Das INNENSPIEGEL-Forum Foren-Übersicht
FAQ  •  Forenregeln                         Portalsansicht   Forenansicht                       Statistik
www.derinnenspiegel.de  •  www.taxiforum.de  •   Suchen  •  Mitgliederliste  •  Profil  •  Einloggen, um private Nachrichten zu lesen  •   Login
 Coronische Volksfront Nächstes Thema anzeigen
Vorheriges Thema anzeigen
Neues Thema eröffnenNeue Antwort erstellen
Autor Nachricht
Otto



Anmeldedatum: 05.05.2004
Beiträge: 17714
Wohnort: Oldenburg

BeitragVerfasst am: 16.09.2020, 14:13 Antworten mit ZitatNach oben

minol hat Folgendes geschrieben:
chiyo hat Folgendes geschrieben:
immer das Gleiche, schon klar, und natürlich vom völlig falschen youtube-Kanal

Keine Ahnung. Ich kenne mich da nicht aus.

Es gibt mittlerweile eine Vielzahl von Youtube-Kanälen, die sich "kritisch" mit der Corona-Politik beschäftigen. Von Leuten, die sich darüber belustigt äußern, wird der Komplex übergreifend als "Youtube Universität" abgetan.

Abgesehen von der Unwissenschaftlichkeit in den Aussagen irgendwelcher Homöopathen zum Virus ist das große Problem dabei die Abgrenzung zu rechten Kreisen, die einfach nicht stattfindet. Es werden ungeprüft Behauptungen von rechten Influencern wie KenFM übernommen und weiterverbreitet.

_________________
Verännern mutt sien, sä de Düvel, do streek he sien Steert gröön an.

"In der Lebenswelt gibt es drei Kategorien, das Essbare, das Kopulierbare und das Gefährliche"

"Mir gefällt Ihr Benehmen nicht."
"Macht nichts. Ich verkauf's ja nicht."
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
minol



Anmeldedatum: 23.07.2007
Beiträge: 2374
Wohnort: Oldenburg

BeitragVerfasst am: 16.09.2020, 14:13 Antworten mit ZitatNach oben

Zitat:
Zitat:
Wobei ich schon einige Interviews gehört habe, in denen ältere Leute, die die DDR live miterlebt haben, meinten, es wäre zur Zeit schlimmer als in der DDR.

Klingt plausibel, ich habe auch grade Angst davor, was ich sagen darf und was nicht, kann ja gut sein, dass einer in meinem Umfeld ein IM ist und ich die nächste Zeit entweder in einem Umerziehunglager oder im Knast verbringen darf.


Das sind beides für mich Aussagen, die ich nicht nachvollziehen kann. Hier wird niemand verhaftet und stundenlang verhört, weil er eine falsche Meinung äußert. Wenn jemand eine Meinung äußert, muß er auch hinnehmen, daß andere Leute andere Meinungen haben und sie äußern. Und wenn man der einzige ist, der eine Meinung hat und die anderen sind anderer Meinung, dann ist es halt schwerer. Das ist hier im Forum so und im echten Leben.
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
Otto



Anmeldedatum: 05.05.2004
Beiträge: 17714
Wohnort: Oldenburg

BeitragVerfasst am: 16.09.2020, 14:37 Antworten mit ZitatNach oben

minol hat Folgendes geschrieben:
Zitat:
Zitat:
Wobei ich schon einige Interviews gehört habe, in denen ältere Leute, die die DDR live miterlebt haben, meinten, es wäre zur Zeit schlimmer als in der DDR.

Klingt plausibel, ich habe auch grade Angst davor, was ich sagen darf und was nicht, kann ja gut sein, dass einer in meinem Umfeld ein IM ist und ich die nächste Zeit entweder in einem Umerziehunglager oder im Knast verbringen darf.


Das sind beides für mich Aussagen, die ich nicht nachvollziehen kann. Hier wird niemand verhaftet und stundenlang verhört, weil er eine falsche Meinung äußert. Wenn jemand eine Meinung äußert, muß er auch hinnehmen, daß andere Leute andere Meinungen haben und sie äußern. Und wenn man der einzige ist, der eine Meinung hat und die anderen sind anderer Meinung, dann ist es halt schwerer. Das ist hier im Forum so und im echten Leben.

Karteileiche ist ironisch und verweist nur auf den Unfug des DDR-Vergleichs.

