Das INNENSPIEGEL-Forum Foren-Übersicht
FAQ  •  Forenregeln                         Portalsansicht   Forenansicht                       Statistik
www.derinnenspiegel.de  •  www.taxiforum.de  •   Suchen  •  Mitgliederliste   •  Registrieren  •  Profil  •  Einloggen, um private Nachrichten zu lesen  •   Login
 Gesundheitspolitik Nächstes Thema anzeigen
Vorheriges Thema anzeigen
Neues Thema eröffnenNeue Antwort erstellen
Autor Nachricht
Otto



Anmeldedatum: 05.05.2004
Beiträge: 17580
Wohnort: Oldenburg

BeitragVerfasst am: 21.01.2006, 07:14 Antworten mit ZitatNach oben

Ulli hat Folgendes geschrieben:
Und nochmal Statistik:
Wenn ein Jäger einmal knapp links und danach knapp rechts den Hasen verfehlt, ist der Hase statistisch tot...

Quantenmechanisch gesehen vielleicht auch ein bischen tot und ein bischen lebendig (bis einer nachguckt):

Ist Schrödingers Katze tot?
http://www.br-online.de/cgi-bin/ravi?v=alpha/centauri/v/&g2=1&f=040915.rm

Ulli hat Folgendes geschrieben:
Zurück zum Thema:
Die beste Gesundheitsreform ist, wenn Ulla Schmidt den Hasen macht !
Mit den Augen rollen Mit den Augen rollen Winken Sehr glücklich

Und die Pharmaindustrie den Igel!

_________________
Verännern mutt sien, sä de Düvel, do streek he sien Steert gröön an.

"In der Lebenswelt gibt es drei Kategorien, das Essbare, das Kopulierbare und das Gefährliche"

"Mir gefällt Ihr Benehmen nicht."
"Macht nichts. Ich verkauf's ja nicht."
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
nicht egal !
Gast





BeitragVerfasst am: 23.01.2006, 23:18 Antworten mit ZitatNach oben

Was regt ihr Euch auf , die Probleme liegen auf der Hand und solange man großzügig ist ...." Palastbauten - Manager - Inforeisen und was man nicht noch alles zu Ohren bekommt ! ! ! "

Was wunderts einem da noch , soll aber alles besser werden , ihr habt nur keine Geduld .................... , uns stehen goldene Zeiten bevor , bis zur nächsten Legislaturperiode !

Na , der Aufschwung wird wohl noch auf sich warten müssen , wenn er denn überhaupt kommt !


nicht egal ! Mr. Green Mr. Green
jr



Anmeldedatum: 05.04.2004
Beiträge: 9108
Wohnort: Oldenburg

BeitragVerfasst am: 24.01.2006, 00:39 Antworten mit ZitatNach oben

Zitat:
uns stehen goldene Zeiten bevor


Uns oder denen?
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenE-Mail senden
nicht egal !
Gast





BeitragVerfasst am: 24.01.2006, 01:13 Antworten mit ZitatNach oben

Das kannst Du sehen , drehen wie Du willst , es ist Deffinitionssache , auf welcher Seite man steht , darauf kommt es an !

In diesem Falle , aber denen !

Wir stehen immer auf der verkehrten Seite .....

n.e !
Ulli
Gast





BeitragVerfasst am: 19.02.2006, 08:08 Antworten mit ZitatNach oben

Eine SPD-Ministerin behauptet:

http://www.wz-newsline.de/sro.php?redid=225&ID=373124

Voll sozial, oder ??
homer



Anmeldedatum: 20.12.2005
Beiträge: 499
Wohnort: Sarpsborg/Østfold/Norwegen

BeitragVerfasst am: 19.02.2006, 08:20 Antworten mit ZitatNach oben

Ulli hat Folgendes geschrieben:
Voll sozial, oder ??

Irgendwo habe ich offenbar den Witz nicht verstanden, sorry.

