Putins Krieg

Scholz und Co - nach dem Wetter Top-Thema im Taxi
Benutzeravatar
Otto
Beiträge: 19141
Registriert: 05.05.2004, 15:06
Wohnort: Oldenburg

Beitrag von Otto »

Guter Artikel, das ist auch meine Position. Wer nicht benennen kann, wie die Verhandlungen inhaltlich aussehen sollen, sollte besser schweigen.
Koloniale Denkmuster
Die Historikerin Franziska Davies plädiert für mehr Empathie mit der Ukraine. Im Interview erklärt sie: Waffenlieferungen und Verhandlungen schließen sich nicht aus.
(...)
Putin akzeptiert die Ukraine nicht als unabhängigen Staat, sondern nur als Teil Russlands. Gerade für ukrainische Ohren muss es unerträglich sein, aus Deutschland immer wieder diese Forderungen nach Verhandlungen zu hören, wenn nie ausgesprochen wird, worüber die Ukraine denn verhandeln soll, wenn es diese Vernichtungsabsicht nach wie vor gibt. Entweder leisten die Ukrainer Widerstand oder sie geben ihren unabhängigen Staat, ihre Nation auf.
(...)
TAZ
Verännern mutt sien, sä de Düvel, do streek he sien Steert gröön an.

"In der Lebenswelt gibt es drei Kategorien, das Essbare, das Kopulierbare und das Gefährliche"

"Mir gefällt Ihr Benehmen nicht."
"Macht nichts. Ich verkauf's ja nicht."
Benutzeravatar
Otto
Beiträge: 19141
Registriert: 05.05.2004, 15:06
Wohnort: Oldenburg

Beitrag von Otto »

Vielleicht fahren Schwarzer und Wagenknecht erst einmal in die Region, bevor sie vom warmen Sofa aus Unsinn schwätzen:

Die Journalistin Alice Schwarzer und die Linken-Politikerin Sahra Wagenknecht haben gemeinsam eine Petition gestartet, in der sie zu Verhandlungen statt weiterer Waffenlieferungen an die Ukraine aufrufen.
(...)
Im ostukrainischen Gebiet Charkiw waren 150 000 Haushalte ohne Strom, wie Gouverneur Synjehubow auf Telegram mitteilte. In der Nacht habe es zwölf Einschläge gegeben. Im Kreis Charkiw seien mindestens acht Menschen verletzt worden. Über zwei Einschläge informierte auch der Sekretär des Stadtrats der südostukrainischen Industriestadt Saporischschja, Kurtjew. In der Nacht waren dort ebenfalls bereits knapp ein Dutzend Raketen eingeschlagen.
(...)
Deutschlandfunk
Russland hat nach Angaben des ukrainischen Militärs am Freitagmorgen „massive“ Raketen- und Drohnenangriffe auf die Regionen Charkiw, Saporischschja und Kyjiw gestartet. Ziel der Angriffe seien Städte und kritische Infrastruktur der Ukraine gewesen, erklärte die ukrainische Luftwaffe. Russland habe dabei mindestens sechs Marschflugkörper des Typs Kalibr, bis zu 35 Luftabwehrraketen vom Typ S-300 sowie sieben Drohnen iranischer Bauart eingesetzt.
(...)
TAZ
Verännern mutt sien, sä de Düvel, do streek he sien Steert gröön an.

"In der Lebenswelt gibt es drei Kategorien, das Essbare, das Kopulierbare und das Gefährliche"

"Mir gefällt Ihr Benehmen nicht."
"Macht nichts. Ich verkauf's ja nicht."
Benutzeravatar
Otto
Beiträge: 19141
Registriert: 05.05.2004, 15:06
Wohnort: Oldenburg

Beitrag von Otto »

Der Mensch, der behauptet, die Amis hätten die Nordstream2 gesprengt, leistet sich in seiner Begründung für seine Meinung einen richtig netten und fetten Bock. Wie es um seine Glaubwürdigkeit bestellt ist, mag jeder für sich entscheiden:
Nehmen wir nur eine ganz kleine Passage zur Überprüfung: die über Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg. Der frühere norwegische Ministerpräsident sei, zitiert Hersh seine anonyme Quelle, „der Handschuh, der in die amerikanische Hand passt“. Zur Begründung führt Hersh aus, dass Stoltenberg ein „überzeugter Antikommunist“ sei, „der seit dem Vietnamkrieg mit dem amerikanischen Geheimdienst zusammengearbeitet“ habe. (...) Das ist er aber nicht. Als am 27. Januar 1973 das Pariser Abkommen über die Beendigung des Krieges und die Wiederherstellung des Friedens in Vietnam geschlossen wurde, war Stoltenberg gerade mal 13 Jahre alt.
(...)
TAZ
Original auf Englisch
Zuletzt geändert von Otto am 10.02.2023, 14:32, insgesamt 1-mal geändert.
Verännern mutt sien, sä de Düvel, do streek he sien Steert gröön an.

