Das INNENSPIEGEL-Forum Foren-Übersicht
FAQ  •  Forenregeln                         Portalsansicht   Forenansicht                       Statistik
www.derinnenspiegel.de  •  www.taxiforum.de  •   Suchen  •  Mitgliederliste   •  Registrieren  •  Profil  •  Einloggen, um private Nachrichten zu lesen  •   Login
 Gesundheitspolitik Nächstes Thema anzeigen
Vorheriges Thema anzeigen
Neues Thema eröffnenNeue Antwort erstellen
Autor Nachricht
jr



Anmeldedatum: 05.04.2004
Beiträge: 9108
Wohnort: Oldenburg

BeitragVerfasst am: 21.07.2009, 00:49 Antworten mit ZitatNach oben

Kann es bei uns nicht auch unterlassene Hilfeleistung sein, wenn wir jemanden nicht zum Arzt bringen, weil er nicht über die Fahrtgenehmigung der KK verfügt?
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenE-Mail senden
Otto



Anmeldedatum: 05.05.2004
Beiträge: 17580
Wohnort: Oldenburg

BeitragVerfasst am: 21.07.2009, 14:25 Antworten mit ZitatNach oben

jr hat Folgendes geschrieben:
Kann es bei uns nicht auch unterlassene Hilfeleistung sein, wenn wir jemanden nicht zum Arzt bringen, weil er nicht über die Fahrtgenehmigung der KK verfügt?

Nein, denn in einem Notfall ist sowieso ein KTW oder RTW angebracht, kein Taxi.

Liegt aber kein Notfall vor, ist es auch keine unterlassene Hilfeleistung.

_________________
Verännern mutt sien, sä de Düvel, do streek he sien Steert gröön an.

"In der Lebenswelt gibt es drei Kategorien, das Essbare, das Kopulierbare und das Gefährliche"

"Mir gefällt Ihr Benehmen nicht."
"Macht nichts. Ich verkauf's ja nicht."
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
jr



Anmeldedatum: 05.04.2004
Beiträge: 9108
Wohnort: Oldenburg

BeitragVerfasst am: 21.07.2009, 14:54 Antworten mit ZitatNach oben

Es kann ja sein, daß wir aus welchen Gründen auch immer eher vor Ort sind.
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenE-Mail senden
Otto



Anmeldedatum: 05.05.2004
Beiträge: 17580
Wohnort: Oldenburg

BeitragVerfasst am: 21.07.2009, 15:20 Antworten mit ZitatNach oben

jr hat Folgendes geschrieben:
Es kann ja sein, daß wir aus welchen Gründen auch immer eher vor Ort sind.

Da "wir" ja über Sprechfunk (und zur Not über ein Handy) verfügen, sollte es dann kein Problem sein, entsprechendes Fachpersonal zu ordern.

_________________
Verännern mutt sien, sä de Düvel, do streek he sien Steert gröön an.

"In der Lebenswelt gibt es drei Kategorien, das Essbare, das Kopulierbare und das Gefährliche"

"Mir gefällt Ihr Benehmen nicht."
"Macht nichts. Ich verkauf's ja nicht."
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
Otto



Anmeldedatum: 05.05.2004
Beiträge: 17580
Wohnort: Oldenburg

BeitragVerfasst am: 21.07.2009, 15:24 Antworten mit ZitatNach oben

Zitat:
Laptops, iPods, Fernseher: Der Pharma-Konzern Trommsdorff hat nach SPIEGEL-Informationen Hunderte Ärzte mit Unterhaltungselektronik dazu bewegt, bestimmte Medikamente zu verschreiben.
http://www.spiegel.de/wirtschaft/0,1518,637157,00.html

Zitat:
Die Arbeitslosigkeit steigt, die Kassenbeiträge sinken - angesichts der zusehends prekären Finanzlage bei den Krankenversicherungen schlägt die DAK jetzt Alarm: Dem Gesundheitssystem droht demnach ab 2010 ein gigantisches Defizit. Und Kassenpatienten müssen mit Zuschlägen rechnen.
http://www.spiegel.de/wirtschaft/0,1518,637329,00.html

Ist klar, die Laptops müssen ja bezahlt werden.