_________________
Verännern mutt sien, sä de Düvel, do streek he sien Steert gröön an.

"In der Lebenswelt gibt es drei Kategorien, das Essbare, das Kopulierbare und das Gefährliche"

"Mir gefällt Ihr Benehmen nicht."
"Macht nichts. Ich verkauf's ja nicht."
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
Chiyo



Anmeldedatum: 27.11.2005
Beiträge: 712
Wohnort: HN

BeitragVerfasst am: 16.09.2020, 17:55 Antworten mit ZitatNach oben

minol hat Folgendes geschrieben:

Sie vergleicht eine Grippesaison, die im Herbst begann und im Frühjahr endete mit der Corona-Saison, die im Frühjahr begann und am 8.9. endete. Weshalb wird nicht die Grippesaison von Anfang März 2020 bis zum 8.9.2020 verglichen?

wie kommst Du auf die merkwürdige Idee, daß die Corona-Saison am 8.9. endete? Laut unserer Bundeskanzlerin ist die Pandemie zuende, wenns einen Impfstoff gibt, laut Herrn Bhakdi ist die Epidemie seit Monaten zuende.
Viren treten unterschiedlich saisonal auf und da machts durchaus Sinn, eine Grippesaison mit einer Coronasaison zu vergleichen, denn außerhalb der Saison ist die Zahl der Erkrankten gering.

Zitat:

2. Deutschland vollkommen isoliert zu betrachten ist in der heutigen Zeit der offenen Grenzen ein Irrweg.


wenn die Bedingungen in Deutschland anders sind als in Italien, den USA oder Brasilien etc., ist es unredlich, Deutschland mit diesen Ländern zu vergleichen, ohne auf die Unterschiede aufmerksam zu machen mit dem Ziel, die Bevölkerung in Angst und Panik zu versetzen, damit sie die Corona-Maßnahmen weiter akzeptiert.

minol hat Folgendes geschrieben:

chiyo hat Folgendes geschrieben:
immer das Gleiche, schon klar, und natürlich vom völlig falschen youtube-Kanal

Keine Ahnung. Ich kenne mich da nicht aus.

nur eine kleine Bemerkung für Otto, der sich Videos nicht ansieht, wenn sie von einem Kanal kommen, mit dem Geld verdient wird. Und dieser spezielle Kanal wird sogar vom russischen Staat finanziert.
Außerdem komm ich mir langsam vor wie eine Schallplatte mit Kratzer ...
Eigentlich wollte ich nur, daß "Coronische Volksfront" nicht unwidersprochen in diesem Forum steht. Hätte Otto eine neutrale Überschrift gewählt wie "Demo in Berlin", hätte ich mich nie zu Wort gemeldet.

Otto hat Folgendes geschrieben:

Chiyo hat Folgendes geschrieben:
die Antwort gibts im Video: nicht nur Herrn Drosten (und co.) befragen, der bei der Schweingrippe schon so herrlich falsch lag, sondern auch noch ein paar andere Virologen mit abweichenden Meinungen. Nicht nur Virologen befragen, sondern auch Wissenschaftler aus anderen Bereichen: Psychologen, Kinderärzte, Pädagogen, Sozialwissenschaftler, usw.

Dann erzähl's mir noch mal bitte. Das Dumme an den Videos von der Youtube-Universität ist, dass man da so schlecht drauf antworten kann, weil kein Transkript des Gesagten vorliegt.

einmal reicht nicht? okay. Hier nochmal:
nicht nur Herrn Drosten (und co.) befragen, sondern auch noch ein paar andere Virologen mit abweichenden Meinungen. Nicht nur Virologen befragen, sondern auch Wissenschaftler aus anderen Bereichen: Psychologen, Kinderärzte, Pädagogen, Sozialwissenschaftler.
Zweimal muß aber reichen. Ein drittes Mal schreib ichs nicht.

Otto hat Folgendes geschrieben:
Hatten wir aber Glück, dass Drosten mal daneben lag. Wäre aber nicht so schlimm gewesen, wenn er Recht gehabt hätte, für den Impfstoff war ja gesorgt.

stimmt, für den Impfstoff war gesorgt, mit Booster fürs gemeine Fußvolk, ohne Booster für die "wichtigen Leute". Als das bekannt wurde, wollte sich das gemeine Fußvolk erstaunlicherweise nicht mehr impfen lassen. Geschockt
Vermutlich wars besser so, weil der Impfstoff im Verdacht steht, bei Kindern und Jugendlichen Narkolepsie auszulösen. Er wird jedenfalls nicht mehr in der EU eingesetzt.
Schnee von gestern, freuen wir uns gemeinsam auf den Corona-Impfstoff.