"In der Lebenswelt gibt es drei Kategorien, das Essbare, das Kopulierbare und das Gefährliche"

"Mir gefällt Ihr Benehmen nicht."
"Macht nichts. Ich verkauf's ja nicht."
Benutzeravatar
Otto
Beiträge: 19141
Registriert: 05.05.2004, 15:06
Wohnort: Oldenburg

Beitrag von Otto »

Twitter: Marie von den Benken @Regendelfin
"Wer erinnert sich nicht voller Liebe + Dankbarkeit daran, wie Sahra Wagenknecht & Alice Schwarzer seinerzeit den 2. Weltkrieg beendet haben, indem sie Churchill & Roosevelt per Offenem Brief aufforderten, sich nicht in Hitlers Krieg einzumischen und damit das Leid zu vergrößern?"
Verännern mutt sien, sä de Düvel, do streek he sien Steert gröön an.

"In der Lebenswelt gibt es drei Kategorien, das Essbare, das Kopulierbare und das Gefährliche"

"Mir gefällt Ihr Benehmen nicht."
"Macht nichts. Ich verkauf's ja nicht."
Benutzeravatar
Otto
Beiträge: 19141
Registriert: 05.05.2004, 15:06
Wohnort: Oldenburg

Beitrag von Otto »

Echt jetzt? DDR-Fahnen liegen auf der 'Straße des 17. Juni' in Berlin? Geschichtsvergessenes Volk.
Verännern mutt sien, sä de Düvel, do streek he sien Steert gröön an.

"In der Lebenswelt gibt es drei Kategorien, das Essbare, das Kopulierbare und das Gefährliche"

"Mir gefällt Ihr Benehmen nicht."
"Macht nichts. Ich verkauf's ja nicht."
Benutzeravatar
Otto
Beiträge: 19141
Registriert: 05.05.2004, 15:06
Wohnort: Oldenburg

Beitrag von Otto »

Eher nicht gespannt bin ich darauf, wie anderntags die Putinflüsterer auf ihrer „Friedensdemo“ erwartbar Forderungen an die Angegriffenen und deren Unterstützer stellen, den Aggressor, der sowieso nicht verhandeln will, dabei aber weitgehend außer Acht lassen. Die Empathie endet am eigenen Weinkeller. Zu denen fallen mir nur Körperteile ein, auf die ausgesprochen selten die Sonne scheint – kleiner Tipp: Die Achselhöhlen sind es nicht.
(...)
TAZ
Verännern mutt sien, sä de Düvel, do streek he sien Steert gröön an.

"In der Lebenswelt gibt es drei Kategorien, das Essbare, das Kopulierbare und das Gefährliche"

"Mir gefällt Ihr Benehmen nicht."
"Macht nichts. Ich verkauf's ja nicht."
Benutzeravatar
Otto
Beiträge: 19141
Registriert: 05.05.2004, 15:06
Wohnort: Oldenburg

Re: Putins Krieg

Beitrag von Otto »

Wagenknecht, aus einem Interview von 1994
https://youtu.be/gmY2cC-5X6A
Verännern mutt sien, sä de Düvel, do streek he sien Steert gröön an.

"In der Lebenswelt gibt es drei Kategorien, das Essbare, das Kopulierbare und das Gefährliche"

"Mir gefällt Ihr Benehmen nicht."
"Macht nichts. Ich verkauf's ja nicht."
Benutzeravatar
Otto
Beiträge: 19141
Registriert: 05.05.2004, 15:06
Wohnort: Oldenburg

Beitrag von Otto »

Die Deppenparade in Osnabrück:

Twitter
Verännern mutt sien, sä de Düvel, do streek he sien Steert gröön an.

"In der Lebenswelt gibt es drei Kategorien, das Essbare, das Kopulierbare und das Gefährliche"

"Mir gefällt Ihr Benehmen nicht."
"Macht nichts. Ich verkauf's ja nicht."
Benutzeravatar
Otto
Beiträge: 19141
Registriert: 05.05.2004, 15:06
Wohnort: Oldenburg

Beitrag von Otto »

Wer sagt es den Damen Wagenknecht & Schwarzer?

