Das INNENSPIEGEL-Forum Foren-Übersicht
FAQ  •  Forenregeln                         Portalsansicht   Forenansicht                       Statistik
www.derinnenspiegel.de  •  www.taxiforum.de  •   Suchen  •  Mitgliederliste   •  Registrieren  •  Profil  •  Einloggen, um private Nachrichten zu lesen  •   Login
 Jadeport Nächstes Thema anzeigen
Vorheriges Thema anzeigen
Neues Thema eröffnenNeue Antwort erstellen
Autor Nachricht
Otto



Anmeldedatum: 05.05.2004
Beiträge: 17230
Wohnort: Oldenburg

BeitragVerfasst am: 09.04.2009, 15:35 Antworten mit ZitatNach oben

Zitat:
Schwandner: Lärmschutz und Trassenführungen für die Bahnanbindung des Jade-Weser-Ports sind für viele Oldenburger ein ganz wichtiges Thema.
ECE wird verhindert - Interview mit dem Wahlsieger
(Nordwest-Zeitung - Montag, 25. September 2006)

Zugehört hatte er damals, nur bereits ganz andere Schlüsse gezogen:

Sein Fazit war: die Leute sind mir scheißegal, die wählen mich wegen des ECE sowieso kein zweites Mal. Passiert ist deshalb seither anscheinend nichts, denn Herr Schwandner weiß, dass er schon nicht mehr in OL sein wird, wenn tagtäglich hunderte von Güterzügen das Leben in Ofenerdiek zweiteilen.

Zitat:
Zwei Bahnübergänge – ein Projekt
Ofenerdieker befürchten Zweiteilung ihres Stadtteils – Brief an Christian Wulff

http://www.nwzonline.de/index_regionalausgaben_stadt_oldenburg_artikel.php?id=1974078

Aber ob da ein Brief an seinen Vorgesetzten was hilft? Der Mensch ist Osnabrücker, marktliberaler Christdemokrat und steht hinter dem Projekt Jadeport. Dem sind die Leute in Oldenburg ebenso schnuppe wie dem OB.

_________________
Verännern mutt sien, sä de Düvel, do streek he sien Steert gröön an.

"In der Lebenswelt gibt es drei Kategorien, das Essbare, das Kopulierbare und das Gefährliche"

"Mir gefällt Ihr Benehmen nicht."
"Macht nichts. Ich verkauf's ja nicht."
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
jr



Anmeldedatum: 05.04.2004
Beiträge: 8725
Wohnort: Oldenburg

BeitragVerfasst am: 09.04.2009, 21:15 Antworten mit ZitatNach oben

Hochlegen, Wände dran und fertig.
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenE-Mail senden
Otto



Anmeldedatum: 05.05.2004
Beiträge: 17230
Wohnort: Oldenburg

BeitragVerfasst am: 10.04.2009, 04:55 Antworten mit ZitatNach oben

jr hat Folgendes geschrieben:
Hochlegen, Wände dran und fertig.

Und wenn nicht, thailändische Lösung...

_________________
Verännern mutt sien, sä de Düvel, do streek he sien Steert gröön an.

"In der Lebenswelt gibt es drei Kategorien, das Essbare, das Kopulierbare und das Gefährliche"

"Mir gefällt Ihr Benehmen nicht."
"Macht nichts. Ich verkauf's ja nicht."
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
Otto



Anmeldedatum: 05.05.2004
Beiträge: 17230
Wohnort: Oldenburg

BeitragVerfasst am: 26.05.2009, 13:15 Antworten mit ZitatNach oben

Zitat:
Zwei Übergänge – ein Projekt
(...)
„Es geht immer nur um den Bahnübergang Alexanderstraße, Ofenerdiek wird nirgends erwähnt, auch nicht im Verkehrausschuss“, sagt Hans-Gerd Tabke erbost. Der Vorsitzende des Bürger- und Gartenbauvereins Ofenerdiek gehörte zu den Gästen der jüngsten Verkehrsausschusssitzung und ist mit der Entwicklung der Situation der Bahnübergänge im Stadtnorden unzufrieden.

http://www.nwzonline.de/index_regionalausgaben_stadt_oldenburg_artikel.php?id=2014397

_________________
Verännern mutt sien, sä de Düvel, do streek he sien Steert gröön an.

"In der Lebenswelt gibt es drei Kategorien, das Essbare, das Kopulierbare und das Gefährliche"

"Mir gefällt Ihr Benehmen nicht."
"Macht nichts. Ich verkauf's ja nicht."
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
Otto



Anmeldedatum: 05.05.2004
Beiträge: 17230
Wohnort: Oldenburg

BeitragVerfasst am: 21.10.2009, 10:13 Antworten mit ZitatNach oben

Zitat:
Schlechte Nachricht für die Anlieger der Gleisstrecke durch Oldenburg: Alle Maßnahmen, die die Stadt beim Thema „flacher Tunnel unter die Alexanderstraße“ mit der Bahn vereinbart, verzögern die Realisierung des Schallschutzes an der gesamten Strecke.

