Das INNENSPIEGEL-Forum Foren-Übersicht
FAQ  •  Forenregeln                         Portalsansicht   Forenansicht                       Statistik
www.derinnenspiegel.de  •  www.taxiforum.de  •   Suchen  •  Mitgliederliste   •  Registrieren  •  Profil  •  Einloggen, um private Nachrichten zu lesen  •   Login
 Datenleck: Die große Politikerentrüstung Nächstes Thema anzeigen
Vorheriges Thema anzeigen
Neues Thema eröffnenNeue Antwort erstellen
Autor Nachricht
jr



Anmeldedatum: 05.04.2004
Beiträge: 8786
Wohnort: Oldenburg

BeitragVerfasst am: 05.01.2019, 08:43 Antworten mit ZitatNach oben

Zitat:
Justizministerin Katarina Barley (SPD) sprach von einem schwerwiegenden Angriff. "Die Urheber wollen Vertrauen in unsere Demokratie und ihre Institutionen beschädigen". Der Fraktionsvorsitzende der Linkspartei, Dietmar Bartsch, sagte, "das ist ein schwerer Anschlag auf die Demokratie in unserem Land".

https://www.zeit.de/politik/deutschland/2019-01/daten-leak-hackerangriff-politiker-staatsanwaltschaft-ermittlungen


Wenn man sich durch die zahlreichen aktuellen Quellen hindurch arbeitet, sieht es weniger nach einem Großangriff als nach einem Spielkind aus. Was die Politiker dazu absondern, ist allerdings einfach nur noch peinlich. Da werden persönliche Daten als Rohstoff der Zukunft bezeichnet, umfassende Vernetzung und Big-Data-Nutzung propagiert, Datenschutz als Innovationsbremse gesehen. Doch kaum tritt den Leuten jemand persönlich auf die Füße, steigt Aufregungsgrad ins Unermeßliche. Und meine Befürchtung, ihre Fachkenntnisse reichen nicht mal aus, um einer Maus mit Kabel keinen Käse hinzulegen, bekommt neue Nahrung.

Um nicht einseitig zu sein: Die Empörungssätze des Tages stammen nicht nur von SPD oder Linke, sie kommen auch aus anderen Ecken.

Mehr zum Thema:
https://www.zeit.de/digital/datenschutz/2019-01/datendiebstahl-hackerangriff-politiker-faq

Btw: Die Daten scheinen einem Eintrag im Heise-Forum zufolge schon seit April im Netz zu stehen. Das ergibt eine interessant lange Reaktionszeit.
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenE-Mail senden
Otto



Anmeldedatum: 05.05.2004
Beiträge: 17269
Wohnort: Oldenburg

BeitragVerfasst am: 07.01.2019, 13:17 Antworten mit ZitatNach oben

Ich kann darüber auch nur lachen.

_________________
Verännern mutt sien, sä de Düvel, do streek he sien Steert gröön an.

"In der Lebenswelt gibt es drei Kategorien, das Essbare, das Kopulierbare und das Gefährliche"

"Mir gefällt Ihr Benehmen nicht."
"Macht nichts. Ich verkauf's ja nicht."
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
jr



Anmeldedatum: 05.04.2004
Beiträge: 8786
Wohnort: Oldenburg

BeitragVerfasst am: 08.01.2019, 22:01 Antworten mit ZitatNach oben

Ein beträchtlicher Teil der heutigen Leserkommentare geht mehr oder weniger in diese Richtung. Offenbar steckte also tatsächlich ein Spielkind dahinter:

https://www.zeit.de/digital/datenschutz/2019-01/datenklau-hacker-schueler-angriff-daten-politiker-datendiebstahl-datenleak

Die Überschriften in ZON waren auch schon mal besser. Blogger Fefe sieht die Betroffenen nicht als Opfer sondern als Täter: https://meedia.de/2019/01/08/it-blogger-fefe-zum-datenleak-skandal-aus-meiner-sicht-ist-die-politik-nicht-opfer-sondern-taeter/

Fefe ist ein bißchen zu sehr auf den Datenschutz fixiert und verliert dadurch das eigentliche Problem aus den Augen: Datensysteme können grundsätzlich nicht sicher sein. Daran wird sich auch in Zukunft nichts ändern, die Lücke ist systemimmanent. Es wäre schon viel gewonnen, wenn die von ihm gescholtenen Politiker endlich zur Kenntnis nehmen würden, daß es immer nur darum gehen kann, Daten möglichst gut zu sichern. Oder eben nicht zu erheben oder zusammenzuführen, wenn eine angemessene Sicherung nicht möglich ist.

Wenn ein 20jähriger ohne allzu großen Aufwand auf der Datenwiese grasen kann, was wird dann wohl den Profis möglich sein?
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenE-Mail senden
Otto



Anmeldedatum: 05.05.2004
Beiträge: 17269
Wohnort: Oldenburg

BeitragVerfasst am: 12.01.2019, 11:38 Antworten mit ZitatNach oben

Zitat:
Dem 20 Jahre alten Mann wird Ausspähung von Daten und „Datenhehlerei“ vorgeworfen. Er soll in mehrmaligen Ausspähaktionen, hauptsächlich im vergangenen Jahr, sowie aus öffentlich verfügbaren Quellen die Daten gesammelt haben. Ungefuk zufolge deuteten die technischen Fähigkeiten des jungen Mannes darauf hin, dass dieser „viel Zeit im Internet und am PC“ verbracht habe. In der Szene gebe es jedoch viele junge Menschen, die sich, ohne eine Ausbildung durchlaufen zu haben, derlei Kenntnisse selbst angeeignet hätten.
(...)
FAZ

Einstellen, den Knaben, sofort einstellen, nicht verurteilen.

_________________
Verännern mutt sien, sä de Düvel, do streek he sien Steert gröön an.

"In der Lebenswelt gibt es drei Kategorien, das Essbare, das Kopulierbare und das Gefährliche"

"Mir gefällt Ihr Benehmen nicht."
"Macht nichts. Ich verkauf's ja nicht."
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:      
Neues Thema eröffnenNeue Antwort erstellen


 Gehe zu:   



Nächstes Thema anzeigen
Vorheriges Thema anzeigen
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB :: FI Theme :: Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Deutsche Übersetzung von phpBB.de


ImpressumDatenschutzerklärung