Der ehemalige russische Präsident Dmitri Medwedew sieht die Ukraine als Teil von "Großrussland". So sei es schon immer gewesen, "wenn man ehrlich ist", sagte er laut der staatlichen Nachrichtenagentur Tass. "Wir haben lange toleriert, dass wir in unterschiedlichen Häusern leben." Die Unabhängigkeit der Ukraine sei Ergebnis der Ziehung "künstlicher Grenzen". - Die Zeit, 23. März 2023.
Verännern mutt sien, sä de Düvel, do streek he sien Steert gröön an.

"In der Lebenswelt gibt es drei Kategorien, das Essbare, das Kopulierbare und das Gefährliche"

"Mir gefällt Ihr Benehmen nicht."
"Macht nichts. Ich verkauf's ja nicht."
Benutzeravatar
Otto
Beiträge: 19141
Registriert: 05.05.2004, 15:06
Wohnort: Oldenburg

Beitrag von Otto »

Russischer Soldat packt aus: Wie die Ukraine-Invasion begann | ZDFzeit 23.03.2023
https://youtu.be/9AP2w6SAb4c
Verännern mutt sien, sä de Düvel, do streek he sien Steert gröön an.

"In der Lebenswelt gibt es drei Kategorien, das Essbare, das Kopulierbare und das Gefährliche"

"Mir gefällt Ihr Benehmen nicht."
"Macht nichts. Ich verkauf's ja nicht."
Benutzeravatar
Otto
Beiträge: 19141
Registriert: 05.05.2004, 15:06
Wohnort: Oldenburg

Beitrag von Otto »

"Kein Wunder, dass Russland Atomwaffen in Weißrussland stationieren will. Dieses passiv-aggressive Verhalten der NATO, die sich strikt an den 2+4-Vertag hält und wie zugesichert keine Atomwaffen östlich der Elbe stationiert hat, ist eine ungeheuerliche Provokation. Was soll Russland in solch einer Situation machen? Einfach zuschauen, wie sich die NATO weiterhin weigert, Atomwaffen in Polen, Rumänien, Ungarn und der Slowakei zu stationieren? Es bleibt ihm doch gar nichts anderes übrig, als sich dagegen zu wappnen." - Netzfund
Verännern mutt sien, sä de Düvel, do streek he sien Steert gröön an.

"In der Lebenswelt gibt es drei Kategorien, das Essbare, das Kopulierbare und das Gefährliche"

"Mir gefällt Ihr Benehmen nicht."
"Macht nichts. Ich verkauf's ja nicht."
Benutzeravatar
Otto
Beiträge: 19141
Registriert: 05.05.2004, 15:06
Wohnort: Oldenburg

Beitrag von Otto »

Die ukrainische Hackergruppe Kiber Opposite hat das Konto des russischen Bloggers Mikhail Luchin auf AliExpress gehackt. Der Freiwillige sammelte Geld für den Kauf von Drohnen.
(...)
Mikhail Luchin sammelte 25.000 Dollar, um Drohnen für die russische Armee zu kaufen. Die Bankkarte des "Freiwilligen" war mit einem Konto bei AliExpress verknüpft. Nachdem sie das Konto gehackt hatten, gaben die Hacker das Geld für den Kauf von Dildos aus.
(...)
Gagadet
Verännern mutt sien, sä de Düvel, do streek he sien Steert gröön an.

"In der Lebenswelt gibt es drei Kategorien, das Essbare, das Kopulierbare und das Gefährliche"

"Mir gefällt Ihr Benehmen nicht."
"Macht nichts. Ich verkauf's ja nicht."
Benutzeravatar
Otto
Beiträge: 19141
Registriert: 05.05.2004, 15:06
Wohnort: Oldenburg

Beitrag von Otto »

Darth Putin @DarthPutinKGB
58 weeks of my 3 day war. My offensives a bit like how I have sex. It takes a long time to get ready, it doesn't go very deep, doesn't last that long and victim says "is that it?"
I remain a master strategist.
Twitter
Zuletzt geändert von Otto am 06.04.2023, 14:46, insgesamt 1-mal geändert.
Verännern mutt sien, sä de Düvel, do streek he sien Steert gröön an.

