Coronische Volksfront

Merkel und Co - nach dem Wetter Top-Thema im Taxi
minol
Beiträge: 2399
Registriert: 23.07.2007, 21:28
Wohnort: Oldenburg

Beitrag von minol »

Die Corona-Krise stellt die Welt auf den Kopf, aber sie markiert möglicherweise nur den Anfang einer neuen Ära: die der totalen Überwachung aller Menschen. Sagt Yuval Noah Harari, einer der profiliertesten Vordenker unserer Zeit.

https://www.t-online.de/nachrichten/wis ... obal-de-DE
Ach du liebe Zeit, noch so ein Verschwörungsmystiker. Er hat wohl zu viel Science Fiction geguckt.
Benutzeravatar
Otto
Beiträge: 17973
Registriert: 05.05.2004, 14:06
Wohnort: Oldenburg

Beitrag von Otto »

minol hat geschrieben:
Die Corona-Krise stellt die Welt auf den Kopf, aber sie markiert möglicherweise nur den Anfang einer neuen Ära: die der totalen Überwachung aller Menschen. Sagt Yuval Noah Harari, einer der profiliertesten Vordenker unserer Zeit.

https://www.t-online.de/nachrichten/wis ... obal-de-DE
Ach du liebe Zeit, noch so ein Verschwörungsmystiker. Er hat wohl zu viel Science Fiction geguckt.
Durchaus nicht, Harari ist ein renommierter Historiker. Und die Gefahr der Überwachung durch die Digitalisierung ist ja nicht so einfach von der Hand zu weisen. Aber das hat mit Corona nichts zu tun.
Verännern mutt sien, sä de Düvel, do streek he sien Steert gröön an.

"In der Lebenswelt gibt es drei Kategorien, das Essbare, das Kopulierbare und das Gefährliche"

"Mir gefällt Ihr Benehmen nicht."
"Macht nichts. Ich verkauf's ja nicht."
minol
Beiträge: 2399
Registriert: 23.07.2007, 21:28
Wohnort: Oldenburg

Beitrag von minol »

Otto hat geschrieben:
minol hat geschrieben:
Die Corona-Krise stellt die Welt auf den Kopf, aber sie markiert möglicherweise nur den Anfang einer neuen Ära: die der totalen Überwachung aller Menschen. Sagt Yuval Noah Harari, einer der profiliertesten Vordenker unserer Zeit.

https://www.t-online.de/nachrichten/wis ... obal-de-DE
Ach du liebe Zeit, noch so ein Verschwörungsmystiker. Er hat wohl zu viel Science Fiction geguckt.
Durchaus nicht, Harari ist ein renommierter Historiker. Und die Gefahr der Überwachung durch die Digitalisierung ist ja nicht so einfach von der Hand zu weisen. Aber das hat mit Corona nichts zu tun.
Genau das ist mein Problem. Er verläßt sein Fachgebiet, redet über Dinge, bei denen er kein Spezialist ist (die Gefahr der Überwachung entsteht durch andere Dinge), und baut Dystropien auf, die wir aus Science Fiction kennen (Totalüberwachung gibt es nur im Film. Niemand weiß, was bis 2070 noch so alles passiert).
Benutzeravatar
Chiyo
Beiträge: 745
Registriert: 27.11.2005, 01:11
Wohnort: HN

Beitrag von Chiyo »

Otto hat geschrieben:Aber das hat mit Corona nichts zu tun.
Covid19 wird als Vorwand benutzt, den Rechtsstaat abzuschaffen. Natürlich hat der Virus eigentlich nix damit zu tun.