_________________
Verännern mutt sien, sä de Düvel, do streek he sien Steert gröön an.

"In der Lebenswelt gibt es drei Kategorien, das Essbare, das Kopulierbare und das Gefährliche"

"Mir gefällt Ihr Benehmen nicht."
"Macht nichts. Ich verkauf's ja nicht."
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
jr



Anmeldedatum: 05.04.2004
Beiträge: 9108
Wohnort: Oldenburg

BeitragVerfasst am: 26.01.2010, 01:14 Antworten mit ZitatNach oben

Zitat:
Wie die Mini-Pauschale das Gesundheitssystem heilen kann

http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/0,1518,673868,00.html

Sven Böll sieht den kommenden Zusatzbeitrag für meinen Geschmack ein bißchen zu rosarot. Aber ganz unsinnig sind seine Argumente auch nicht. Quittungen oder Belege über erbrachte Leistungen öffnen sicher dem einen oder anderen die Augen, wo seine acht Euro und der große Rest hingehen.
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenE-Mail senden
Otto



Anmeldedatum: 05.05.2004
Beiträge: 17580
Wohnort: Oldenburg

BeitragVerfasst am: 26.01.2010, 10:23 Antworten mit ZitatNach oben

jr hat Folgendes geschrieben:
Zitat:
Wie die Mini-Pauschale das Gesundheitssystem heilen kann

http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/0,1518,673868,00.html

Sven Böll sieht den kommenden Zusatzbeitrag für meinen Geschmack ein bißchen zu rosarot. Aber ganz unsinnig sind seine Argumente auch nicht. Quittungen oder Belege über erbrachte Leistungen öffnen sicher dem einen oder anderen die Augen, wo seine acht Euro und der große Rest hingehen.

Ja, in die Taschen der Ärzte, der Pharmaindustrie und sonstiger FDP-Wähler.

_________________
Verännern mutt sien, sä de Düvel, do streek he sien Steert gröön an.

"In der Lebenswelt gibt es drei Kategorien, das Essbare, das Kopulierbare und das Gefährliche"

"Mir gefällt Ihr Benehmen nicht."
"Macht nichts. Ich verkauf's ja nicht."
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
jr



Anmeldedatum: 05.04.2004
Beiträge: 9108
Wohnort: Oldenburg

BeitragVerfasst am: 26.01.2010, 20:55 Antworten mit ZitatNach oben

Das "wohin" bezog sich zwar mehr auf den Inhalt der Behandlung, aber es paßt natürlich auch gut zum Weg des Geldes.
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenE-Mail senden
yogi



Anmeldedatum: 10.08.2004
Beiträge: 4874
Wohnort: MS

BeitragVerfasst am: 22.06.2013, 16:31 Antworten mit ZitatNach oben

Zitat:
Kassen betrachten Gesundheitskarte als Flop
(...)
Aber außer, dass sie ein Foto des Versicherten zeigt, hat sie bislang keine Zusatzfunktion.
(...)
Als die Krankenkassen in den Jahren 2011 und 2012 Fotos ihrer Versicherten anforderten, um damit die Karten zu bestücken, reichten einige Scherzbolde Abbildungen von Darth Vader oder Mickey Mouse ein. In Einzelfällen landeten diese Fotos tatsächlich auf den Karten der Versicherten. Niemand hatte daran gedacht, dass die Lichtbilder auf ihre Echtheit geprüft werden müssen. Damit war auch die Hoffnung dahin, dass das Foto auf der Karte zumindest vor Missbrauch durch Dritte schützen könnte.
(...)
http://www.rp-online.de/wirtschaft/kassen-betrachten-gesundheitskarte-als-flop-1.3486666


...genial, sowas kann man sich nicht ausdenken, " Ich bin dein Vater "... Lachen

_________________
Ich habe viel von meinem Geld für Alkohol, Weiber und schnelle Autos ausgegeben ... den Rest habe ich einfach verprasst.
George Best

...fightin' every inch of a way...Joe Cocker
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
yogi



Anmeldedatum: 10.08.2004
Beiträge: 4874
Wohnort: MS

BeitragVerfasst am: 04.10.2013, 10:37 Antworten mit ZitatNach oben

Zitat:
Fresenius: Alles meins
Appetit auf Rhön-Klinikumskette: Agressiver Monopolist setzt auf Generalangriff im Gesundheitswesen
(...)
Mittels der »Schuldenbremse« werden immer mehr öffentliche Haushalte in die Klemme kommen. Das öffentliche Gesundheitswesen soll heruntergefahren werden bei Umfang und Leistung. Ein flächendeckendes privates Kliniksystem, auf das Münch seit 2012 offen mit Fresenius zielt, soll ergänzende Angebote für die wenigen enthalten, die es sich leisten können.
(...)
www.jungewelt.de/2013/10-04/002.php

_________________
Ich habe viel von meinem Geld für Alkohol, Weiber und schnelle Autos ausgegeben ... den Rest habe ich einfach verprasst.
George Best

...fightin' every inch of a way...Joe Cocker
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
yogi



