Das INNENSPIEGEL-Forum Foren-Übersicht
FAQ  •  Forenregeln                         Portalsansicht   Forenansicht                       Statistik
www.derinnenspiegel.de  •  www.taxiforum.de  •   Suchen  •  Mitgliederliste  •  Profil  •  Einloggen, um private Nachrichten zu lesen  •   Login
 Coronische Volksfront Nächstes Thema anzeigen
Vorheriges Thema anzeigen
Neues Thema eröffnenNeue Antwort erstellen
Autor Nachricht
Otto



Anmeldedatum: 05.05.2004
Beiträge: 17756
Wohnort: Oldenburg

BeitragVerfasst am: 16.10.2020, 15:08 Antworten mit ZitatNach oben

Oh ja, das Virus hält sich an die Vorgaben. Mehr als 6000 Neuinfektionen seit gestern und hier wird über die Dummheit einzelner Kommunalbehörden, über Hausnummern und Uhrzeiten gelästert.

Euch gehen die Maßnahmen zu weit? Es wird härtere geben und ihr könnt nichts dagegen tun.

_________________
Verännern mutt sien, sä de Düvel, do streek he sien Steert gröön an.

"In der Lebenswelt gibt es drei Kategorien, das Essbare, das Kopulierbare und das Gefährliche"

"Mir gefällt Ihr Benehmen nicht."
"Macht nichts. Ich verkauf's ja nicht."
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
Karteileiche



Anmeldedatum: 29.08.2007
Beiträge: 489
Wohnort: OL

BeitragVerfasst am: 16.10.2020, 15:15 Antworten mit ZitatNach oben

Klar können sie das.
Sie können Masken verweigern, Versammlungs- und/oder Ausgangssperren ignorieren, die Bußgelder nicht bezahlen und dann mit Glück nur unter Arrest gestellt werden oder mit Pech im Krankenhaus bzw Sarg landen.

_________________
Dieser Beitrag wurde 666 mal editiert, zum letzten Mal von Gott: Morgen, 23:06.
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
Chiyo



Anmeldedatum: 27.11.2005
Beiträge: 730
Wohnort: HN

BeitragVerfasst am: 16.10.2020, 16:11 Antworten mit ZitatNach oben

Otto hat Folgendes geschrieben:
Oh ja, das Virus hält sich an die Vorgaben. Mehr als 6000 Neuinfektionen seit gestern und hier wird über die Dummheit einzelner Kommunalbehörden, über Hausnummern und Uhrzeiten gelästert.

noch ist es nicht verboten, sich über schwachsinnige Maßnahmen lustig zu machen. Allerdings ist lachen möglicherweise noch gefährlicher als singen oder rumschreien und wird sicher auch bald verboten oder stark eingeschränkt.

Zitat:
Mehr als 6000 Neuinfektionen

falsch. richtig muß es heißen: 6000 positive Tests. Bei über 1000000 Tests pro Woche ist das nicht sonderlich viel, vor allem, wenn du von einer falsch positiv-Rate von 2% ausgehst, weil aktuell auch andere Coronaviren unterwegs sind. Wenn du dann davon ausgehst, daß der von Dir so sehr verehrte Prof. Bhakdi recht hat und 1% davon auf der Intensivstation landen, dann sind das 31 people. Das sollte unser Gesundheitssystem verkraften, denk ich mir.

Zitat:

Euch gehen die Maßnahmen zu weit? Es wird härtere geben und ihr könnt nichts dagegen tun.

ganz genau. Früher oder später wird jeder erschossen, wenn er die falsche Meinung vertritt. Das ist dann wenigstens konsequent und es herrscht endlich wieder Ruhe im Ländle.
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
yogi



Anmeldedatum: 10.08.2004
Beiträge: 5045
Wohnort: MS

BeitragVerfasst am: 16.10.2020, 16:18 Antworten mit ZitatNach oben

Otto hat Folgendes geschrieben:
Oh ja, das Virus hält sich an die Vorgaben. Mehr als 6000 Neuinfektionen seit gestern und hier wird über die Dummheit einzelner Kommunalbehörden, über Hausnummern und Uhrzeiten gelästert.

