf's ja nicht."
Benutzeravatar
yogi
Beiträge: 5320
Registriert: 10.08.2004, 01:58
Wohnort: MS

Beitrag von yogi »

Der Berliner Senat hat Demokratie offenbar nicht begriffen
(...)
Will die rot-rot-grüne Landesregierung das Demonstrationsrecht auf dem Verwaltungsweg aushebeln?
(...)
Oder warum durften die «Black Lives Matter»-Demonstrationen im Juni und Juli stattfinden, bei denen die Teilnehmer ebenfalls dicht an dicht standen und viele von ihnen keine Masken trugen: Waren die Botschaften auf den Plakaten damals politisch opportun?
(...)
Freiheit ist, wenn, dann unteilbar. Sie entspringt der rechtsstaatlichen DNA der Republik und nicht etwa der Huld der Regierenden. Man hat sie. Man muss sie sich nicht verdienen. Und um sie einzuschränken, braucht es stärkere Gründe als soziologische Mutmassungen und bessere Motive als politische Abscheu. Berlins Senat hat Demokratie offenbar nicht begriffen.
www.nzz.ch/international/demo-verbot-di ... ld.1573331
...wie der Rummel im Ausland gesehen wird.
Und da stehen 2 Fragen im Raum, die durchaus ihre Berechtigung haben.
Und die wären mit einem etwas geschickteren Umgang plausibel zu beantworten gewesen.
Diese Mühe hat sich der Senat allerdings nicht gemacht - typisch deutsch, par ordre du mufti...
Xavier Naidoo rät Anhängern, ihr Smartphone in Alufolie einzupacken
(...)
So sollen seine Anhänger ihr Smartphone in Alufolie einpacken beziehungsweise in eine Blechdose stecken. Der Grund hierfür ist eine Demo am 29. August in Berlin gegen die Corona-Maßnahmen. Um von der Einreise nicht abgehalten zu werden, soll zu besagter Maßnahme gegriffen werden, da "von Sendemast zu Sendemast die Signale erfasst werden".
(...)
www.derstandard.de/story/2000119527445/ ... in?ref=rec
...der Österreicher hält die Piefkes doch eh' für bekloppt...na ja, wenn ich es recht bedenke... :roll:
Ich habe viel von meinem Geld für Alkohol, Weiber und schnelle Autos ausgegeben ... den Rest habe ich einfach verprasst.
George Best

...communication is the problem to the answer.
10cc
Benutzeravatar
yogi
Beiträge: 5320
Registriert: 10.08.2004, 01:58
Wohnort: MS

Beitrag von yogi »

Curio: Verbot der Corona-Demonstration ist der Versuch, legitimen Protest zu diskreditieren
(...)
...zeigt in erschreckender Weise...verlassen die Machthaber die Demokratie in Richtung einer Diktatur-Komfortzone...Schutz von Linksextremisten beziehungsweise gewalttätigen Ausländern...dass der Staat legitimen Protest der Bürger schon im Vorhinein zu diskreditieren versucht, ja, zu kriminalisieren...
(...)
www.presseportal.de/pm/130241/4689378
...Kumpel von mir ist Curio - Fan, bescheinigt ihm messerscharfe Analyse.
Curio ist Physiker - nun ja, Merkel auch...
Für mich wirkt dieses scheinbar eilig zusammengehämmerte Pamphlet eher wie ein Konstrukt der Pressestelle.
Mein Kumpel hat mir ein Video mit Curio und Ken FM zukommen lassen - wenn ich mal Zeit habe...
Ich habe viel von meinem Geld für Alkohol, Weiber und schnelle Autos ausgegeben ... den Rest habe ich einfach verprasst.
George Best

...communication is the problem to the answer.
10cc
Benutzeravatar
yogi
Beiträge: 5320
Registriert: 10.08.2004, 01:58
Wohnort: MS

Beitrag von yogi »

Otto hat geschrieben: Und wer ist Herr Bonelli? Muss ich mir dessen unmaßgebliche Meinung anhören? Nö, Meinungsfreiheit bedeutet auch, dass ich die Freiheit besitze, wessen Meinung ich mir anhöre.
...ist richtig, und ganz allein deine Entscheidung.
Aber der Verzicht auf die Meinung Andersdenkender ist nicht immer ein Gewinn, sondern kann auch eine verpaßte Chance sein.

Know Your Enemy

www.youtube.com/watch?v=3efqgab9rCA
Ich habe viel von meinem Geld für Alkohol, Weiber und schnelle Autos ausgegeben ... den Rest habe ich einfach verprasst.
George Best

...communication is the problem to the answer.
10cc
Benutzeravatar
jr
Beiträge: 9385
Registriert: 05.04.2004, 08:06
Wohnort: Oldenburg

Beitrag von jr »

Otto hat geschrieben:Was gibt es wo zu hinterfragen? Die Zahlen sind doch eindeutig.
Welche Zahlen?
... die Todesraten sind überall dort, wo nichts oder zu wenig von den Regierenden getan wurde, erschreckend.
Das ist ein Schluß und kein Fakt: Du meinst, überall dort, wo die Todesraten erschreckend hoch sind, müssen die Regierenden nichts oder zu wenig getan haben. Es gibt Versuche, die Maßnahmen und das Verhalten der Bevölkerungen zu quantifizieren, so z.B. über ihren Bewegungsradius, Abstandhalten etc. Der Zusammenhang zwischen Restriktionen und Meldezahlen ist danach aber nicht unbedingt eindeutig. Was die Zahlen von heute wert sind, werden wir vermutlich erst in ein paar Jahren beurteilen können.

Zum Demoverbot: Kann man machen, keine Frage. Das Zitat von Seite 7 verweist auf Zweifel, die man nach den Erfahrungen der letzten Wochen als berechtigt bezeichnen kann. Aber es ist auch klar, was daraus folgt: Jede Demo, in deren Gefolge - z.B. nach langjährigen Erfahrungen - mit Krawall zu rechnen ist (bzw. wo der Veranstalter das offensichtlich nicht unterbinden kann), müßte künftig ebenfalls abgelehnt werden. Fände ich Anhieb gar nicht mal so schlecht. Nur kann das auch in eine Spirale münden, die in chinesischen Ausmaßen endet.
Antworten