Ich hätte mir nicht träumen lassen, daß ich mal die Rede eines afd-Politiker empfehle, aber so ist es:

https://www.youtube.com/watch?v=zWzwOGwmskc

Es ist eine Schande für die anderen Parteien, daß sie Merkel, Spahn, Söder und co. nicht stoppen.
Benutzeravatar
yogi
Beiträge: 5156
Registriert: 10.08.2004, 00:58
Wohnort: MS

Beitrag von yogi »

Chiyo hat geschrieben: Es ist eine Schande für die anderen Parteien, daß sie Merkel, Spahn, Söder und co. nicht stoppen.
Neue Corona-Regeln
„Der Lockdown light atmet einen undemokratischen Geist“

(...)
Die Runde der Regierungschefs missachtete diese Entscheidungen und setzte sich einfach darüber hinweg – und damit über die Gewaltenteilung. Die Frage drängt sich auf: Welches Denken verbirgt sich hinter dem Handeln der Exekutive, die sich nicht mehr an Recht und Gesetz gebunden fühlt?
(...)
Eine solche Einschränkung von Grundrechten ohne fachliche Begründung steht deshalb nicht auf dem Boden unserer demokratischen Ordnung. Vielmehr rückt sie staatliches Handeln in den Bereich des Autoritären, wenn individuelles Handeln begründungslos eingegrenzt und Menschen behördlich zum „richtigen“ Handeln angeleitet werden. Dass diese Maßnahmen möglichst ohne Beteiligung der Parlamente ins Werk gesetzt werden sollen, verleiht dem Ganzen einen besonders üblen Beigeschmack.
(...)
Vielmehr bekommen viele Menschen den Eindruck, dass sie ihr Verhalten nicht mehr an Recht und Gesetz messen sollen, sondern in den moralischen Kategorien des Bundeskanzleramtes – die über dem Gesetz stehen.
Für die Akzeptanz unserer Rechtsordnung stehen offensichtlich schwere Zeiten an. Es bedarf mehr Demokraten, die sich für sie in die Bresche schlagen.
www.tagesspiegel.de/politik/neue-corona ... 67648.html
...mal eine Stimme einer anderen Partei.
Die anderen Parteien sind allerdings durch das Infektionsschutzgesetz quasi ausgebootet worden.
Sie spielen derzeit in der politischen Entscheidungsfindung bezüglich Corona keine Rolle mehr, und auch die Koalitionsparteien sind als Parteiorganisationen de facto kaltgestellt.
Die GroKo hat sich hier in eine staatspolitische Krise manövriert - Art und Umfang werden derzeit immer deutlicher.
Die parlamentarische Demokratie ist zumindest in einem wichtigen Bereich derzeit außer Kraft gesetzt.
Man kann nur hoffen, daß dieses Ermächtigungsgesetz-light so schnell wie möglich wieder kassiert wird.
Nach derzeitiger Lage wird dies wohl durch die Judikative erfolgen müssen, auf gesetzgeberische Aktivitäten wird man da wohl vergeblich hoffen.
Ich habe viel von meinem Geld für Alkohol, Weiber und schnelle Autos ausgegeben ... den Rest habe ich einfach verprasst.
George Best

...communication is the problem to the answer.
10cc
Benutzeravatar
Otto
Beiträge: 17973
Registriert: 05.05.2004, 14:06
Wohnort: Oldenburg

Beitrag von Otto »

minol hat geschrieben:
Otto hat geschrieben:
minol hat geschrieben: Ach du liebe Zeit, noch so ein Verschwörungsmystiker. Er hat wohl zu viel Science Fiction geguckt.
Durchaus nicht, Harari ist ein renommierter Historiker. Und die Gefahr der Überwachung durch die Digitalisierung ist ja nicht so einfach von der Hand zu weisen. Aber das hat mit Corona nichts zu tun.
Genau das ist mein Problem. Er verläßt sein Fachgebiet, redet über Dinge, bei denen er kein Spezialist ist (die Gefahr der Überwachung entsteht durch andere Dinge), und baut Dystropien auf, die wir aus Science Fiction kennen (Totalüberwachung gibt es nur im Film. Niemand weiß, was bis 2070 noch so alles passiert).
Das ist korrekt, was du sagst. Seine Spezialität ist die Vergangenheit, für die Zukunft sind SF-Schriftsteller zuständig. Es gibt einfach keinen wirklich vergleichbaren Präzedenzfall in der Geschichte.
Zuletzt geändert von Otto am 29.10.2020, 16:51, insgesamt 1-mal geändert.
Verännern mutt sien, sä de Düvel, do streek he sien Steert gröön an.

