Das INNENSPIEGEL-Forum Foren-Übersicht
FAQ  •  Forenregeln                         Portalsansicht   Forenansicht                       Karte  •  Statistik
www.derinnenspiegel.de  •  www.taxiforum.de  •   Suchen  •  Mitgliederliste   •  Registrieren  •  Profil  •  Einloggen, um private Nachrichten zu lesen  •   Login
 Radfahrer Nächstes Thema anzeigen
Vorheriges Thema anzeigen
Neues Thema eröffnenNeue Antwort erstellen
Autor Nachricht
jr



Anmeldedatum: 05.04.2004
Beiträge: 8407
Wohnort: Oldenburg

BeitragVerfasst am: 17.01.2017, 00:02 Antworten mit ZitatNach oben

http://www.bento.de/art/fahrrad-zeichnungen-aus-dem-kopf-werden-zu-illustrationen-aus-dem-computer-velocipedia-von-gianluca-gimini-502153

Tolle Ideen. Nur mit der Physik hapert es hier und da. Bin ja gespannt, wann Fahrräder mit Vorder- oder Allradantrieb auf die Straßen kommen.
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenE-Mail senden
Cool Fire



Anmeldedatum: 04.08.2015
Beiträge: 531
Wohnort: Oldenburg

BeitragVerfasst am: 17.01.2017, 10:12 Antworten mit ZitatNach oben

Zitat:
Die Zahl der Unfälle mit Elektrofahrrädern hat eine Rekordmarke erreicht – auch in Oldenburg.
In einigen Fällen gab es Schwerverletzte. Deutlich wird, dass es sich dabei keineswegs um ein
Senioren-Problem handelt (...)
Nach Einschätzung des Verkehrsexperten Stegemann entsteht das Konfliktpotenzial auch durch
die besondere Infrastruktur in Oldenburg: „Pedelecfahrer, die über die Einfallstraßen in die
Innenstadt unterwegs sind, die sind es gewohnt, über einen längeren Zeitraum und mit einer
erhöhten Geschwindigkeit geradeaus zu fahren“, weiß der Verkehrsexperte. „Sobald sie in den
sogenannten urbanen Bereich stoßen, erhöht sich das Konfliktpotenzial um ein Vielfaches“.
Manchen könne dies in der nötigen Konzentration überfordern.
http://www.nwzonline.de/oldenburg/blaulicht/sicherheitstraining-kann-helfen_a_31,2,958273700.html


Die Begründung finde ich ziemlich abenteuerlich...und das hat wenig mit mangelnder
Konzentration zu tun...eher mit Selbstüberschätzung.

_________________
Don't live for pleasure - make life your treasure!
(Ronnie James Dio)
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
minol



Anmeldedatum: 23.07.2007
Beiträge: 2345
Wohnort: Oldenburg

BeitragVerfasst am: 22.01.2017, 13:26 Antworten mit ZitatNach oben

Sehr glücklich ich lach mich schlapp. Draußen sind Minusgrade und die NWZ scheibt Sommerloch-Artikel.

Es ist doch wohl zu erwarten, daß es mehr Unfälle mit E-Bikes gibt, wenn mehr E-Bikes unterwegs sind. Im ganzen Artikel wird sich irgendwas zurechtkonstruiert, ohne auch nur die geringste Grundlage zu haben. Eine Voraussetzung, um solche Betrachtungen machen zu können, sind relative Zahlen. Wie hoch ist der Anteil der E-Bikes im Straßenverkehr. Steigt er im gleichen Maße wie die Anteile der Unfälle mit E-Bikes? Wobei mir auch diese Fragestellung eigentlich noch zu einfach ist. Aber es wäre zumindest ein Einstieg...
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
Otto



Anmeldedatum: 05.05.2004
Beiträge: 16863
Wohnort: Oldenburg

BeitragVerfasst am: 22.01.2017, 14:21 Antworten mit ZitatNach oben

So ist das mit den Statistiklügen, wenn man keine Vergleichszahlen nennt.

_________________
Verännern mutt sien, sä de Düvel, do streek he sien Steert gröön an.

"In der Lebenswelt gibt es drei Kategorien, das Essbare, das Kopulierbare und das Gefährliche"

"Mir gefällt Ihr Benehmen nicht."
"Macht nichts. Ich verkauf's ja nicht."
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
Cool Fire



Anmeldedatum: 04.08.2015
Beiträge: 531
Wohnort: Oldenburg

BeitragVerfasst am: 08.08.2017, 10:23 Antworten mit ZitatNach oben

Neues zum Thema Radfahrstraße: Stress und Zoff am Haarenufer
Zitat:

Zu eng, zu viele Autos und dazu noch rücksichtslose Radfahrer: Als „total gefährlich“ bewerten
einige Oldenburger das Haarenufer. Dabei sollten sich die Radfahrer dort besonders wohl fühlen.
Doch manche meiden die Fahrradstraße sogar (...)
Über die abgesenkten Bordsteine weichen häufig Rad- und Autofahrer auf den Fußweg aus.
„Es fehlt ein klar abgegrenzter Fußgängerbereich.“
Zur kritischen Stelle könnte auch die neue Kreuzung zur Lindenallee werden. Die frisch ausgebaute
Fahrbahn lädt geradezu zum schnellen Fahren ein. Dabei müssten die Autofahrer eigentlich ausge-
bremst werden, bevor sie die Fahrradstraße in Richtung Ofener Straße überqueren (...)
https://www.nwzonline.de/oldenburg/blaulicht/oldenburg-haarenufer-in-oldenburg-taeglich-gibts-hier-stress-und-zoff_a_32,0,1765769360.html


Ausbremsen ist vielleicht nicht der richtige Ausdruck...Aufmerksamkeit wecken würde schon ausreichen.
Ansonsten kann ich als Anwohner alles bestätigen...aber es können noch so viele bauliche Maßnahmen
ausprobiert werden, der "dumme Mensch" ist einfach überfordert und nicht in der Lage, sich den Gege-
benheiten anzupassen und z.B. auch mal auf seine Vorfahrt zu verzichten.