Euch gehen die Maßnahmen zu weit? Es wird härtere geben und ihr könnt nichts dagegen tun.


Ich glaube du mißverstehst zumindest mich.

Zitat:
Um im Bild zu bleiben: überall wo Corona ist darf flächendeckend nur noch 30 gefahren werden, mit gleichlautenden Sanktionen.
Dies hielte ich im Sinne des Gesundheitsschutzes für die beste Lösung.
(...)
Ich habe in der Tat gedacht - höchstes Level, höchstes Level überall; mit allen Sanktionsfolgen.
Der ganze Quatsch mit mal so und so muß aufhören, er ist einfach nicht zu vermitteln.
Ich bin der Letzte, der nach dem starken Staat ruft - aber wenn diese Pandemie wirklich so gefährlich ist wie der Staat sie derzeit beschreibt handelt er nicht konsequent und zielführend.
(...)
Und wenn die Infektionszahlen weiter steigen, ist für mich auch der 50/100.000 - Wert obsolet.
Er kann nämlich nach meinem Verständnis auch flächendeckend gesenkt werden.


Ein paar Sätze von mir aus den vergangenen Tagen.
Mir geht es nicht darum, ob eine Maßnahme zu weit geht oder wie hart sie ausfällt.
Und ob sie mir gefällt oder nicht - ich werde nichts dagegen tun.
Dies kann nach meinem Rechtsverständnis nur ein Gericht, und dies erfolgt ja täglich nachverfolgbar.
Was mich an der Hamburger Präzision stört: zu kompliziert, kaum durchsetzbar und daher fachlich schlecht gemacht.
Ich hätte die große Keule geschwungen und ganz Hamburg maskenpflichtig gemacht.
Stattdessen haben wir einen undurchsichtigen lokalen Flickenteppich mehr, den selbst gutwillige Bürger kaum noch durchschauen werden.

_________________
Ich habe viel von meinem Geld für Alkohol, Weiber und schnelle Autos ausgegeben ... den Rest habe ich einfach verprasst.
George Best

...communication is the problem to the answer.
10cc
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
Otto



Anmeldedatum: 05.05.2004
Beiträge: 17756
Wohnort: Oldenburg

BeitragVerfasst am: 16.10.2020, 16:50 Antworten mit ZitatNach oben

Wenn die Leute sich besser an die milden Vorgaben gehalten hätten, bedürfte es der weiteren Einschränkungen ja gar nicht. Doofe Maskenverweigerer...

Aber ich teile deine Bedenken wegen des dummen Handelns einzelner Kommunalbehörden durchaus. Nur, die bauen schon sehr viel länger Bockmist als es Corona gibt, warum sollte also jetzt besser laufen.

_________________
Verännern mutt sien, sä de Düvel, do streek he sien Steert gröön an.

"In der Lebenswelt gibt es drei Kategorien, das Essbare, das Kopulierbare und das Gefährliche"

"Mir gefällt Ihr Benehmen nicht."
"Macht nichts. Ich verkauf's ja nicht."
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
jr



Anmeldedatum: 05.04.2004
Beiträge: 9173
Wohnort: Oldenburg

BeitragVerfasst am: 16.10.2020, 20:38 Antworten mit ZitatNach oben

Otto hat Folgendes geschrieben:
Wenn die Leute sich besser an die milden Vorgaben gehalten hätten, bedürfte es der weiteren Einschränkungen ja gar nicht. Doofe Maskenverweigerer...