"In der Lebenswelt gibt es drei Kategorien, das Essbare, das Kopulierbare und das Gefährliche"

"Mir gefällt Ihr Benehmen nicht."
"Macht nichts. Ich verkauf's ja nicht."
Benutzeravatar
Otto
Beiträge: 17973
Registriert: 05.05.2004, 14:06
Wohnort: Oldenburg

Beitrag von Otto »

Chiyo hat geschrieben:
Otto hat geschrieben:Aber das hat mit Corona nichts zu tun.
Covid19 wird als Vorwand benutzt, den Rechtsstaat abzuschaffen. Natürlich hat der Virus eigentlich nix damit zu tun.

Ich hätte mir nicht träumen lassen, daß ich mal die Rede eines afd-Politiker empfehle, aber so ist es:

https://www.youtube.com/watch?v=zWzwOGwmskc

Es ist eine Schande für die anderen Parteien, daß sie Merkel, Spahn, Söder und co. nicht stoppen.
Nie träumen lassen? Ich sage es dir seit Monaten, wessen schmutzige Wäsche du hier wäscht.

Merkel, Spahn, Söder sind nicht "zu stoppen", die sind gewählt. Aber freie Wahlen wollen Leute wie du ja abschaffen.

Es ist eine Schande, dass du hier Nazikram verbreitest.

Und weder Gauland noch Lindner haben im Bundestag auch nur den Ansatz einer Alternative aufgezeigt. Nada...
Verännern mutt sien, sä de Düvel, do streek he sien Steert gröön an.

"In der Lebenswelt gibt es drei Kategorien, das Essbare, das Kopulierbare und das Gefährliche"

"Mir gefällt Ihr Benehmen nicht."
"Macht nichts. Ich verkauf's ja nicht."
Benutzeravatar
yogi
Beiträge: 5156
Registriert: 10.08.2004, 00:58
Wohnort: MS

Beitrag von yogi »

Otto hat geschrieben: Und weder Gauland noch Lindner haben im Bundestag auch nur den Ansatz einer Alternative aufgezeigt. Nada...
...was sie auch nicht müssen, ich bin eher dankbar, daß diese Alternativen ( für Deutschland ) bisher noch nicht auf's Tapet gebracht wurden, kann meiner Meinung nur Murks sein.
Aber sie werden kommen, unter gütiger Mithilfe der derzeit politisch als auch administrativ vor sich hin dilettierenden Bundesregierung.
Eigentlich kann der AfD nichts besseres passieren als das gegenwärtige Missachten von Parlamenten und Judikative - ihre relative Machtlosigkeit wird ja gerade auf dem Silbertablett demonstriert.
Da ist der rechte Sprung von machtlos zu sinn - und zwecklos nicht mehr weit.
Während hierzulande derzeit alles über Hygienevorschriften in der Coronakrise diskutiert, wird die politische Hygiene völlig vernachlässigt.
( o.k. , 5 € für's Phrasenschwein...)
Ich habe viel von meinem Geld für Alkohol, Weiber und schnelle Autos ausgegeben ... den Rest habe ich einfach verprasst.
George Best

...communication is the problem to the answer.
10cc
Benutzeravatar
Karteileiche
Beiträge: 493
Registriert: 29.08.2007, 01:22
Wohnort: OL

Beitrag von Karteileiche »

Chiyo hat geschrieben:
Otto hat geschrieben:Aber das hat mit Corona nichts zu tun.
Covid19 wird als Vorwand benutzt, den Rechtsstaat abzuschaffen. Natürlich hat der Virus eigentlich nix damit zu tun.