Dieses Ergebnis eines Gesprächs mit Vertretern der Landesbaubehörde und der Bahn AG trug Straßenbauamtsleiter Bernd Müller im Verkehrsausschuss vor – die Politiker waren empört. „Dieser Sachstand ist überhaupt nicht befriedigend“, meinte Gesine Multhaupt (SPD) in Richtung Bahn AG. Manfred Drieling (WFO) sagte: „Wenn die Containerzüge fahren und wir haben keine Lärmschutz, dann gehen die Anwohner auf die Barrikaden.“

http://www.nwzonline.de/index_regionalausgaben_stadt_oldenburg_artikel.php?id=2137498

Sagen wir der Bahn doch, wie es ist: wir sperren die Strecke, lassen nur noch die Nordwestbahn durch.

_________________
Verännern mutt sien, sä de Düvel, do streek he sien Steert gröön an.

"In der Lebenswelt gibt es drei Kategorien, das Essbare, das Kopulierbare und das Gefährliche"

"Mir gefällt Ihr Benehmen nicht."
"Macht nichts. Ich verkauf's ja nicht."
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
jr



Anmeldedatum: 05.04.2004
Beiträge: 8725
Wohnort: Oldenburg

BeitragVerfasst am: 22.10.2009, 00:45 Antworten mit ZitatNach oben

Die Lärmschutzgeschichte stellt sich als ziemlich komplexe Handelei mit der Bahn dar. Ich bin gespannt, ob sich unabhängig von der knappen Zeit überhaupt Lösungen finden, die alle Bahnübergänge gleichzeitig beinhalten.
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenE-Mail senden
minol



Anmeldedatum: 23.07.2007
Beiträge: 2351
Wohnort: Oldenburg

BeitragVerfasst am: 22.10.2009, 02:10 Antworten mit ZitatNach oben

Otto hat Folgendes geschrieben:
Zitat:
„Wenn die Containerzüge fahren und wir haben keine Lärmschutz, dann gehen die Anwohner auf die Barrikaden.“

Finden sich eigentlich auch die Barrikaden im Bebauungsplan wieder?
Wenn nein, würde ich sie auch nicht bauen, damit die Anwohner ebensolche
auch nicht besteigen können..... Mit den Augen rollen
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
Otto



Anmeldedatum: 05.05.2004
Beiträge: 17230
Wohnort: Oldenburg

BeitragVerfasst am: 18.01.2010, 12:34 Antworten mit ZitatNach oben

Der Wahlbetrüger und die CDU verarschen uns...

Zitat:
Alles neu an Bahnübergängen
(...)
Für alle Beteiligten ist nicht erst seit gestern klar, dass sich vieles ändern muss.
(...)
http://www.nwzonline.de
/index_regionalausgaben_stadt_oldenburg_artikel.php?id=2209920

Fakt bleibt, dass drei Bahnübergänge praktisch den ganzen Tag lang geschlossen bleiben werden. Warum sagt das keiner?

_________________
Verännern mutt sien, sä de Düvel, do streek he sien Steert gröön an.

"In der Lebenswelt gibt es drei Kategorien, das Essbare, das Kopulierbare und das Gefährliche"

"Mir gefällt Ihr Benehmen nicht."
"Macht nichts. Ich verkauf's ja nicht."
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
Otto



Anmeldedatum: 05.05.2004
Beiträge: 17230
Wohnort: Oldenburg

BeitragVerfasst am: 27.04.2010, 11:01 Antworten mit ZitatNach oben

Zitat:
STADT APPELLIERT AN MINISTERIUM UND BAHN AG
Streckenausbau Jade-Weser-Port: Zusagen sollen eingehalten werden

Auf die Ankündigung der Bundesregierung, den Schienenausbau einschließlich Elektrifizierung und Schallschutz zum Jade-Weser-Port um mehrere Jahre zu verschieben, reagiert der Oberbürgermeister der Stadt Oldenburg Gerd Schwandner mit großer Sorge und Empörung. Die Stadt Oldenburg wendet sich daher jetzt mit einem Schreiben an das Bundesverkehrsministerium und die Deutsche Bahn AG und fordert darin die Einhaltung bestehender Zusagen für den Schienenausbau.

„Wir appellieren an den Verkehrsminister, an den Zusagen zur Finanzierung und zur verbindlichen Durchführung von Lärmvorsorgemaßnahmen an der Bahnstrecke nach Wilhelmshaven festzuhalten und den berechtigten Anspruch auf Lärmschutz nach bisher bekanntem und publiziertem Terminplan zu realisieren“, so Oberbürgermeister Gerd Schwandner.

Durch weitere Passivität und ein neuerliches Hinausschieben der Maßnahmen im Zusammenhang mit der Ausbaustrecke dürfe die Bevölkerung nicht hingehalten werden. Die Lebensbedingungen für viele Bürgerinnen und Bürger in Bahnnähe würden sich durch den Hafenbetrieb ohne wirksame Schallschutzmaßnahmen vor allem durch den Schienenverkehr zur Nachtzeit massiv verschlechtern.