Warum steigen derzeit die Meldezahlen, obwohl sich die große Mehrheit der Leute an Vorgaben hält, die es Ende der zweiten Märzwoche noch gar nioht gab, als die Infektionen den Rückwärtsgang einlegten? Brauchen wir für die gleiche Wirkung wie im Frühjahr jetzt heftigere Regeln? Und wenn ja, warum reicht das damalige Verhalten jetzt nicht mehr aus?
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenE-Mail senden
Otto



Anmeldedatum: 05.05.2004
Beiträge: 17756
Wohnort: Oldenburg

BeitragVerfasst am: 16.10.2020, 21:43 Antworten mit ZitatNach oben

jr hat Folgendes geschrieben:
Otto hat Folgendes geschrieben:
Wenn die Leute sich besser an die milden Vorgaben gehalten hätten, bedürfte es der weiteren Einschränkungen ja gar nicht. Doofe Maskenverweigerer...


Warum steigen derzeit die Meldezahlen, obwohl sich die große Mehrheit der Leute an Vorgaben hält, die es Ende der zweiten Märzwoche noch gar nioht gab, als die Infektionen den Rückwärtsgang einlegten? Brauchen wir für die gleiche Wirkung wie im Frühjahr jetzt heftigere Regeln? Und wenn ja, warum reicht das damalige Verhalten jetzt nicht mehr aus?

Weil sich offensichtlich viele eben nicht an die Vorgaben halten. In Oldenburg geht es ja, wir sind die Insel der Seligen, umgeben von Landkreisen, wo die AfD-wählende Landbevölkerung es eben nicht peilt.

_________________
Verännern mutt sien, sä de Düvel, do streek he sien Steert gröön an.

"In der Lebenswelt gibt es drei Kategorien, das Essbare, das Kopulierbare und das Gefährliche"

"Mir gefällt Ihr Benehmen nicht."
"Macht nichts. Ich verkauf's ja nicht."
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
jr



Anmeldedatum: 05.04.2004
Beiträge: 9173
Wohnort: Oldenburg

BeitragVerfasst am: 16.10.2020, 22:05 Antworten mit ZitatNach oben

An die Vorgaben, die es damals nicht gab. Ah ja ...

Und dort, wo die Hotspots in den Städten zu finden sind statt im Umland (das ist die deutliche Mehrheit), funktioniert die AfD-Welt genau umgekehrt? Oder wie sieht deine Erklärung dort aus?
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenE-Mail senden
Otto



Anmeldedatum: 05.05.2004
Beiträge: 17756
Wohnort: Oldenburg

BeitragVerfasst am: 16.10.2020, 22:15 Antworten mit ZitatNach oben

jr hat Folgendes geschrieben:
An die Vorgaben, die es damals nicht gab. Ah ja ...

Und dort, wo die Hotspots in den Städten zu finden sind statt im Umland (das ist die deutliche Mehrheit), funktioniert die AfD-Welt genau umgekehrt? Oder wie sieht deine Erklärung dort aus?

Großstadt halt, mehr Menschen auf den Quadratkilometer, volle öffentliche Verkehrsmittel, ganz normal. Ich meide die Fußgängerzone so weit wie möglich.

Was die Vorgaben angeht, die gibt es seit Mitte März für jeden, der des Denkens mächtig ist. Ich befinde mich schon zwei Wochen länger im Lockdown als ihr alle.

Aber hey, 7000 Neuinfektionen seit gestern, macht ja nichts.

_________________
Verännern mutt sien, sä de Düvel, do streek he sien Steert gröön an.

"In der Lebenswelt gibt es drei Kategorien, das Essbare, das Kopulierbare und das Gefährliche"

"Mir gefällt Ihr Benehmen nicht."
"Macht nichts. Ich verkauf's ja nicht."
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
Chiyo



Anmeldedatum: 27.11.2005
Beiträge: 730
Wohnort: HN

BeitragVerfasst am: 17.10.2020, 11:41 Antworten mit ZitatNach oben

Otto hat Folgendes geschrieben:

Aber hey, 7000 Neuinfektionen seit gestern, macht ja nichts.

wie kann ein Mensch nur so ignorant sein, ich faß es nicht. 7000 positive PCR-Tests, nicht 7000 Neuinfektionen. Was ist daran so schwer zu verstehen?
Es wird wirklich Zeit, daß die "Anwälte für Aufklärung" nicht nur große Töne spucken, sondern endlich Klage gegen die PCR-Tests einreichen.

