Piratenpartei - Klarmachen zum Ändern !

Merkel und Co - nach dem Wetter Top-Thema im Taxi
Benutzeravatar
Dirk
Beiträge: 939
Registriert: 28.04.2004, 16:21
Wohnort: Oldenburg

Beitrag von Dirk »

Ja sicher, Otto. Deine Meinung zum Thema Drogen ist ja bekannt. Man immer alles freigeben. Ich glaube einfach, dass so ein Heroinentzug wesentlich härter ist, als ein Alk Entzug. Beides kenne ich nicht und möchte ich auch nicht kennenlernen. (Mir hat das mit dem Nikotin schon gereicht. :D - obwohl, es hat sich gelohnt) Wenn du meinst, dass es sinnvoll ist, das Zeug frei zu verkaufen, dann bitte. Bringt ja auch wieder neue Arbeitsplätze in Entzugskliniken. Und wenn in der Kneipe schon nicht mehr gerraucht werden darf ......... . Aber nochmal zum Thema Erfahrungen.
Jürgen Klopp hat mal in einem Interview den treffenden Satz gesagt: " Erfahrungen kann man sich nicht einrden. Die muß man machen." Ich wünsche jedem, dass er die Erfahrungen eines Drogenentzuges nicht machen muß. Wie du darüber denkst weiß ich nicht.
".. ich habe eine mißgebildete Bürgerpflichtsdrüse und eine angeborene Schwäche am moralischen Rückgrat, und bin deshalb von der Rettung von Universen freigestellt." F.Prefect
"ich bin lieber jeden Tag glücklich, als im Recht"Slartibartfaß
Benutzeravatar
Otto
Beiträge: 18113
Registriert: 05.05.2004, 15:06
Wohnort: Oldenburg

Beitrag von Otto »

Es geht doch nicht um meine Meinung, sondern um die der Fachleute, die die Piraten nachvollziehen und in Politik gießen wollen.

Für mich sind die Piraten unabhängig von dieser Frage wählbar, waren die SPD und die Grünen ja auch. Drogen spielen eine in der Politik völlig untergeordnete Rolle. Freiheitsrechte und Internet sind da viel wichtiger.
Verännern mutt sien, sä de Düvel, do streek he sien Steert gröön an.

"In der Lebenswelt gibt es drei Kategorien, das Essbare, das Kopulierbare und das Gefährliche"

"Mir gefällt Ihr Benehmen nicht."
"Macht nichts. Ich verkauf's ja nicht."
Benutzeravatar
Otto
Beiträge: 18113
Registriert: 05.05.2004, 15:06
Wohnort: Oldenburg

Beitrag von Otto »

Piraten ersetzen Linke und wirbeln Parteiengefüge durcheinander

Im DeutschlandTrend kommen die Piraten in Schleswig-Holstein auf 9 Prozent, Schwarz-Gelb und Rot-Grün sind nicht mehrheitsfähig, in NRW könnte es nach Emnid zu einer rot-grünen Regierung kommen.

Die Piraten stören das bislang gemütliche Parteiengefüge mächtig, was die Linken nicht geschafft haben, die von Piraten verdrängt werden. Das zeigt sich wieder im aktuellen DeutschlandTrend bei der Sonntagsfrage zur Wahl in Schleswig-Holstein, die am 6. Mai ansteht.
(...)
In einer Emnid-Umfrage für NRW sieht die Situation etwas anders aus. Auch hier könnte die FDP die Wende geschafft haben. Mit 5 Prozent würde sie wieder in den Landtag einziehen. Da die CDU aber nur auf 32 Prozent kommt, hat Schwarz-Gelb auch hier keine Chance. Die SPD ist mit 38 Prozent überraschend stark, die Grünen verlieren und liegen bei 10 Prozent, was aber noch zu einer rot-grünen Regierung reichen kann. Auch in NRW dürften die Linken nicht mehr in den Landtag einziehen, während die Piraten wie in Schleswig-Holstein auf 9 Prozent kämen.

http://www.heise.de/tp/blogs/8/151888
Verännern mutt sien, sä de Düvel, do streek he sien Steert gröön an.