Otto hat Folgendes geschrieben:
gegen unser demokratisches System, die leider für manchen unangenehme Tatsache, dass hier Leute aufgrund von bei demokratisch durchgeführten Wahlen für vier Jahre bestimmen, was gemacht wird.

nur weil Leute gewählt sind, können sie nicht machen, was sie wollen. Sie müssen sich an Gesetze halten und können sie nicht ohne ausreichenden Grund außer Kraft setzen. Ob der Grund ausreichend war, müssen Gerichte klären. Warten wirs ab.

Otto hat Folgendes geschrieben:
Die Maskenpflicht wurde deshalb eingeführt, um der Infektiosität Herr zu werden, und das klappt ja auch relativ gut. Die Superspreader-Ereignisse konnten ja in den meisten Fällen auf Events zurückgeführt werden, wo gegen die Pflicht verstoßen worden ist.

da gabs noch keine Maskenpflicht, weder bei Ischgl noch bei Heinsberg. Sie wurde sehr viel später eingeführt, um die Menschen daran zu erinnern, wie gefährlich die epidemische Lage ist zu einem Zeitpunkt, als die Epidemie eigentlich schon vorbei war.

Otto hat Folgendes geschrieben:
Chiyo hat Folgendes geschrieben:
Generationen nach uns werden sich vielleicht fragen, wie es zu diesem Corona-Irrsinn im Jahre 2020 kommen konnte, so wie ich mich immer gefragt habe, wie es zum 3. Reich kommen konnte. Letzteres ist mir jetzt klar.

In die Zukunft schauen kannst du jetzt auch?

nein, ich hab leider keine Kristallkugel, mit der ich in die Zukunft blicken kann. Wenn ich eine hätte, hätte ich nicht "vielleicht" geschrieben, sondern ich hätte geschrieben:
"Generationen nach uns werden sich garantiert fragen, wie es zu diesem Corona-Irrsinn im Jahre 2020 kommen konnte", aber ich habe "vielleicht" geschrieben, all dieweil ich es nicht weiß.
Aber was ich weiß ist, daß es falsch ist, monatelang immer und immer wieder den Leuten Angst zu machen, damit sie gehorchen. Es gibt zum Glück inzwischen Journalisten, die auch mal die "Gegenseite" zu Wort kommen lassen oder kritische Fragen stellen.

Ich glaub, ich werd demnächst mal anfangen, das Buch zu lesen, das ich mir vor ein paar Tagen zugelegt hab: "Corona Fehlalarm?" von Karina Reiss und Sucharit Bhakdi. Mein Problem ist, daß ich nicht behaupten kann, daß es mich auch nur ansatzweise noch interessiert. Aber was solls?
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
Karteileiche



Anmeldedatum: 29.08.2007
Beiträge: 481
Wohnort: OL

BeitragVerfasst am: 16.09.2020, 19:17 Antworten mit ZitatNach oben

Chiyo hat Folgendes geschrieben:
Mein Problem ist, daß ich nicht behaupten kann, daß es mich auch nur ansatzweise noch interessiert. Aber was solls?

So dürfte es hier ein bis drei Leuten mit Ihren Beiträgen zu diesem Thema gehen.

_________________
Dieser Beitrag wurde 666 mal editiert, zum letzten Mal von Gott: Morgen, 23:06.
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
Otto



Anmeldedatum: 05.05.2004
Beiträge: 17714
Wohnort: Oldenburg

BeitragVerfasst am: 16.09.2020, 19:28 Antworten mit ZitatNach oben

Mir hat niemand Angst gemacht. Ich habe mich am 12.03. in den Lockdown begeben und meinen Termin beim Amt abgesagt, einen Tag nachdem die Pandemie-Erklärung der WHO erfolgte. Der Bundestag brauchte dann noch bis zum 25. März. Aber ich hatte meinem Sachbearbeiter bereits am 12. März mitgeteilt, dass sein Laden in 14 Tagen sowieso für den Publikumsverkehr gesperrt sein würde. Er glaubte mir zwar nicht, aber wie wir sehen, hatte ich Recht.

Das unterscheidet Nachdenken von Querdenken.