Es ist noch nicht lange her, da waren sich alle Wissenschaftler einig:
OP-Masken verhindern, daß Bakterien weitergegeben werden, aber sie helfen nicht gegen Viren, weil die viel zu klein sind. Du hast doch sicherlich gehört, wie Herr Drosten sagte, daß Masken bei Viren nicht helfen.
jetzt die bösen bösen "Maskenverweigerer" für alle Unbill dieser Welt verantwortlich zu machen, scheint mir ein wenig ... nee, ich schreibs lieber nicht. Vor allem, weil die "Alltagsmasken" ja nicht annähernd so effektiv sind wie die Masken, die es in Krankenhäusern gab (oder gibt?).

jr hat Folgendes geschrieben:

Warum steigen derzeit die Meldezahlen, obwohl sich die große Mehrheit der Leute an Vorgaben hält, die es Ende der zweiten Märzwoche noch gar nioht gab, als die Infektionen den Rückwärtsgang einlegten? Brauchen wir für die gleiche Wirkung wie im Frühjahr jetzt heftigere Regeln? Und wenn ja, warum reicht das damalige Verhalten jetzt nicht mehr aus?

die Antwort ist einfach: über eine Million Tests pro Woche und außerdem fängt die Erkältungszeit an, d.h. es gibt jetzt jede Menge verschiedener Coronaviren. Aber gib Dir keine Mühe. Menschen in Panik sind nicht mehr zu logischem Denken fähig. da ist Hopfen und Malz verloren.
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
minol



Anmeldedatum: 23.07.2007
Beiträge: 2389
Wohnort: Oldenburg

BeitragVerfasst am: 17.10.2020, 13:51 Antworten mit ZitatNach oben

Chiyo hat Folgendes geschrieben:
Otto hat Folgendes geschrieben:

Aber hey, 7000 Neuinfektionen seit gestern, macht ja nichts.

wie kann ein Mensch nur so ignorant sein, ich faß es nicht. 7000 positive PCR-Tests, nicht 7000 Neuinfektionen. Was ist daran so schwer zu verstehen?


Ääääähm.... jain, nicht 7000 positive PCR-Tests, sondern 7000 Personen, die neu positiv auf das Corona-Virus mit dem PCR-Test getestet wurden. Erkrankte Personen werden mitunter mehrmals im Verlauf ihrer Erkrankung getestet. Diese Tests zählen hier nicht mit. Ob sie bei den 1000000 Tests pro Woche mitzählen, weiß ich nicht. Diese 1000000 Tests pro Woche sind ca. 142857 Tests pro Tag. Die 7000 sind mit 142857 in Beziehung zu setzen, nicht mit 1000000.

Chiyo hat Folgendes geschrieben:
(...) 6000 positive Tests. Bei über 1000000 Tests pro Woche ist das nicht sonderlich viel, vor allem, wenn du von einer falsch positiv-Rate von 2% ausgehst, weil aktuell auch andere Coronaviren unterwegs sind. Wenn du dann davon ausgehst, daß der von Dir so sehr verehrte Prof. Bhakdi recht hat und 1% davon auf der Intensivstation landen, dann sind das 31 people. Das sollte unser Gesundheitssystem verkraften, denk ich mir.

Bei 6000 und einer 2% Falsch-Positiv-Rate, sind 98% Richtig-Positiv, das sind 5880. Davon 1% sind 59 Menschen, da hast Du Dich etwas verrechnet. Diese 59 Leute sind aber dann neue Leute und die sind nicht nur einen Tag auf Intensiv, so daß sich das aufsummiert. Aber, was noch viel wichtiger ist: Eine mathematische Beziehung von Neugezählten zu Intensivpatienten kann gar nicht hergestellt werden, da der Zeitfaktor unberücksichtigt bleibt. Wessen Test heute positiv gemeldet wurde, braucht noch mehrere Tage, bis er Intensivpatient wird. Man müßte also die Intensivzahlen mit Neugezählten von vor mehreren Tagen in Beziehung setzen. Aber das finde ich irgendwie auch schwierig.