"In der Lebenswelt gibt es drei Kategorien, das Essbare, das Kopulierbare und das Gefährliche"

"Mir gefällt Ihr Benehmen nicht."
"Macht nichts. Ich verkauf's ja nicht."
Benutzeravatar
Dirk
Beiträge: 939
Registriert: 28.04.2004, 16:21
Wohnort: Oldenburg

Beitrag von Dirk »

Na gut, da ich ja von keinem hier eine vernünftige Antwort auf meine Frage zu Höhe und Bezugsberechtigten des "bedingungslosen Grundeinkommens" bekommen habe und auch ein Befürworter desselben mir nicht einmal auf die Beispielrechnung mit dem Busticket antworten konnte. Möchte ich folgendes zitieren
Ach so, und das bedingungslose Grundeinkommen finanziert sich selbst durch die Abschaffung der Verwaltungen, die bis jetzt den Mangel verwalten. Ist nur schlecht für gewisse Leute im öffentlichen und halböffentlichen Dienst (ARGE), die müssen sich endlich mal eine sinnvolle Beschäftigung suchen.




Wir rechnen: Bedingungslos heißt für jeden (habe noch keinen Widerspruch dazu gehört) also 80 Mio Bundesbürger.
Sagen wir nen schwachen Tausi. Kann man gerade so von leben, oder ?
Macht 80Millionen mal 1.000 (das ist leicht) = 80 Mrd € . Pro Monat !!!
Das ergibt schlappe 960 Mrd Euros im Jahr. Klingt nicht viel ?? Ist machbar, Herr Nachbar ????? Nun, der momentane Bundeshaushalt beläuft sich auf ca 360 Mrd Euros. Mist !! Die Steuereinnahmen des Bundes, der Länder und der Gemeinden belaufen sich für 2011 auf 555Mrd Euros. Doppelmist. Wo wollt ihr denn noch sparen ????????????
".. ich habe eine mißgebildete Bürgerpflichtsdrüse und eine angeborene Schwäche am moralischen Rückgrat, und bin deshalb von der Rettung von Universen freigestellt." F.Prefect
"ich bin lieber jeden Tag glücklich, als im Recht"Slartibartfaß
Benutzeravatar
Dirk
Beiträge: 939
Registriert: 28.04.2004, 16:21
Wohnort: Oldenburg

Beitrag von Dirk »

Parteiführung...du kannst dich von deinen herkömmlichen Vorstellungen zu politischen Parteien nicht lösen.
und jetzt wählen diese Leute auch noch einen Bundesvorstand. Ach, wenn ich mich doch davon lösen könnte....... :?
".. ich habe eine mißgebildete Bürgerpflichtsdrüse und eine angeborene Schwäche am moralischen Rückgrat, und bin deshalb von der Rettung von Universen freigestellt." F.Prefect
"ich bin lieber jeden Tag glücklich, als im Recht"Slartibartfaß
Benutzeravatar
Dirk
Beiträge: 939
Registriert: 28.04.2004, 16:21
Wohnort: Oldenburg

Beitrag von Dirk »

Johannes Ponader ist der neue politischer Geschäftsführer der Piratenpartei. Am zweiten Tag des Bundesparteitags in Neumünster wählten 74,4 Prozent der Parteimitglieder den studierten Theaterpädagogen, der auch als Dozent arbeitet. [1] Der 35-jährige tritt damit die Nachfolge von Marina Weisband an. Damit besteht der neu gewählte Vorstand der Piratenpartei Deutschland aus: Bernd Schlömer - Vorsitzender Sebastian Nerz - Stellvertretender Vorsitzender Markus Barenhoff - Stellvertretender Vorsitzender Swanhild Goetze - Schatzmeisterin Sven Schomacker - Generalsekretär Johannes Ponader - Politischer Geschäftsführer Die Wahlen für drei Beisitzer finden derzeit statt
http://www.piratenpartei.de/
".. ich habe eine mißgebildete Bürgerpflichtsdrüse und eine angeborene Schwäche am moralischen Rückgrat, und bin deshalb von der Rettung von Universen freigestellt." F.Prefect
"ich bin lieber jeden Tag glücklich, als im Recht"Slartibartfaß
Benutzeravatar
Otto
Beiträge: 18113
Registriert: 05.05.2004, 15:06
Wohnort: Oldenburg