Zitat:
Robert Koch-Institut erklärt Wien zum Risikogebiet

Wegen anhaltend hoher Corona-Infektionszahlen stuft das RKI Österreichs Hauptstadt nun als Risikogebiet ein. Auch Budapest und Regionen in Frankreich und den Niederlanden wurden neu bewertet. Der Überblick.
(...)
Aus Sorge vor einer weiteren Ausbreitung des Coronavirus verschärft Ungarn seine Schutzvorkehrungen. Gaststätten und Vergnügungslokale müssen künftig um 23 Uhr schließen, kündigte Ministerpräsident Viktor Orban in einem Video auf Facebook an. Die Maskenpflicht wird auf Ämter, Gesundheitseinrichtungen, Kinos und Theater ausgeweitet. Bisher galt sie schon für öffentliche Verkehrsmittel und in Geschäften.
(...)
Erstmals in ihrer Geschichte bleibt die Große Synagoge in Jerusalem zum jüdischen Neujahrsfest (Rosch Haschana) am Freitag geschlossen. Die Leitung der Synagoge kündigte an, auf eine Regelung, nach der sich etwa 200 Gläubige in dem Gebäude hätten versammeln können, zu verzichten. Auch heilige Stätten des Islam in Jerusalem bleiben geschlossen.
Spiegel Online

_________________
Verännern mutt sien, sä de Düvel, do streek he sien Steert gröön an.

"In der Lebenswelt gibt es drei Kategorien, das Essbare, das Kopulierbare und das Gefährliche"

"Mir gefällt Ihr Benehmen nicht."
"Macht nichts. Ich verkauf's ja nicht."
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
minol



Anmeldedatum: 23.07.2007
Beiträge: 2374
Wohnort: Oldenburg

BeitragVerfasst am: 16.09.2020, 19:56 Antworten mit ZitatNach oben

Chiyo hat Folgendes geschrieben:
minol hat Folgendes geschrieben:

Sie vergleicht eine Grippesaison, die im Herbst begann und im Frühjahr endete mit der Corona-Saison, die im Frühjahr begann und am 8.9. endete. Weshalb wird nicht die Grippesaison von Anfang März 2020 bis zum 8.9.2020 verglichen?

wie kommst Du auf die merkwürdige Idee, daß die Corona-Saison am 8.9. endete?

Weil das Video am 8.9.2020 hochgeladen wurde und sie sich nur auf eine Zeit davor beziehen kann (wobei nicht genannt wurde, wann sie das gesagt haben soll)

Zitat:

Viren treten unterschiedlich saisonal auf und da machts durchaus Sinn, eine Grippesaison mit einer Coronasaison zu vergleichen, denn außerhalb der Saison ist die Zahl der Erkrankten gering.

ja, aber die Grippesaison ist im Herbst und Winter. Über die Coronasaison ist bisher nichts bekannt, dazu muß man mindestens ein Jahr damit zu tun haben (eigentlich länger). Also kann man den Vergleich so nicht ziehen, wie er im Video gezogen wurde. Das ist das, was ich mit meinem Kommentar aussagen wollte.

Zitat:
Zitat:

2. Deutschland vollkommen isoliert zu betrachten ist in der heutigen Zeit der offenen Grenzen ein Irrweg.


wenn die Bedingungen in Deutschland anders sind als in Italien, den USA oder Brasilien etc., ist es unredlich, Deutschland mit diesen Ländern zu vergleichen, ohne auf die Unterschiede aufmerksam zu machen


Bei Deiner Aussage gehe ich bis hierhin mit und stelle die Frage in den Raum, wo genau die Unterschiede sind? Was machen wir anders als die anderen? Weshalb sind bei uns die Zahlen vergleichsweise gering und in den benachbarten Ländern nicht?

Zitat:
mit dem Ziel, die Bevölkerung in Angst und Panik zu versetzen, damit sie die Corona-Maßnahmen weiter akzeptiert.

Für diese Behauptung, die ja auch Herr Bhakdi in einem neueren Video, das ich vorhin gesehen habe, aufstellt, hätte ich gerne einen Beleg. Er führt da irgendein Protokoll an, benennt aber keine Quelle.

Könnte es vielleicht sein, daß die Leute sich selbst Angst machen und panisch werden, weil ihnen die Situation unplanbar erscheint?

Zitat:
Eigentlich wollte ich nur, daß "Coronische Volksfront" nicht unwidersprochen in diesem Forum steht. Hätte Otto eine neutrale Überschrift gewählt wie "Demo in Berlin", hätte ich mich nie zu Wort gemeldet.