Selbstverständlich wäre eine einkommensabhängige Bürgerversicherung die wirklich alle Einkommensarten
und alle Bürger, also auch Beamte und Selbständige erfaßt ausgesprochen sozial.
Eben darum besteht wohl bei keinem Teil der Großen Koalition ernsthafte Bestrebung sowas wirklich einzuführen,
schließlich könnte das genau gegen die seit Jahrzehnten betriebene Umverteilung von unten nach oben
gegenangehen und das könnte womöglich auch noch erfolgreich funktionieren.
Nicht nur hinsichtlich der Kranken- sondern der gesamten Sozialversicherung machen andere Länder vor wie
das geht - und das sind nun nicht gerade kommunistische Regierungen etwa in der Schweiz oder Norwegen Winken

_________________
Wer sagt: hier herrscht Freiheit, der lügt, denn Freiheit herrscht nicht. (Erich Fried)

Wo gibt`s Høgørøk-Øl ? - www.monochrome.com/hogorok
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenE-Mail senden
Otto



Anmeldedatum: 05.05.2004
Beiträge: 17580
Wohnort: Oldenburg

BeitragVerfasst am: 19.02.2006, 08:33 Antworten mit ZitatNach oben

Wenn man das SPD–Modell der "Bürgerversicherung" mit der von der Union favorisierten "Kopfpauschale" vergleicht, ist unmittelbar klar, daß Letztere wieder nur auf Umverteilung von Unten nach Oben abzielt, indem lediglich Geringstverdiener einen staatlichen Zuschuß erhalten, mittlere Einkommensbezieher aber für die Großverdiener mitbezahlen.

Die von Schwarz–Gelb geplante Kopfpauschale war meines Erachtens nach ein Grund dafür, daß die Bundestagswahl für die Rechten verloren gegangen ist; so blöd war der Mittelstand dann doch nicht.

_________________
Verännern mutt sien, sä de Düvel, do streek he sien Steert gröön an.

"In der Lebenswelt gibt es drei Kategorien, das Essbare, das Kopulierbare und das Gefährliche"

"Mir gefällt Ihr Benehmen nicht."
"Macht nichts. Ich verkauf's ja nicht."
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
Ulli
Gast





BeitragVerfasst am: 19.02.2006, 08:33 Antworten mit ZitatNach oben

Frag mal Otto, was er davon hält...

Er versucht zurzeit, sich selbst zu finden - seine Argumente gehen ihm aus.

Vielleicht nutzt er ja seine Auszeit, um seine roten Bettlaken und Gardinen zu waschen... Auf den Arm nehmen Auf den Arm nehmen Auf den Arm nehmen
Otto



Anmeldedatum: 05.05.2004
Beiträge: 17580
Wohnort: Oldenburg

BeitragVerfasst am: 19.02.2006, 08:49 Antworten mit ZitatNach oben

Da war ich wohl wieder etwas schneller als du, Ulli! Auf den Arm nehmen

Gardinen? Wovon träumst du?

_________________
Verännern mutt sien, sä de Düvel, do streek he sien Steert gröön an.

"In der Lebenswelt gibt es drei Kategorien, das Essbare, das Kopulierbare und das Gefährliche"

"Mir gefällt Ihr Benehmen nicht."
"Macht nichts. Ich verkauf's ja nicht."
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
Ulli
Gast





BeitragVerfasst am: 26.03.2006, 05:52 Antworten mit ZitatNach oben

Die SPD ist in den letzten Zügen.

Aber vorher muss erstmal die ach so leidgeprüfte Ulla aus der Schusslinie gezogen werden:

http://www.n-tv.de/648467.html

Diese Dame hat, wie auch ihre Partei, bald fertig.
Otto



Anmeldedatum: 05.05.2004
Beiträge: 17580
Wohnort: Oldenburg

BeitragVerfasst am: 28.03.2006, 12:19 Antworten mit ZitatNach oben

Zitat:
Nach den drei Landtagswahlen will die Bundesregierung die Gesundheitsreform in Angriff nehmen. Einig sind sich Union und SPD zwar darüber, dass die Reform noch in diesem Jahr auf den Weg gebracht werden soll, bei den inhaltlichen Fragen liegen die Positionen jedoch noch weit auseinander. Um einen Kompromiss auszuloten, trafen sich gestern zunächst Kanzlerin Angela Merkel und Gesundheitsministerin Ulla Schmidt.
http://www.dradio.de/aktuell/484046/

Die Mädels machen das schon!