Beitrag von Otto »

Dirk hat geschrieben:Wir rechnen: Bedingungslos heißt für jeden (habe noch keinen Widerspruch dazu gehört) also 80 Mio Bundesbürger.
Sagen wir nen schwachen Tausi. Kann man gerade so von leben, oder ?
Macht 80Millionen mal 1.000 (das ist leicht) = 80 Mrd € . Pro Monat !!!
Das ergibt schlappe 960 Mrd Euros im Jahr. Klingt nicht viel ?? Ist machbar, Herr Nachbar ????? Nun, der momentane Bundeshaushalt beläuft sich auf ca 360 Mrd Euros. Mist !! Die Steuereinnahmen des Bundes, der Länder und der Gemeinden belaufen sich für 2011 auf 555Mrd Euros. Doppelmist. Wo wollt ihr denn noch sparen ????????????
Was ist mit den Kindern?

Hast du die bei deiner Modellrechnung nicht vergessen rauszurechnen?

Wo wir sparen wollen?

Wir wollen die Reichen zur Kasse bitten, die haben doch genug. Wie viele Milliarden liegen auf irgendwelchen Konten verbuddelt?
Verännern mutt sien, sä de Düvel, do streek he sien Steert gröön an.

"In der Lebenswelt gibt es drei Kategorien, das Essbare, das Kopulierbare und das Gefährliche"

"Mir gefällt Ihr Benehmen nicht."
"Macht nichts. Ich verkauf's ja nicht."
Benutzeravatar
Otto
Beiträge: 18113
Registriert: 05.05.2004, 15:06
Wohnort: Oldenburg

Beitrag von Otto »

Neuer Piratenchef Schlömer: "Wir brauchen keine Meinung zu Israel"
Er soll die Piraten in den Bundestag führen: Der neue Parteichef Bernd Schlömer gilt als Integrationsfigur. Im Interview erklärt er, warum er gegen Frauenquoten ist - und warum die junge Partei nicht zu allem eine Haltung haben muss.
(...)

http://www.spiegel.de/politik/deutschla ... 83,00.html
Verännern mutt sien, sä de Düvel, do streek he sien Steert gröön an.

"In der Lebenswelt gibt es drei Kategorien, das Essbare, das Kopulierbare und das Gefährliche"

"Mir gefällt Ihr Benehmen nicht."
"Macht nichts. Ich verkauf's ja nicht."
Benutzeravatar
Dirk
Beiträge: 939
Registriert: 28.04.2004, 16:21
Wohnort: Oldenburg

Beitrag von Dirk »

Es heißt "bedingungsloses Grundeinkommen" ich habe dich mehrfach gefragt, wie ich mir das vorzustellen habe. In Ermangelung einer Antwort bin ich dann davon ausgegangen, dass jeder Bundesbürger die Kohle kriegt. Wenn du Kinder rausrechnen willst, musst du aber die Zahlungen an Familien erhöhen, weil von nem Tausi geht das nicht mit Kindern. Wenn du die "Reichen" zur Kasse bitten willst, dann sprichst du von Steuererhöhungen. (Enteignen wolltest du doch nicht, oder?) Wenn du das "Grundeinkommen" an Bedingungen knüpfen willst, wie z.B. Vermögen oder Erwerbseinkommen, dann vergiß ganz schnell das "bedingunglos". Außerdem brauchst du dann wieder eine Verwaltung, die überprüft. Hat sich was mit "Arge-Mitarbeiter-feuern". So, komm los jetzt. Du bist ein Befürworter. Erklär es mir! Wie soll das funktionieren! Wenigstens im Ansatz. Auch bei den "Piraten" steht nur, dass sie das wollen, nicht wie.
Außerdem warte ich noch auf die Antwort, wer die Bustickets bezahlen soll. In Erwartung einer "piratenmäßigen" Antwort verbleibe ich mit karnevalistischem Gruß "Hellas und olé"
".. ich habe eine mißgebildete Bürgerpflichtsdrüse und eine angeborene Schwäche am moralischen Rückgrat, und bin deshalb von der Rettung von Universen freigestellt." F.Prefect
"ich bin lieber jeden Tag glücklich, als im Recht"Slartibartfaß
Benutzeravatar
Dirk
Beiträge: 939
Registriert: 28.04.2004, 16:21
Wohnort: Oldenburg