Das ist nun auch eine provokante Überschrift. Ich aber mußte leider am 29.8. in Berlin-Mitte arbeiten und habe auf dem Weg dorthin mit eigenen Augen sehen müssen, daß Leute auf ihre Wange schwarz-weiß-rot gemalt hatten oder mit einer großen ebensolchen Fahne herumwedelten. Was das mit Corona zu tun haben soll, ist mir schleierhaft.

Zitat:
nicht nur Herrn Drosten (und co.) befragen, sondern auch noch ein paar andere Virologen mit abweichenden Meinungen. Nicht nur Virologen befragen, sondern auch Wissenschaftler aus anderen Bereichen: Psychologen, Kinderärzte, Pädagogen, Sozialwissenschaftler.

ja, aber das macht man doch auch. Im Deutschlandfunk zumindest kommen immer wieder Wissenschaftler aus anderen Bereichen zu Wort und liefern wichtige Beiträge.

Zitat:
Otto hat Folgendes geschrieben:
Die Maskenpflicht wurde deshalb eingeführt, um der Infektiosität Herr zu werden, und das klappt ja auch relativ gut. Die Superspreader-Ereignisse konnten ja in den meisten Fällen auf Events zurückgeführt werden, wo gegen die Pflicht verstoßen worden ist.

da gabs noch keine Maskenpflicht, weder bei Ischgl noch bei Heinsberg. Sie wurde sehr viel später eingeführt, um die Menschen daran zu erinnern, wie gefährlich die epidemische Lage ist zu einem Zeitpunkt, als die Epidemie eigentlich schon vorbei war.


Wie kommst Du darauf, daß die Epedemie schon vorbei ist? Schau bitte auf die Zahlen in der Welt - die Epedemie ist definitiv nicht vorbei, wir haben nur gerade kleinere Zahlen.

Du hast aber Recht, die Maskenpflicht kam Ende April, als wieder geöffnet wurde. Die Maskenpflicht hat definitiv nichts dazu beigetragen, daß die Zahlen wieder runtergingen. Es wurde aber schon im März und April darüber diskutiert (das kann man auch beim NDR-Podcast mit Drosten aus der Zeit nachhören). Es hat lange Diskussion gegeben mit Hin und Her. Die eigentliche Frage ist: Was bringt die Maske in welchen Situationen? Um das einschätzen zu können, muß man sich mit Hilfe von wissenschaftlichen Studien einen Überblick verschaffen.

Zitat:
Aber was ich weiß ist, daß es falsch ist, monatelang immer und immer wieder den Leuten Angst zu machen, damit sie gehorchen.

ja, das ist falsch, aber wer macht es denn? (Beleg)
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
minol



Anmeldedatum: 23.07.2007
Beiträge: 2374
Wohnort: Oldenburg

BeitragVerfasst am: 16.09.2020, 19:58 Antworten mit ZitatNach oben

Zitat:
Gaststätten und Vergnügungslokale müssen künftig um 23 Uhr schließen

Lachen Und was soll der Quatsch? Ist Corona irgendwie nachtaktiv?
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
Otto



Anmeldedatum: 05.05.2004
Beiträge: 17714
Wohnort: Oldenburg

BeitragVerfasst am: 16.09.2020, 20:09 Antworten mit ZitatNach oben

minol hat Folgendes geschrieben:
Zitat:
Gaststätten und Vergnügungslokale müssen künftig um 23 Uhr schließen

Lachen Und was soll der Quatsch? Ist Corona irgendwie nachtaktiv?

Na ja, Orban halt. Der ist ja auch irre, da muss nicht jede Entscheidung logisch begründet sein.

Es geht aber wohl darum, dass, je breiter die Leute vom Alk sind, um so eher gegen Abstandsregeln und Maskenpflicht verstoßen wird.

Was mir bei Bhakdis Buch unangenehm auffällt, ist, dass es bereits am 21. Juni erschienen ist. So ein Buch schreibt sich nicht in drei Monaten. Entweder ist es mit der heißen Nadel gestrickt und entsprechend luschig geschrieben oder es steckt ein Kalkül dahinter. Das Kalkül ist meiner Ansicht nach, die Corona-Schafe abzuzocken. Sieht man ja. Wer liest schon ein Buch, wenn er die Youtube-Universität zur Verfügung hat.