In einem Brief an die Deutsche Bahn AG schreibt Schwandner: „Die Realisierung des bereits zugesagten Immissionsschutzes macht es aus meiner Sicht dringend erforderlich, unabhängig von dem Zeitpunkt der Ausbaufinanzierung, die Planung weiterhin forciert zu betreiben. Die bereits von der Bahn vorgelegten Vorschläge für die Lärmschutzmaßnahmen sind positiv aufgenommen worden. Es wäre daher von Vorteil, wenn die Planfeststellungsverfahren fortgeführt und auf diese Weise Planungssicherheit geschaffen würde. Damit wären auch die Voraussetzungen für einen baldigen Baubeginn geschaffen, sobald Mittel zur Verfügung stehen.“

Schwandner bittet zudem Niedersachsens Ministerpräsident Christian Wulff, seinen Einfluss bei der Bundesregierung geltend zu machen, damit Oldenburg den Immissionen nicht ungeschützt ausgesetzt wird.

Ach Gottchen, man "bittet".

Warum sagt er als Bürgermeister dieser Stadt nicht:

"Ohne Lämschutz werden diese Züge nicht durch Oldenburg rollen, basta."

_________________
Verännern mutt sien, sä de Düvel, do streek he sien Steert gröön an.

"In der Lebenswelt gibt es drei Kategorien, das Essbare, das Kopulierbare und das Gefährliche"

"Mir gefällt Ihr Benehmen nicht."
"Macht nichts. Ich verkauf's ja nicht."
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
Otto



Anmeldedatum: 05.05.2004
Beiträge: 17230
Wohnort: Oldenburg

BeitragVerfasst am: 27.04.2010, 11:53 Antworten mit ZitatNach oben

Zitat:
Ratlosigkeit nach Lärmschutz-Wende - Bahnverkehr Betroffene wütend über gebrochene Zusagen
http://www.nwzonline.de/Region/Stadt/Oldenburg/Artikel/2322524/Ratlosigkeit+nach+L%E4rmschutz-Wende.html

_________________
Verännern mutt sien, sä de Düvel, do streek he sien Steert gröön an.

"In der Lebenswelt gibt es drei Kategorien, das Essbare, das Kopulierbare und das Gefährliche"

"Mir gefällt Ihr Benehmen nicht."
"Macht nichts. Ich verkauf's ja nicht."
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
minol



Anmeldedatum: 23.07.2007
Beiträge: 2351
Wohnort: Oldenburg

BeitragVerfasst am: 28.04.2010, 00:07 Antworten mit ZitatNach oben

Otto hat Folgendes geschrieben:
Warum sagt er als Bürgermeister dieser Stadt nicht:

"Ohne Lämschutz werden diese Züge nicht durch Oldenburg rollen, basta."

Gute Frage. Beim ECE-Center hat er ja auch was versprochen.
Ach halt. Ein Unterschied ist, daß in diesem Fall jedem klar ist,
daß er es nicht einhalten KANN.
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
Otto



Anmeldedatum: 05.05.2004
Beiträge: 17230
Wohnort: Oldenburg

BeitragVerfasst am: 28.04.2010, 14:26 Antworten mit ZitatNach oben

Zu Erinnerung:

http://www.ndr.de/kultur/geschichte/pferdemarkt104.html

_________________
Verännern mutt sien, sä de Düvel, do streek he sien Steert gröön an.

"In der Lebenswelt gibt es drei Kategorien, das Essbare, das Kopulierbare und das Gefährliche"

"Mir gefällt Ihr Benehmen nicht."
"Macht nichts. Ich verkauf's ja nicht."
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
jr



Anmeldedatum: 05.04.2004
Beiträge: 8725
Wohnort: Oldenburg

BeitragVerfasst am: 30.04.2010, 22:57 Antworten mit ZitatNach oben

Ob diese Brücke heute auch so zögerlich angegangen würde?
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenE-Mail senden
minol



Anmeldedatum: 23.07.2007
Beiträge: 2351
Wohnort: Oldenburg

BeitragVerfasst am: 30.04.2010, 23:54 Antworten mit ZitatNach oben

Achja, es gab mal eine Zeit, da war es dort richtig schön... Mit den Augen rollen
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
jr



Anmeldedatum: 05.04.2004
Beiträge: 8725
Wohnort: Oldenburg

BeitragVerfasst am: 29.05.2010, 18:29 Antworten mit ZitatNach oben

Neuigkeiten zum Bahnübergang Alexanderstraße:
http://www.nwzonline.de/Region/Stadt/Oldenburg/Artikel/2351368/Neues+Gespr%E4ch+zu+altem+Streit.html

Irgendwie hat man immer noch den Eindruck, daß nicht alle wissen, was sie wollen.
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenE-Mail senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:      
Neues Thema eröffnenNeue Antwort erstellen


 Gehe zu:   



Nächstes Thema anzeigen
Vorheriges Thema anzeigen
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB :: FI Theme :: Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Deutsche Übersetzung von phpBB.de


ImpressumDatenschutzerklärung