Beitrag von Dirk »

Wo wir gerade beim Geldverbrennen sind : Warum fordert keiner die sofortige Umstelung aller KfZ (laut KBA 51,7 Mio) auf Elektroautos (der E-Smart kostet schlappe 20.000,00€) Ist doch wohl kein Geld für die Zukunft unserer Kinder.
http://www.youtube.com/watch?v=ayHzg8oMvV0
".. ich habe eine mißgebildete Bürgerpflichtsdrüse und eine angeborene Schwäche am moralischen Rückgrat, und bin deshalb von der Rettung von Universen freigestellt." F.Prefect
"ich bin lieber jeden Tag glücklich, als im Recht"Slartibartfaß
Benutzeravatar
Dirk
Beiträge: 939
Registriert: 28.04.2004, 16:21
Wohnort: Oldenburg

Beitrag von Dirk »

Wie viele Milliarden liegen auf irgendwelchen Konten verbuddelt?
960 Mrd. Jahr für Jahr für Jahr. Nee, Otto, soviel Geld ist das nun auch nicht, was im Ausland verbuddelt liegt.
".. ich habe eine mißgebildete Bürgerpflichtsdrüse und eine angeborene Schwäche am moralischen Rückgrat, und bin deshalb von der Rettung von Universen freigestellt." F.Prefect
"ich bin lieber jeden Tag glücklich, als im Recht"Slartibartfaß
Benutzeravatar
Otto
Beiträge: 18113
Registriert: 05.05.2004, 15:06
Wohnort: Oldenburg

Beitrag von Otto »

Nach deiner ungeprüften und auf ungenauen Zahlen beruhenden Modellrechnung...
Die guten Populisten
(...)
Es ist ein Missverständnis, von den Piraten jetzt Antworten auf alle möglichen inhaltlichen Fragen zu verlangen. Sie wollen mehr als Reformen. Sie wollen eine Reformation des politischen Prozesses.
(...)
Die Piraten sind naiv, idealistisch, romantisch. Umso besser. Sie sind eine deutsche Antwort auf die Politikverdrossenheit, die ein Risiko der modernen Gesellschaft ist. Diese Verdrossenheit findet ihre Ursache in einer moralischen Entkräftung des Systems. Die Institutionen funktionieren. Aber die Werte, für die die Institutionen stehen sollen, verlieren ihre Bedeutung. Die Wirklichkeit spaltet sich.

In der DDR war dieser Prozess seinerzeit bis zum Grad der öffentlich verordneten Schizophrenie fortgeschritten. Und nur der Zusammenbruch konnte die Kluft zwischen Wort und Wahrheit schließen. So weit ist die Bundesrepublik noch nicht. Aber sie ist in den vergangenen Jahren ein gutes Stück vorangekommen.
(...)

http://www.spiegel.de/politik/deutschla ... 52,00.html
Verännern mutt sien, sä de Düvel, do streek he sien Steert gröön an.

"In der Lebenswelt gibt es drei Kategorien, das Essbare, das Kopulierbare und das Gefährliche"

"Mir gefällt Ihr Benehmen nicht."
"Macht nichts. Ich verkauf's ja nicht."
Benutzeravatar
Otto
Beiträge: 18113
Registriert: 05.05.2004, 15:06
Wohnort: Oldenburg

Beitrag von Otto »

Und was könnte an Geld gespart werden, wenn man die ganzen unterschiedlichen Sozialbehörden auf eine einzige Behörde konzentrieren würde, die das bedingungslose Grundeinkommen auszahlt.
Verännern mutt sien, sä de Düvel, do streek he sien Steert gröön an.