_________________
Verännern mutt sien, sä de Düvel, do streek he sien Steert gröön an.

"In der Lebenswelt gibt es drei Kategorien, das Essbare, das Kopulierbare und das Gefährliche"

"Mir gefällt Ihr Benehmen nicht."
"Macht nichts. Ich verkauf's ja nicht."
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
yogi



Anmeldedatum: 10.08.2004
Beiträge: 5006
Wohnort: MS

BeitragVerfasst am: 16.09.2020, 22:05 Antworten mit ZitatNach oben

Otto hat Folgendes geschrieben:

Na ja, Orban halt. Der ist ja auch irre, da muss nicht jede Entscheidung logisch begründet sein.


Da brauchst du aber gar nicht erst nach Ungarn schauen, die OVG's hierzulande kassieren in schöner Regelmäßigkeit die irrsten Auswüchse der hiesigen Verwaltungsbehörden:

OVG Niedersachsen: Keine Quaratäne-Pflicht nach Urlaubsrückkehr aus dem Ausland
www.sos-recht.de/news/ovg-niedersachsen-keine-quarataene-pflicht-nach-urlaubsrueckkehr-aus-dem-ausland/

OVG Münster sieht für Auslandsrückkehrer keine pauschale Pflicht zur Quarantäne
www.juraforum.de/recht-gesetz/ovg-muenster-sieht-fuer-auslandsrueckkehrer-keine-pauschale-pflicht-zur-quarantaene-685242

Corona: Gericht kippt umstrittene Regel in Dortmund! Hunderte Eltern zu Unrecht in Quarantäne
www.derwesten.de/staedte/dortmund/corona-gericht-kippt-umstrittene-regel-in-dortmund-hunderte-eltern-zu-unrecht-in-quarantaene-id230434214.html

_________________
Ich habe viel von meinem Geld für Alkohol, Weiber und schnelle Autos ausgegeben ... den Rest habe ich einfach verprasst.
George Best

...communication is the problem to the answer.
10cc
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
Müller



Anmeldedatum: 04.08.2020
Beiträge: 8
Wohnort: OL

BeitragVerfasst am: 17.09.2020, 09:11 Antworten mit ZitatNach oben

Otto hat Folgendes geschrieben:
Mir hat niemand Angst gemacht. Ich habe mich am 12.03. in den Lockdown begeben und meinen Termin beim Amt abgesagt, einen Tag nachdem die Pandemie-Erklärung der WHO erfolgte. Der Bundestag brauchte dann noch bis zum 25. März.


Also ich nenne das Panik weil man angst hat die Kontrolle zu verlieren,
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
Chiyo



Anmeldedatum: 27.11.2005
Beiträge: 712
Wohnort: HN

BeitragVerfasst am: 17.09.2020, 13:58 Antworten mit ZitatNach oben

minol hat Folgendes geschrieben:

ja, aber die Grippesaison ist im Herbst und Winter. Über die Coronasaison ist bisher nichts bekannt, dazu muß man mindestens ein Jahr damit zu tun haben (eigentlich länger). Also kann man den Vergleich so nicht ziehen, wie er im Video gezogen wurde. Das ist das, was ich mit meinem Kommentar aussagen wollte.

stimmt. es handelt sich nur um eine Vermutung, daß dieses Coronavirus sich wie die anderen Coronaviren verhält. Ob die Vermutung stimmt, wird sich noch zeigen.

Zitat:

Bei Deiner Aussage gehe ich bis hierhin mit und stelle die Frage in den Raum, wo genau die Unterschiede sind? Was machen wir anders als die anderen? Weshalb sind bei uns die Zahlen vergleichsweise gering und in den benachbarten Ländern nicht?

in seinem Interview nennt Prof. DDr. Martin Haditsch etliche mögliche Gründe, weshalb es in D und Ö gut lief (z.B. besseres Gesundheitssystem):

https://www.youtube.com/watch?v=qM1NoBzBKpA


minol hat Folgendes geschrieben:

Könnte es vielleicht sein, daß die Leute sich selbst Angst machen und panisch werden, weil ihnen die Situation unplanbar erscheint?


dazu müßtest Du die Videos von Raphael Bonelli ansehen, Psychiater in Wien. Er hat sich intensiv mit der "Corona-Panik" beschäftigt.

Monatelang war Corona das erste Thema bei tagesschau und heute, wochenlang (kam mir jedenfalls so vor) eine tägliche Sondersendung nach heute zu dem Thema. Ja, es soll Leute geben, die Angst bekommen, wenn man ihnen Schlangen von Särgen zum Abendessen serviert und überfüllte Intensivstationen. Jeden Tag. Immer wieder. Ich hab ein paarmal Herrn Wieler zugehört - die Aussagen waren durchaus zum Fürchten.