Ich hätte mir nicht träumen lassen, daß ich mal die Rede eines afd-Politiker empfehle, aber so ist es:

https://www.youtube.com/watch?v=zWzwOGwmskc

Es ist eine Schande für die anderen Parteien, daß sie Merkel, Spahn, Söder und co. nicht stoppen.
Bild
Dieser Beitrag wurde 666 mal editiert, zum letzten Mal von Gott: Morgen, 23:06.
Benutzeravatar
Otto
Beiträge: 17973
Registriert: 05.05.2004, 14:06
Wohnort: Oldenburg

Beitrag von Otto »

yogi hat geschrieben:
Otto hat geschrieben: Und weder Gauland noch Lindner haben im Bundestag auch nur den Ansatz einer Alternative aufgezeigt. Nada...
...was sie auch nicht müssen, ich bin eher dankbar, daß diese Alternativen ( für Deutschland ) bisher noch nicht auf's Tapet gebracht wurden, kann meiner Meinung nur Murks sein.
Aber sie werden kommen, unter gütiger Mithilfe der derzeit politisch als auch administrativ vor sich hin dilettierenden Bundesregierung.
Eigentlich kann der AfD nichts besseres passieren als das gegenwärtige Missachten von Parlamenten und Judikative - ihre relative Machtlosigkeit wird ja gerade auf dem Silbertablett demonstriert.
Da ist der rechte Sprung von machtlos zu sinn - und zwecklos nicht mehr weit.
Während hierzulande derzeit alles über Hygienevorschriften in der Coronakrise diskutiert, wird die politische Hygiene völlig vernachlässigt.
( o.k. , 5 € für's Phrasenschwein...)
Doch, müssen sie, sonst sind AfD und FDP noch irrelevanter als ohnedies schon. Jeder, der die Regierungsmaßnahmen kritisiert, muss auch Alternativen nennen können

Es werden weder Parlamente noch Gerichte missachtet.
Verännern mutt sien, sä de Düvel, do streek he sien Steert gröön an.

"In der Lebenswelt gibt es drei Kategorien, das Essbare, das Kopulierbare und das Gefährliche"

"Mir gefällt Ihr Benehmen nicht."
"Macht nichts. Ich verkauf's ja nicht."
Benutzeravatar
Otto
Beiträge: 17973
Registriert: 05.05.2004, 14:06
Wohnort: Oldenburg

Beitrag von Otto »

Die Wucht der kleinen Zahl

Deutschland geht in den Teil-Lockdown, trotzdem werden sich die Intensivstationen weiter füllen und mehr Menschen am Coronavirus versterben. Einen Kollaps des Gesundheitssystems könnten die harten Maßnahmen aber gerade noch verhindern.
(...)
Der zeitlich begrenzte Teil-Lockdown soll die Welle brechen, bevor sie über die Köpfe hinwegrollt. Angesichts der noch wenigen Covid-Todesfälle und der in den meisten Regionen noch nicht überlasteten Intensivstationen mag diese Reaktion übertrieben erscheinen. Doch welche Wucht auch kleine Zahlen in einer Phase exponentiellen Wachstums entfalten können, offenbart der Blick ins Ausland.
(...)
Süddeutsche Zeitung
Ich weiß, niemand mag Zahlen, Mathe ist langweilig und eine Statistik sowieso gefälscht. Aber es gilt weiter das Seerosen-Beispiel.
Verännern mutt sien, sä de Düvel, do streek he sien Steert gröön an.