Laßt uns mal auf recherchierte Zahlen schauen:

Am 17.10. gab es 729 Corona-Patienten auf der Intensivstation, davon sind 344 beatmet
(Quelle: https://www.intensivregister.de/#/intensivregister?tab=laendertabelle). Demnach sind 8822 Intensivbetten frei. Die Anzahl der intensiv zu pflegenden Corona-Patienten läuft aber den Neugezählten nach. Wenn man in die Bundesländer schaut, ist meistens noch Puffer. In Bremen und Berlin ist der Puffer aber deutlich kleiner als woanders.

Ich denke, daß die Verkraftbarkeit des Gesundheitssystems nicht alleine davon abhängt, es könnte da noch andere Faktoren geben. Ich habe keine Ahnung, wie belastet das Gesundheitssystem momentan wirklich ist und wieviel Spielraum es gibt.

jr hat Folgendes geschrieben:
Warum steigen derzeit die Meldezahlen, obwohl sich die große Mehrheit der Leute an Vorgaben hält, die es Ende der zweiten Märzwoche noch gar nioht gab, als die Infektionen den Rückwärtsgang einlegten? Brauchen wir für die gleiche Wirkung wie im Frühjahr jetzt heftigere Regeln? Und wenn ja, warum reicht das damalige Verhalten jetzt nicht mehr aus?

Das Verhalten von heute ist meiner Ansicht nach nicht dasselbe wie von damals, und ich denke auch, daß die Infektionssituation eine andere ist.

Chiyo hat Folgendes geschrieben:
die Antwort ist einfach: über eine Million Tests pro Woche und außerdem fängt die Erkältungszeit an, d.h. es gibt jetzt jede Menge verschiedener Coronaviren

Also, die Falsch-Positiv-Rate, von der Du geschrieben hast, sie sei wegen der anderen Corona-Viren auf 2% angestiegen, erklärt aber den Anstieg der Zahlen nicht so richtig. Mit den Augen rollen
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
Otto



Anmeldedatum: 05.05.2004
Beiträge: 17756
Wohnort: Oldenburg

BeitragVerfasst am: 17.10.2020, 17:36 Antworten mit ZitatNach oben

Chiyo hat Folgendes geschrieben:
Otto hat Folgendes geschrieben:

Aber hey, 7000 Neuinfektionen seit gestern, macht ja nichts.

wie kann ein Mensch nur so ignorant sein, ich faß es nicht. 7000 positive PCR-Tests, nicht 7000 Neuinfektionen. Was ist daran so schwer zu verstehen?
Es wird wirklich Zeit, daß die "Anwälte für Aufklärung" nicht nur große Töne spucken, sondern endlich Klage gegen die PCR-Tests einreichen.

Es ist noch nicht lange her, da waren sich alle Wissenschaftler einig:
OP-Masken verhindern, daß Bakterien weitergegeben werden, aber sie helfen nicht gegen Viren, weil die viel zu klein sind. Du hast doch sicherlich gehört, wie Herr Drosten sagte, daß Masken bei Viren nicht helfen.
jetzt die bösen bösen "Maskenverweigerer" für alle Unbill dieser Welt verantwortlich zu machen, scheint mir ein wenig ... nee, ich schreibs lieber nicht. Vor allem, weil die "Alltagsmasken" ja nicht annähernd so effektiv sind wie die Masken, die es in Krankenhäusern gab (oder gibt?).

jr hat Folgendes geschrieben:

Warum steigen derzeit die Meldezahlen, obwohl sich die große Mehrheit der Leute an Vorgaben hält, die es Ende der zweiten Märzwoche noch gar nioht gab, als die Infektionen den Rückwärtsgang einlegten? Brauchen wir für die gleiche Wirkung wie im Frühjahr jetzt heftigere Regeln? Und wenn ja, warum reicht das damalige Verhalten jetzt nicht mehr aus?

die Antwort ist einfach: über eine Million Tests pro Woche und außerdem fängt die Erkältungszeit an, d.h. es gibt jetzt jede Menge verschiedener Coronaviren. Aber gib Dir keine Mühe. Menschen in Panik sind nicht mehr zu logischem Denken fähig. da ist Hopfen und Malz verloren.