Zitat:
29.8. in Berlin-Mitte arbeiten und habe auf dem Weg dorthin mit eigenen Augen sehen müssen, daß Leute auf ihre Wange schwarz-weiß-rot gemalt hatten oder mit einer großen ebensolchen Fahne herumwedelten. Was das mit Corona zu tun haben soll, ist mir schleierhaft.

mit Corona hat das sicherlich nichts zu tun, eher mit Bildungsfernsehen: ich wußte vorher nicht, daß die Flagge des Deutschen Kaisserreichs schwarz-weiß-rot war - oder ich habs vergessen. Jetzt weiß ich es.

Zitat:

ja, aber das macht man doch auch. Im Deutschlandfunk zumindest kommen immer wieder Wissenschaftler aus anderen Bereichen zu Wort und liefern wichtige Beiträge.

gut so. Aber Prof. Michael Klundt gings darum, daß die Politiker andere Wissenschaftler zu den Corona-Maßnahmen hätten befragen müssen, bevor sie sie beschließen.

Zitat:

Du hast aber Recht, die Maskenpflicht kam Ende April, als wieder geöffnet wurde. Die Maskenpflicht hat definitiv nichts dazu beigetragen, daß die Zahlen wieder runtergingen. Es wurde aber schon im März und April darüber diskutiert (das kann man auch beim NDR-Podcast mit Drosten aus der Zeit nachhören). Es hat lange Diskussion gegeben mit Hin und Her. Die eigentliche Frage ist: Was bringt die Maske in welchen Situationen? Um das einschätzen zu können, muß man sich mit Hilfe von wissenschaftlichen Studien einen Überblick verschaffen.

wenn die Maskenpflicht nicht dazu beigetragen hat, daß die Zahlen runtergingen und die vorrübergehende Aufhebung der Maskenpflicht (in Ö) nicht dazu, daß die Zahlen wieder gestiegen sind, ist das doch eigentlich der Beweis, daß die Maske keine große Auswirkung haben kann. Nach den Black-Lives-Matter-Demos ist die Zahl der Erkrankten nicht sprunghaft angestiegen, obwohl da viele keine Masken getragen haben. Auch nicht nach der Demo am 1. August.

Zitat:
Zitat:
Aber was ich weiß ist, daß es falsch ist, monatelang immer und immer wieder den Leuten Angst zu machen, damit sie gehorchen.

ja, das ist falsch, aber wer macht es denn? (Beleg)

hast Du keinen Fernseher? Guckst Du nicht die öffentlich rechtlichen Sender? Hast Du nie Herrn Wieler zugehört, oder Frau Merkel, den Herren Spahn, Söder, Lauterbach, Drosten, Lech ...?
Hast Du nicht den wunderschönen Spon-Kommentar gelesen zum Thema "Maskenverweigerer"?
Oh Du Glücklicher. Gefällt mir!
Nein, ich kann Dir keinen Beleg liefern. Ich wüßte wirklich nicht, wo ich da anfangen sollte. Die Masse machts. Wenn man den Leuten etwas oft genug erzählt, glauben sie es irgendwann. Jedenfalls viele, ganz offensichtlich.


Müller hat Folgendes geschrieben:
Otto hat Folgendes geschrieben:
Mir hat niemand Angst gemacht. Ich habe mich am 12.03. in den Lockdown begeben und meinen Termin beim Amt abgesagt, einen Tag nachdem die Pandemie-Erklärung der WHO erfolgte. Der Bundestag brauchte dann noch bis zum 25. März.


Also ich nenne das Panik weil man angst hat die Kontrolle zu verlieren,

was Otto sagte, war, daß niemand ihm Angst gemacht hat, weil er bereits zuvor so große Angst hatte, daß er sich freiwillig in den Lockdown begab. Winken
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
Otto



Anmeldedatum: 05.05.2004
Beiträge: 17714
Wohnort: Oldenburg

BeitragVerfasst am: 17.09.2020, 15:34 Antworten mit ZitatNach oben

Müller hat Folgendes geschrieben:
Otto hat Folgendes geschrieben:
Mir hat niemand Angst gemacht. Ich habe mich am 12.03. in den Lockdown begeben und meinen Termin beim Amt abgesagt, einen Tag nachdem die Pandemie-Erklärung der WHO erfolgte. Der Bundestag brauchte dann noch bis zum 25. März.


Also ich nenne das Panik weil man angst hat die Kontrolle zu verlieren,

Au contraire, ich habe selber die Kontrolle übernommen.