Anmeldedatum: 10.08.2004
Beiträge: 4874
Wohnort: MS

BeitragVerfasst am: 22.12.2013, 12:52 Antworten mit ZitatNach oben

Zitat:
(...)
Und sie wollen wissen, wie der Kampf der SPD für Mindestlöhne zusammenpasse mit dem Wirken ihres Abgeordneten in dem privaten Klinik-Konzern. Was hat Lauterbach da eigentlich gemacht bei Rhön? Die SZ hat die Kernfrage der Leser, ob er von den offenkundigen Missständen nichts mitbekommen habe, an den Abgeordneten weitergereicht. Per Mail um 12.36 Uhr, mit der Bitte um Antwort. Die folgte prompt, um 12.52 Uhr per Anruf aus einem Bundestagsbüro. "Herr Lauterbach wird das nicht kommentieren", erklärte ein Mitarbeiter des Abgeordneten.
(...)
www.sueddeutsche.de/wirtschaft/spd-politiker-lauterbach-im-fall-rhoen-kliniken-karlchen-ueberall-und-die-putzkraefte-1.1846722


...er wollte das System wahrscheinlich von innen heraus reformieren, unser Streiter für den Mindestlohn...

_________________
Ich habe viel von meinem Geld für Alkohol, Weiber und schnelle Autos ausgegeben ... den Rest habe ich einfach verprasst.
George Best

...fightin' every inch of a way...Joe Cocker
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
yogi



Anmeldedatum: 10.08.2004
Beiträge: 4874
Wohnort: MS

BeitragVerfasst am: 10.12.2014, 20:23 Antworten mit ZitatNach oben

Zitat:
Wettlauf um die geringsten Zusatzbeiträge
10.12.2014, 11:27 Uhr

Vom 1.1. an dürfen die gesetzlichen Krankenkassen ihre Versicherten extra belangen. Immer mehr Kassen verraten, wie hoch der Zusatzbeitrag ausfällt. Ist der Preiskampf vorprogrammiert?
(...)
http://www.handelsblatt.com/finanzen/vorsorge-versicherung/nachrichten/gesetzliche-krankenversicherung-wettlauf-um-die-geringsten-zusatzbeitraege-/11089614.html

_________________
Ich habe viel von meinem Geld für Alkohol, Weiber und schnelle Autos ausgegeben ... den Rest habe ich einfach verprasst.
George Best

...fightin' every inch of a way...Joe Cocker
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
Otto



Anmeldedatum: 05.05.2004
Beiträge: 17580
Wohnort: Oldenburg

BeitragVerfasst am: 11.12.2014, 02:12 Antworten mit ZitatNach oben

Dann trete ich aus der Krankenkasse aus.

_________________
Verännern mutt sien, sä de Düvel, do streek he sien Steert gröön an.

"In der Lebenswelt gibt es drei Kategorien, das Essbare, das Kopulierbare und das Gefährliche"

"Mir gefällt Ihr Benehmen nicht."
"Macht nichts. Ich verkauf's ja nicht."
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
yogi



Anmeldedatum: 10.08.2004
Beiträge: 4874
Wohnort: MS

BeitragVerfasst am: 30.12.2014, 19:15 Antworten mit ZitatNach oben

...mittlerweile besteht eine Pflichtversicherung.

_________________
Ich habe viel von meinem Geld für Alkohol, Weiber und schnelle Autos ausgegeben ... den Rest habe ich einfach verprasst.
George Best

...fightin' every inch of a way...Joe Cocker
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
yogi



Anmeldedatum: 10.08.2004
Beiträge: 4874
Wohnort: MS

BeitragVerfasst am: 03.06.2015, 21:01 Antworten mit ZitatNach oben

Zitat:
Gesetzlich Krankenversicherte müssen ab kommendem Jahr tiefer in die Tasche greifen – damit rechnet der Spitzenverband GKV.
(...)
Die Zusatzbeiträge steigen Schätzungen zufolge bis zum Jahr 2019 auf 1,4 bis 1,8 Prozent des Bruttolohns, sagte die Chefin des Spitzenverbands der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV), Doris Pfeiffer, am Mittwoch.
(...)
www.handelsblatt.com/finanzen/vorsorge/versicherung/gesetzliche-krankenkassen-zusatzbeitrag-koennte-sich-bis-2019-verdoppeln/11866362.html


...wie überraschend...

_________________
Ich habe viel von meinem Geld für Alkohol, Weiber und schnelle Autos ausgegeben ... den Rest habe ich einfach verprasst.
George Best

...fightin' every inch of a way...Joe Cocker
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:      
Neues Thema eröffnenNeue Antwort erstellen


 Gehe zu:   



Nächstes Thema anzeigen
Vorheriges Thema anzeigen
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB :: FI Theme :: Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Deutsche Übersetzung von phpBB.de


ImpressumDatenschutzerklärung