"In der Lebenswelt gibt es drei Kategorien, das Essbare, das Kopulierbare und das Gefährliche"

"Mir gefällt Ihr Benehmen nicht."
"Macht nichts. Ich verkauf's ja nicht."
Benutzeravatar
Otto
Beiträge: 19141
Registriert: 05.05.2004, 15:06
Wohnort: Oldenburg

Beitrag von Otto »

Es gibt keinerlei Grundlage für Verhandlungen mit dem Kreml-Regime. Lest selbst und irgendjemand möge es den sogenannten "Pazifisten" à la Wagenknecht & Schwarzer sagen:
Dmitry Medvedev @MedvedevRussiaE
Russia government official
WHY WILL UKRAINE DISAPPEAR? BECAUSE NOBODY NEEDS IT
1. Europe doesn’t need Ukraine. The forced support of the Nazi regime, by the American mentor’s order, has put Europeans into a financial and political inferno. All for the sake of bandera’s unterukraine, that even the snobby, insolent Polacks don’t take for a valid country, and time and again toss in the issue of its western areas anschluss. There’s a nice perspective ahead: to permanently put the nouveau-Ukrainian blood-sucking parasites on the decrepit EU’s arthritis-crippled neck. That’ll be the final fall of Europe, once majestic, but robbed off by degeneration.
2. The US doesn’t need Ukraine. True, the military and sanction campaigns are attempted for PR by political blabbermouths, who long ago attested to their impotence and imbecility. Average Americans don’t understand what “Ukraine” is, and where “it” is. Most of them won’t show this “power” on the map on the first take. Why won’t the US establishment focus on inflation and job issues, or emergencies in their home States, instead of a country 404, unbeknownst to them? Why does so much dough go across the ocean?
Sooner or later, they’ll ask for that. Then, storming of the Capitol in January 2021 would seem like scout games.
3. Africa and Latin America don’t need Ukraine. The hundreds of millions spent by US on pointless fights in Ukraine, could finance many development programmes for Latin American and African states.
Latin America is gringos’ backyard – that’s what they’ve been rubbing in for decades. Africa’s had its share of suffering from the genocide, and colonial dependence, imposed by former western slave traders. That’s why the people of African huts and Latin American favelas ask a very reasonable question: for their former suffering and present-day loyalty, why is somebody else rewarded – very, very far away?
4. Asia doesn’t need Ukraine. By Russia’s example, they see “colour” technologies at work to eradicate the largest competing powers. They understand what scenario the America-led collective West has for them if they disobey. “Help us to overcome Russia, and we’ll soon come to you”, the utterly brazen Western leaders tell them. Such gigantic countries as India, China, and other Asia-Pacific states face the big enough challenge of post-pandemic economic recovery, let aside the drugged clowns, with their whining for aid.
“We are not interested in you”, Asia tells their messengers, responding to the calls to support Ukraine and confine Russia. The country, geopolitically many times closer to Asian powers, the one that historically has proven itself a reliable strategic partner. Do Asian giants need such headache coming from former colonisers?
5. Russia doesn’t need Ukraine. A threadbare quilt, torn, shaggy, and greasy. The new Malorossiya of 1991 is made up of the artificially cut territories, many of which are indigenously Russian, separated by accident in the 20th century. Millions of our compatriots live there, harassed for years by the Nazi Kiev regime. It is them who we defend in our special military operation, relentlessly eradicating the enemy. We don’t need unterukraine. We need Big Great Russia.
6. Finally, its own citizens don’t need the Nazi-headed Ukraine. That’s why out of 45 million people there’re only some 20 million remaining. That’s why those who stayed want to leave for any place: the hated Poland, EU, NATO, to be America’s 51nd state. Joining the Antarctic with its pinguins will also be fine. As long as it’s quiet, and the food’s good. The ruling junta’s criminal ambitions forced Ukrainians to beg and roam around the countries and continents, searching for a better life. All that is for an obscure European perspective. Or rather, to let the harlequin in a khaki tricot and his band of thievish Nazi clowns to put the money stolen from the West into their offshore accounts. Would ordinary Ukrainians need that?
Nobody on this planet needs such a Ukraine. That’s why it will disappear. - Twitter
Verännern mutt sien, sä de Düvel, do streek he sien Steert gröön an.

"In der Lebenswelt gibt es drei Kategorien, das Essbare, das Kopulierbare und das Gefährliche"

"Mir gefällt Ihr Benehmen nicht."
"Macht nichts. Ich verkauf's ja nicht."
Benutzeravatar
Otto
Beiträge: 19141
Registriert: 05.05.2004, 15:06
Wohnort: Oldenburg

Beitrag von Otto »

AfD-Fußvolk und Querdullies demonstrieren für Putin: Spiegel Online
Verännern mutt sien, sä de Düvel, do streek he sien Steert gröön an.