Den Leuten, wie meinem Sachbearbeiter, ist die ganze Bedeutung des Begriffs Pandemie offensichtlich nicht klar. Das ist eben keine Grippewelle. Dass ich etwas schneller zu der Entscheidung gelangt bin als die Verantwortlichen, hat eher etwas damit zu tun, dass ich mich sofort eingehend über Viren und Pandemien informiert habe, bevor das Thema in den Medien die beherrschende Rolle eingenommen hat, die wir jetzt erleben. Und ich musste nicht mit 16 Länderchefs und anderen Leuten diskutieren, sondern konnte für mich selber entscheiden.

_________________
Verännern mutt sien, sä de Düvel, do streek he sien Steert gröön an.

"In der Lebenswelt gibt es drei Kategorien, das Essbare, das Kopulierbare und das Gefährliche"

"Mir gefällt Ihr Benehmen nicht."
"Macht nichts. Ich verkauf's ja nicht."
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
Otto



Anmeldedatum: 05.05.2004
Beiträge: 17714
Wohnort: Oldenburg

BeitragVerfasst am: 17.09.2020, 15:38 Antworten mit ZitatNach oben

Chiyo hat Folgendes geschrieben:
Nach den Black-Lives-Matter-Demos ist die Zahl der Erkrankten nicht sprunghaft angestiegen, obwohl da viele keine Masken getragen haben.

Das ist eine Lüge

Chiyo hat Folgendes geschrieben:
was Otto sagte, war, daß niemand ihm Angst gemacht hat, weil er bereits zuvor so große Angst hatte, daß er sich freiwillig in den Lockdown begab.

Und das ist einfach nur dumm.

Na ja, wer Deppendemos und das Mitmarschieren mit den Nazis verteidigt...

_________________
Verännern mutt sien, sä de Düvel, do streek he sien Steert gröön an.

"In der Lebenswelt gibt es drei Kategorien, das Essbare, das Kopulierbare und das Gefährliche"

"Mir gefällt Ihr Benehmen nicht."
"Macht nichts. Ich verkauf's ja nicht."
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
Chiyo



Anmeldedatum: 27.11.2005
Beiträge: 712
Wohnort: HN

BeitragVerfasst am: 17.09.2020, 15:58 Antworten mit ZitatNach oben

Otto hat Folgendes geschrieben:
Chiyo hat Folgendes geschrieben:
Nach den Black-Lives-Matter-Demos ist die Zahl der Erkrankten nicht sprunghaft angestiegen, obwohl da viele keine Masken getragen haben.

Das ist eine Lüge

ich hab die Kurven gesehen, aber keinen Anstieg. Auch nicht mit Brille. Es handelt sich folglich nicht um eine Lüge, sondern schlimmstenfalls um ein Sehproblem. (Aber einstweilen seh ich das nicht so.)

Otto hat Folgendes geschrieben:
Chiyo hat Folgendes geschrieben:
was Otto sagte, war, daß niemand ihm Angst gemacht hat, weil er bereits zuvor so große Angst hatte, daß er sich freiwillig in den Lockdown begab.

Und das ist einfach nur dumm.

Du hast also etwas Dummes geschrieben. Es sei Dir verziehen.

Zitat:
Na ja, wer Deppendemos und das Mitmarschieren mit den Nazis verteidigt...

Deppendemos? Bislang wars "nur"

Otto hat Folgendes geschrieben:
eine wilde Mischung aus Rechtsradikalen, Impfgegnern und verpeilten Esoteriker


jetzt sind sie also auch noch alle blöde. Ich geh mal davon aus, daß Du mit allen Teilnehmern vor Beginn der Demo einen IQ-Test durchgeführt hast. Sonst könntest Du sowas ja wohl nicht behaupten.

Ich verteidige die Demos nicht, ich halte sie für sehr wichtig. Ich bin froh, daß Menschen auf die Straße gehen, um zu zeigen, daß die Politiker nicht machen können, was sie wollen. Denn noch leben wir in einer Demokratie und ich bin sehr froh, daß es Menschen gibt, die dafür auf die Straße gehen, daß das auch so bleibt.
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:      
Neues Thema eröffnenNeue Antwort erstellen


 Gehe zu:   



Nächstes Thema anzeigen
Vorheriges Thema anzeigen
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB :: FI Theme :: Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Deutsche Übersetzung von phpBB.de


ImpressumDatenschutzerklärung