_________________
Verännern mutt sien, sä de Düvel, do streek he sien Steert gröön an.

"In der Lebenswelt gibt es drei Kategorien, das Essbare, das Kopulierbare und das Gefährliche"

"Mir gefällt Ihr Benehmen nicht."
"Macht nichts. Ich verkauf's ja nicht."
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
Ulli
Gast





BeitragVerfasst am: 29.03.2006, 05:23 Antworten mit ZitatNach oben

http://www.rp-online.de/public/article/nachrichten/politik/deutschland/nrw/324378

Auszug:
"Schmidt ist nicht dabei."

Ich lach mich schief.
Die grosse Koalitition berät über eine Gersundheitsreform und die Bundesgesundheitsministerin (SPD!!!) ist nicht anwesend...
Lachen Lachen Lachen Lachen Lachen
Otto



Anmeldedatum: 05.05.2004
Beiträge: 17580
Wohnort: Oldenburg

BeitragVerfasst am: 29.03.2006, 11:14 Antworten mit ZitatNach oben

Die gute Frau Schmidt ist schon bei der Arbeit, die Bürgerversicherung zu konstruieren, denn es ist ja wohl klar, dass sich hier SPD durchsetzen wird. Das können aber dann im Koalitionsausschuß besser die Granden der Partei machen.

Zitat:
SPD-Generalsekretär Hubertus Heil vermutete, dass in der CDU viele "ganz, ganz froh" seien, dass sie ihre Kopfpauschale nicht umsetzen müssten. Eine Emnid-Umfrage im Auftrag von N24 scheint ihm Recht zu geben. Danach favorisieren 74 Prozent der Unions-Wähler die Bürgerversicherung. Insgesamt sprachen sich nur 23 Prozent der Befragten für die Gesundheitsprämie aus.
http://www.rp-online.de/public/article/nachrichten/politik/deutschland/nrw/324378

Du solltest die Artikel, die du postest, auch bis zum Ende lesen.

_________________
Verännern mutt sien, sä de Düvel, do streek he sien Steert gröön an.

"In der Lebenswelt gibt es drei Kategorien, das Essbare, das Kopulierbare und das Gefährliche"

"Mir gefällt Ihr Benehmen nicht."
"Macht nichts. Ich verkauf's ja nicht."
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
Ulli
Gast





BeitragVerfasst am: 21.04.2006, 05:59 Antworten mit ZitatNach oben

Ulla Schmidt outet sich als asozial:

http://www.n-tv.de/658966.html

Image
Otto



Anmeldedatum: 05.05.2004
Beiträge: 17580
Wohnort: Oldenburg

BeitragVerfasst am: 21.04.2006, 06:03 Antworten mit ZitatNach oben

Ulli hat Folgendes geschrieben:
Ulla Schmidt outet sich als asozial:
http://www.n-tv.de/658966.html

Das ist nur der schlechte Einfluß, dem sie in der Großen Koalition unterliegt.

Aber im Ernst: wenn ich die zehn Euro bezahle, können das Andere auch!

_________________
Verännern mutt sien, sä de Düvel, do streek he sien Steert gröön an.

"In der Lebenswelt gibt es drei Kategorien, das Essbare, das Kopulierbare und das Gefährliche"

"Mir gefällt Ihr Benehmen nicht."
"Macht nichts. Ich verkauf's ja nicht."
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:      
Neues Thema eröffnenNeue Antwort erstellen


 Gehe zu:   



Nächstes Thema anzeigen
Vorheriges Thema anzeigen
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB :: FI Theme :: Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Deutsche Übersetzung von phpBB.de


ImpressumDatenschutzerklärung