"In der Lebenswelt gibt es drei Kategorien, das Essbare, das Kopulierbare und das Gefährliche"

"Mir gefällt Ihr Benehmen nicht."
"Macht nichts. Ich verkauf's ja nicht."
Benutzeravatar
Cool Fire
Beiträge: 1105
Registriert: 04.08.2015, 08:15
Wohnort: Oldenburg

Re: Putins Krieg

Beitrag von Cool Fire »

AfD-Fußvolk? Querdullies? Was ist bloß los mit dir?
In dem Artikel wird die AfD jedenfalls mit keinem Wort erwähnt...
Also für mich hört sich das nach ganz normalen Ostermärschen an, wie wir
sie in den 80ern kennengelernt haben. Die gute alte Friedensbewegung...was
ist daran verwerflich?
Die demonstrieren auch nicht für Putin, wie du es hier darstellst. Die Leute
haben einfach keinen Bock mehr auf Scheiß-Krieg...
Don't live for pleasure - make life your treasure!
(Ronnie James Dio)
Benutzeravatar
jr
Beiträge: 9817
Registriert: 05.04.2004, 08:06
Wohnort: Oldenburg

Re: Putins Krieg

Beitrag von jr »

Modern Times.
Benutzeravatar
Otto
Beiträge: 19141
Registriert: 05.05.2004, 15:06
Wohnort: Oldenburg

Beitrag von Otto »

Cool Fire hat geschrieben: 10.04.2023, 10:01 AfD-Fußvolk? Querdullies? Was ist bloß los mit dir?
In dem Artikel wird die AfD jedenfalls mit keinem Wort erwähnt...
Also für mich hört sich das nach ganz normalen Ostermärschen an, wie wir
sie in den 80ern kennengelernt haben. Die gute alte Friedensbewegung...was
ist daran verwerflich?
Die demonstrieren auch nicht für Putin, wie du es hier darstellst. Die Leute
haben einfach keinen Bock mehr auf Scheiß-Krieg...
Dann sollen sie doch in Moskau demonstrieren, von dort kommt der Krieg. Diese Ostermarschierer, diese sogenannten "Pazifisten" à la Wagenknecht & Schwarzer reden genau wie die AfD. Warum sollte ich also künstlich differenzieren, wo es inhaltlich, in den Argumenten, gar keinen Unterschied gibt?
Verännern mutt sien, sä de Düvel, do streek he sien Steert gröön an.

"In der Lebenswelt gibt es drei Kategorien, das Essbare, das Kopulierbare und das Gefährliche"

"Mir gefällt Ihr Benehmen nicht."
"Macht nichts. Ich verkauf's ja nicht."
Benutzeravatar
Otto
Beiträge: 19141
Registriert: 05.05.2004, 15:06
Wohnort: Oldenburg

Beitrag von Otto »

Die nächste ehemalige Sowjetrepublik, die keinen Bock drauf hat, unter Putins Joch zu leben:
In Georgien haben Tausende Menschen gegen die Regierung in Tiflis demonstriert. Die Anhänger der Opposition versammelten sich vor dem Parlament in der Hauptstadt und schwenkten georgische, ukrainische und EU-Flaggen." Ein Banner zeigte die Aufschrift "Für eine europäische Zukunft". Aufgerufen zu dem Protest hatte die größte Oppositionspartei des Landes, die Vereinte Nationale Bewegung des inhaftierten Ex-Präsidenten Michail Saakaschwili.
(...)
Tagesschau
Zuletzt geändert von Otto am 10.04.2023, 15:47, insgesamt 1-mal geändert.
Verännern mutt sien, sä de Düvel, do streek he sien Steert gröön an.

"In der Lebenswelt gibt es drei Kategorien, das Essbare, das Kopulierbare und das Gefährliche"

"Mir gefällt Ihr Benehmen nicht."
"Macht nichts. Ich verkauf's ja nicht."
Benutzeravatar
Otto
Beiträge: 19141
Registriert: 05.05.2004, 15:06
Wohnort: Oldenburg

Re: Putins Krieg

Beitrag von Otto »

Jetzt ist es raus: Russland entlässt Sahra Wagenknecht. Staatspräsident Wladimir Putin bedankte sich bei der Linken-Politikerin für die bislang geleistete Arbeit, sah aber nach ihrer Rede bei der „Aufstand für den Frieden“-Demonstration keine Basis mehr für eine weitere Zusammenarbeit.

Als „viel zu durchschaubar“ und „total platt“ rügte der Präsident Wagenknechts Vortrag, der auch dem letzten Deppen klar gemacht habe, dass die Politikerin ausschließlich die russische Seite vertrete.
(...)
Die Welt
Verännern mutt sien, sä de Düvel, do streek he sien Steert gröön an.

"In der Lebenswelt gibt es drei Kategorien, das Essbare, das Kopulierbare und das Gefährliche"

"Mir gefällt Ihr Benehmen nicht."
"Macht nichts. Ich verkauf's ja nicht."
Antworten