"In der Lebenswelt gibt es drei Kategorien, das Essbare, das Kopulierbare und das Gefährliche"

"Mir gefällt Ihr Benehmen nicht."
"Macht nichts. Ich verkauf's ja nicht."
Benutzeravatar
Dirk
Beiträge: 939
Registriert: 28.04.2004, 16:21
Wohnort: Oldenburg

Beitrag von Dirk »

960 Mrd jedes Jahr. Sag mir wie das gehen soll. Und erklär mir endlich dieses "bedingungslose Grundeinkommen" Du bist ja dafür, also musst du ne Ahnung haben, wie es funktioniert. Ich bin skeptisch. Erkläre es mir.
".. ich habe eine mißgebildete Bürgerpflichtsdrüse und eine angeborene Schwäche am moralischen Rückgrat, und bin deshalb von der Rettung von Universen freigestellt." F.Prefect
"ich bin lieber jeden Tag glücklich, als im Recht"Slartibartfaß
Benutzeravatar
Dirk
Beiträge: 939
Registriert: 28.04.2004, 16:21
Wohnort: Oldenburg

Beitrag von Dirk »

Der Bonner Pirat möchte gern über die Software Liquid Feedback an bundesweiten Abstimmungen teilnehmen. Seit Monaten wartet er vergebens auf einen Zugangscode. ….. Wie Sonnabend geht es vielen in der Partei. ….. Von den rund 28.000 Mitgliedern sind derzeit nur 6668 registriert. Nur ein Viertel der Parteibasis kann via Liquid Feedback mitbestimmen. ….. „es grenzt an Unehrlichkeit, dass wir die Probleme nicht öffentlich machen“, sagt der Berliner Landeschef Hartmut Semken. …… Doch dafür fehlt den Piraten das Geld. ….. Und die Zahlungsmoral hält sich in Grenzen. 14.600 Piraten, etwa die Hälfte der Mitglieder haben im Moment ihre Beiträge überwiesen.

Spiegel Nr.18 30.04.2012

Die Mitglieder der Piratenpartei haben am Wochenende Bernd Schlömer zu ihrem neuen Vorsitzenden gekürt. Schlömer kündigte an, er wolle den Kurs des stetigen „dazu-haben-wir-noch-keine-Position“ nicht weiter verfolgen. „Ich glaube , dass es als Politiker nicht richtig ist, meinungslos zu sein“ sagte er nach seiner Wahl. Sebastian Nerz, 28, wurde auf der Versammlung in Neumünster zum stellvertretenden Vorsitzenden gewählt. …… Einstimmig und unter großem Beifall distanzierte sich die Partei in einer Erklärung von rechtsextremen Positionen. Am Rande des Parteitages sagte der neue Vorsitzende Schlömer, die Piraten seien prinzipiell bereit, im Bund und in den Ländern Koalitionen einzugehen. „Wenn man an Wahlen teilnimmt, verfolgt man grundsätzlich auch das Ziel, Verantwortung zu übernehmen“ , sagte er. … Neuer politischer Geschäftsführer ist Johannes Ponader. …. Das Selbstverständnis der Piraten beschrieb er so: „ Eigentlich sollten zu den wichtigen Themen die Leute befragt werden, die kompetent sind sind und nicht unbedingt die, die ein Amt haben.

SZ 30.04.2012

Wie war das noch
Parteiführung...du kannst dich von deinen herkömmlichen Vorstellungen zu politischen Parteien nicht lösen. Ich kenne nicht einen einzigen Namen aus jener "ominösen" Parteiführung und wüsste auch nicht, was mir deren "Distanzierung" bringen sollte.
und immerhin ein Viertel kann schon mitbestimmen. Super die Quote haben die anderen auch.