Komm mir nicht mit logischem Denken, wenn du das Seerosen-Beispiel nicht einmal verstehst. Deine Maskenpanik spricht allerdings für deine These, dass Menschen in Panik nicht mehr zu logischem Denken fähig sind.

"Klage gegen die PCR-Tests" - Sollen sie machen, sie werden nur kein Gericht finden, das sich mit so einem Unsinn beschäftigen wird. Man kann gegen ungerechtfertigte Maßnahmen der Verwaltung wie gewisse Beherbungsverbote, Sperrstunden, ja sogar Reiseverbote klagen, aber gegen eine medizinische Technik, das wird nichts. Deine Anmerkung beweist mir, dass du PCR immer noch nicht verstanden hast. Ich empfehle da ein paar Folgen "Medical Detectives" mit Mark Benecke, der erklärt dir das dann am Beispiel von DNA-Resten, mit denen man mittels PCR Mörder fasst.

Drosten hat seine Ansicht hinsichtlich der Masken geändert. Das nennt man Wissenschaft, wenn solche Leute ihre Thesen aufgrund neuer Erkenntnisse revidieren.

Die Zahlen steigen aufgrund der Jahreszeit (wie schon im Sommer prognostiziert) und weil sich gewisse Gruppen eben nicht daran halten, was die Mehrheit der Wissenschaftler befürwortet und woran sich die Mehrheit der Menschen hält. Dem Virus sind Mehrheiten allerdings piepegal, das breitet sich da aus, wo man es lässt.

_________________
Verännern mutt sien, sä de Düvel, do streek he sien Steert gröön an.

"In der Lebenswelt gibt es drei Kategorien, das Essbare, das Kopulierbare und das Gefährliche"

"Mir gefällt Ihr Benehmen nicht."
"Macht nichts. Ich verkauf's ja nicht."
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
Otto



Anmeldedatum: 05.05.2004
Beiträge: 17756
Wohnort: Oldenburg

BeitragVerfasst am: 17.10.2020, 17:46 Antworten mit ZitatNach oben

Zitat:
Bitte alle wieder aufwachen
(...)
Eingefleischte Corona-Leugner werden sich auch von diesem neuerlichen Appell der Politik nicht beeindrucken lassen. Und Vorsichtige haben sich auch vor der neuen Warnung zurückgehalten. Doch die vielen dazwischen sind müde geworden. Das verfluchte Virus selbst hat sie noch nicht erwischt, aber seine Begleiterscheinung nagt an ihnen: die Zermürbung. Man möchte Freunde treffen. In den Urlaub fahren. Endlich wieder ein ganz normales Leben führen. Und nicht ständig über Corona, Corona, Corona nachdenken müssen. Das Virus schert sich aber nicht um unsere Bedürfnisse und Befindlichkeiten. Wollen wir es aufhalten, müssen wir alle wieder wachsamer werden.
(...)
Spiegel Online

Zitat:
Verfassungsschutz: Gesamte Behördenspitze mit Corona infiziert
(...)
https://www.rnd.de/politik/verfassungsschutz-gesamte-behordungsspitze-mit-corona-infiziert-SVIAKIBGBAKNQEL3EPW7NIN44M.html

Soll man jetzt lachen oder weinen?