_________________
Don't live for pleasure - make life your treasure!
(Ronnie James Dio)
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
jr



Anmeldedatum: 05.04.2004
Beiträge: 8407
Wohnort: Oldenburg

BeitragVerfasst am: 09.08.2017, 01:11 Antworten mit ZitatNach oben

Die Fahrradstraße Haarenufer ist völlig mißlungen. Die Umbauten der Kreuzungen helfen niemandem, von den Querstraßen aus ist der Vorrang kaum erkennbar, weil der optische Bezug der Schilder immer auf die Ofener Straße ausgerichtet ist. Und wenn die Straße schon eine Fahrradstraße sein soll, dann gehören die parkenden Autos da komplett raus. Weil der Gehweg selbst für Fußgänger im Begegnungsverkehr kaum breit genug ist, sollte auch er verschwinden - Shared Space sozusagen, nur weitgehend ohne Autos.
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenE-Mail senden
minol



Anmeldedatum: 23.07.2007
Beiträge: 2345
Wohnort: Oldenburg

BeitragVerfasst am: 12.08.2017, 10:17 Antworten mit ZitatNach oben

Jein. Das Problem mit dem Benutzen der Gehwege durch Radfahrer kommt hauptsächlich dadurch zu stande, daß die Radfahrer Gegenverkehr von Autos haben, die an den parkenden Autos vorbeifahren. Das Problem ist außerdem nicht neu, sondern existierte schon lange, bevor die Fahrradstraße eingerichtet wurde. Deswegen bin ich persönlich als Radfahrer dort auch immer schon (auch jetzt) sehr ungerne gefahren und habe lieber den Holperweg an der Ofener in Kauf genommen.

Ich sehe folgende Veränderungsmaßnahmen, die die Situation entschärfen würden:

1. Parkende Autos weg.

Zwar werden die Anwohner vom Haarenufer jammern, daß sie jetzt drei Schritte gehen müssen und die von den anderen Straßen jammern, weil sich nun die vielleicht insgesamt 10 Autos auf die drei oder vier Querstaßen verteilen werden, aber da muß die Politik einfach mal mutig sein und es machen.

2. Wenn Punkt 1 nicht schon ausreicht: Bordstein erhöhen.

Ich bin durchaus der Meinung, daß Fußgänger auch ihren Raum brauchen. Shared Space zwischen Radfahrern und Fußgängern haben wir genug (alle frei- und nichtfreigegebenen Fußwege), das ist in Oldenburg immer nachteilig für die Fußgänger, das brauchen wir nicht auch noch hier.

Übrigens muß man echt unterscheiden: Die Probleme am Haarenufer kommen nicht durch die Eigenschaft der Straße als Fahrradstraße zustande, denn es würde sich nichts ändern, wenn die Fahrradstraße aufgehoben werden würde, die Radfahrer und Autos würden dort weiterhin fahren, wie sie es immer schon gemacht haben.
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
Cool Fire



Anmeldedatum: 04.08.2015
Beiträge: 531
Wohnort: Oldenburg

BeitragVerfasst am: 09.10.2017, 09:46 Antworten mit ZitatNach oben

jr hat Folgendes geschrieben:
Die Umbauten der Kreuzungen helfen niemandem, von den Querstraßen aus ist der Vorrang kaum erkennbar, weil der optische Bezug der Schilder immer auf die Ofener Straße ausgerichtet ist (...)


Seit dem Wochenende ist die Kreuzung Haarenufer/Rummelweg wieder befahrbar, wie
ihr sicher schon bemerkt habt. Da wurden in mehrwöchiger Arbeit in gebückter Haltung
verschiedene Pflastersteine eingegraben und sogar noch ein kleines Beet angelegt...
Der Effekt ist jedoch gleich Null, der unaufmerksame Autofahrer kann da ganz normal
drüberbrettern, ohne dass er eine Veränderung spürt...ich würde sagen, die Maßnahme
hat sich absolut nicht gelohnt...und diejenigen, die dafür verantwortlich sind, sollen
gefälligst ihren Hut nehmen...setzen, Sechs!

_________________
Don't live for pleasure - make life your treasure!
(Ronnie James Dio)
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
jr



Anmeldedatum: 05.04.2004
Beiträge: 8407
Wohnort: Oldenburg

BeitragVerfasst am: 09.10.2017, 18:43 Antworten mit ZitatNach oben

Zitat:
Da wurden in mehrwöchiger Arbeit in gebückter Haltung verschiedene Pflastersteine eingegraben und sogar noch ein kleines Beet angelegt...

Lachen Lachen Lachen
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenE-Mail senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:      
Neues Thema eröffnenNeue Antwort erstellen


 Gehe zu:   



Nächstes Thema anzeigen
Vorheriges Thema anzeigen
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2002 phpBB Group :: FI Theme :: Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Deutsche Übersetzung von phpBB.de


Impressum