So ein Mist, da sagt doch der große Vorsitzende jetzt :
"Wenn man an Wahlen teilnimmt, verfolgt man grundsätzlich auch das Ziel, Verantwortung zu übernehmen“

Weil eben immer noch gilt : Opposition ist Mist"
".. ich habe eine mißgebildete Bürgerpflichtsdrüse und eine angeborene Schwäche am moralischen Rückgrat, und bin deshalb von der Rettung von Universen freigestellt." F.Prefect
"ich bin lieber jeden Tag glücklich, als im Recht"Slartibartfaß
Benutzeravatar
jr
Beiträge: 9369
Registriert: 05.04.2004, 08:06
Wohnort: Oldenburg

Beitrag von jr »

Wir werden wohl bald eine Lernphase sehen. Sie dürfte allerdings mit einigen Verwerfungen einhergehen, weil sich nicht jeder mit der Ansammlung von Verantwortung anfreunden kann und aussteigt. Auch wenn jeder Wahl-O-Mat mich in Richtung Piraten weist, habe ich mein Interesse an der Partei spätestens da heruntergefahren, als das bedingungslose Grundeinkommen ins Spiel kam. Die Gesellschaft braucht wohl eher eine größere soziale Klammer als eine kleinere. Das Geld für alle ist jedenfalls nicht geeignet, die sozialen Bindungen zu stärken, es steht für die Vereinzelung aller, für Entsolidarisierung.
Benutzeravatar
Dirk
Beiträge: 939
Registriert: 28.04.2004, 16:21
Wohnort: Oldenburg

Beitrag von Dirk »

Die Befürworter des "bedingungslosen Grundeinkommens" kommen mir ja manchmal vor wie strenggläubige Katholiken. Sie wissen, dass das nicht hinhauen kann (wie bei der jungfäulichen Empfängnis) und glauben trotzdem ganz fest daran. Ganau das braucht die Gesellschaft, die das doppelte ihres gesamten Steueraufkommens für den Konsum verteilen will : Unendliches Gottvertrauen und ein Wunder. - Und zwar ein ziemlich großes
Es sei denn irgendjemand erklärt mir endlich wie das gehen soll !!!! BITTE !!!
".. ich habe eine mißgebildete Bürgerpflichtsdrüse und eine angeborene Schwäche am moralischen Rückgrat, und bin deshalb von der Rettung von Universen freigestellt." F.Prefect
"ich bin lieber jeden Tag glücklich, als im Recht"Slartibartfaß
Kaffee
Beiträge: 124
Registriert: 20.02.2011, 17:51
Wohnort: OL

Beitrag von Kaffee »

Dirk hat geschrieben:erklärt mir endlich wie das gehen soll !!!! BITTE !!!
wenn so was überhaupt funktionieren soll müsste erstmal ein weltweites einheitliches gestaffeltes steuersystem her , je mehr man verdient desto höher die einkommen steuer , jahres - millionengehälter zb , könnte man locker mit 90% besteuern und trotzdem hätte man noch ein feines netto monatsgehalt
Benutzeravatar
Dirk
Beiträge: 939
Registriert: 28.04.2004, 16:21
Wohnort: Oldenburg

Beitrag von Dirk »

wenn so was überhaupt funktionieren soll müsste erstmal ein weltweites einheitliches gestaffeltes steuersystem her , je mehr man verdient desto höher die einkommen steuer , jahres - millionengehälter zb , könnte man locker mit 90% besteuern und trotzdem hätte man noch ein feines netto monatsgehalt
Klingt mir eher nach Science Fiction so wie in Star Trek. Weltweit ? Na dann ist das wohl noch weit in der Zukunft. Die Piraten ( und dieser Drogerie-Verkäufer-aus-der-Talk-Show) wollen das für Deutschland. Wie soll das gehen ?
".. ich habe eine mißgebildete Bürgerpflichtsdrüse und eine angeborene Schwäche am moralischen Rückgrat, und bin deshalb von der Rettung von Universen freigestellt." F.Prefect
"ich bin lieber jeden Tag glücklich, als im Recht"Slartibartfaß
Kaffee
Beiträge: 124
Registriert: 20.02.2011, 17:51
Wohnort: OL

Beitrag von Kaffee »

Dirk hat geschrieben: Klingt mir eher nach Science Fiction so wie in Star Trek. Weltweit ? Na dann ist das wohl noch weit in der Zukunft. Die Piraten ( und dieser Drogerie-Verkäufer-aus-der-Talk-Show) wollen das für Deutschland. Wie soll das gehen ?
könnte aber funktionieren wenn die reichen und mächtigen dieser welt nicht so asozial wären ,
Antworten