_________________
Verännern mutt sien, sä de Düvel, do streek he sien Steert gröön an.

"In der Lebenswelt gibt es drei Kategorien, das Essbare, das Kopulierbare und das Gefährliche"

"Mir gefällt Ihr Benehmen nicht."
"Macht nichts. Ich verkauf's ja nicht."
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
minol



Anmeldedatum: 23.07.2007
Beiträge: 2389
Wohnort: Oldenburg

BeitragVerfasst am: 18.10.2020, 19:44 Antworten mit ZitatNach oben

Ich möchte nun nochmal inhaltlich auf einige Aussagen eingehen:

Chiyo hat Folgendes geschrieben:
(...) wenn du von einer falsch positiv-Rate von 2% ausgehst, weil aktuell auch andere Coronaviren unterwegs sind.


1. Die Falsch-Positiv-Rate bei PCR-Tests ist eher im Promille-Bereich.
2. Erkältungscorona-Viren werden durch die PCR-Tests nicht erfaßt.

Das legt Drosten im Podcast vom 29.9.2020 gleich am Anfang ab Minute 2 dar und führt es auch genauer aus. https://www.ndr.de/nachrichten/info/58-Coronavirus-Update-Das-Gedaechtnis-der-Zellen,podcastcoronavirus246.html

Weitere Quellen zu Antwort 1 (Spezifität):
- Epidemiologisches Bulletin des RKI 35/2020, S.12, https://www.rki.de/DE/Content/Infekt/EpidBull/Archiv/2020/Ausgaben/35_20.pdf?__blob=publicationFile
- Epidemiologisches Bulletin des RKI 38/2020, S.16, https://www.rki.de/DE/Content/Infekt/EpidBull/Archiv/2020/Ausgaben/38_20.pdf?__blob=publicationFile

Somit ist Deine Grundannahme nicht zutreffend.
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
jr



Anmeldedatum: 05.04.2004
Beiträge: 9173
Wohnort: Oldenburg

BeitragVerfasst am: 18.10.2020, 22:38 Antworten mit ZitatNach oben

Otto hat Folgendes geschrieben:
jr hat Folgendes geschrieben:
Otto hat Folgendes geschrieben:
Wenn die Leute sich besser an die milden Vorgaben gehalten hätten, bedürfte es der weiteren Einschränkungen ja gar nicht. Doofe Maskenverweigerer...


Warum steigen derzeit die Meldezahlen, obwohl sich die große Mehrheit der Leute an Vorgaben hält, die es Ende der zweiten Märzwoche noch gar nioht gab, als die Infektionen den Rückwärtsgang einlegten? Brauchen wir für die gleiche Wirkung wie im Frühjahr jetzt heftigere Regeln? Und wenn ja, warum reicht das damalige Verhalten jetzt nicht mehr aus?

Weil sich offensichtlich viele eben nicht an die Vorgaben halten. In Oldenburg geht es ja, wir sind die Insel der Seligen, umgeben von Landkreisen, wo die AfD-wählende Landbevölkerung es eben nicht peilt.


Auf Landkreisebene ist mir das zu mühsam, doch auf Länderebene habe ich mal ein paar aktuelle Korrelationen berechnet. Für die Parteien habe ich den jeweils letzten Umfragewert aus der Sonntagsfrage-Liste genommen:

50/7/100k-Wert

0,30 Grüne
0,17 FDP
0,16 SPD
0,02 CDU
-0,16 Linke
-0,42 AfD

Das ist kein Zufallsergebnis, beim Wert Meldungen je Einwohner seit Beginn der Zählerei sieht es kaum anders aus:

0,57 Grüne
0,21 FDP
0,13 SPD
0,06 CDU
-0,33 Linke
-0,59 AfD

Auch wenn es sich nur um Korrelationen handelt: Wie paßt das zu deinen Schlüssen?

Daß die Spanne sich verkleinert, würde ich als Indiz für zunehmende Verteilung des Virus in der Breite ansehen.
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenE-Mail senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:      
Neues Thema eröffnenNeue Antwort erstellen


 Gehe zu:   



Nächstes Thema anzeigen
Vorheriges Thema anzeigen
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB :: FI Theme :: Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Deutsche Übersetzung von phpBB.de


ImpressumDatenschutzerklärung