"In der Lebenswelt gibt es drei Kategorien, das Essbare, das Kopulierbare und das Gefährliche"

"Mir gefällt Ihr Benehmen nicht."
"Macht nichts. Ich verkauf's ja nicht."
Benutzeravatar
yogi
Beiträge: 5156
Registriert: 10.08.2004, 00:58
Wohnort: MS

Beitrag von yogi »

Coronavirus - National/International
Heute 17:27


Ein ungewöhnliches Urteil am Amtsgericht Dortmund sorgt für Debatten im Internet: Ein Richter hat gestern drei Männer freigesprochen, die im Frühjahr gegen die damals geltenden Kontaktbeschränkungen verstoßen haben sollen. Seine Begründung: Ein derart gravierender Grundrechtseingriff bedürfe eines förmlichen Gesetzes durch das Parlament - und nicht nur einer Verordnung durch die Regierung.

Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig. Laut Amtsgericht hat die Staatsanwaltschaft bereits Beschwerde eingelegt, über die jetzt das Oberlandesgericht Hamm entscheiden muss. Das Urteil wurde laut Amtsgericht von dem Kollegen "ausführlich begründet" und soll zeitnah veröffentlicht werden. In Foren von Coronaschutz-Gegnern wird der Richterspruch als bahnbrechend bewertet.
(...)
www.wn.de/Specials/Coronavirus/4197529- ... erstoessen
...kommt natürlich auf die Begründung an.
Meine Prognose: spätestens beim OLG ist Schluss, auch wenn er ausführlich begründet haben sollte.
Ich habe viel von meinem Geld für Alkohol, Weiber und schnelle Autos ausgegeben ... den Rest habe ich einfach verprasst.
George Best

...communication is the problem to the answer.
10cc
Benutzeravatar
Otto
Beiträge: 17973
Registriert: 05.05.2004, 14:06
Wohnort: Oldenburg

Beitrag von Otto »

Mehr junge COVID-19-Patienten auf den Intensivstationen als im Frühjahr
(...)
Immer mehr junge COVID-19-Patienten müssen auf der Intensiv­station behandelt werden. Davon berichtet der Direktor der Intensivmedizin am Univer­sitätsklinikum Hamburg-Eppendorf (UKE), Stefan Kluge.

Anders als bei der ersten Pandemiewelle im Frühjahr seien dieses Mal viele Jüngere be­troffen, sagte der Professor heute dem Radiosender Bayern 2: „Wir betreuen mehrere Pa­tienten deutlich unter 50 Jahren und teilweise ohne Vorerkrankungen.“
(...)
Ärzteblatt
Verännern mutt sien, sä de Düvel, do streek he sien Steert gröön an.

"In der Lebenswelt gibt es drei Kategorien, das Essbare, das Kopulierbare und das Gefährliche"

"Mir gefällt Ihr Benehmen nicht."
"Macht nichts. Ich verkauf's ja nicht."
Benutzeravatar
Otto
Beiträge: 17973
Registriert: 05.05.2004, 14:06
Wohnort: Oldenburg

Beitrag von Otto »

Schweden in der zweiten Welle
(...)
Die Zahlen lassen nicht wirklich hoffen: Am Freitag vermeldete das schwedische Gesundheitsamt mit 4.697 Fällen einen Rekordwert an Neuinfektionen. Es verstarben 20 Personen an oder mit dem Virus SARS-CoV-2, am Mittwoch waren es noch 28. Ebenfalls am Mittwoch gab das Amt strengere Empfehlungen für drei Regionen bekannt, am Donnerstag für zwei weitere. Insgesamt sind über sieben Millionen der zehn Millionen Einwohner von den angeratenen Einschränkungen betroffen.

So sollten keine Freunde mehr eingeladen werden und der Kontakt sollte sich auf den Familienkreis beschränken; wenn möglich ist Homeoffice vorzuziehen; das Einkaufen wird auf Lebensmittel beschränkt. Diese "Allgemeinen Ratschläge" waren bereits vor einer Woche erstmals in fünf Regionen erteilt worden, darunter die besonders betroffene Region Stockholm.
(...)
Telepolis
Verännern mutt sien, sä de Düvel, do streek he sien Steert gröön an.

"In der Lebenswelt gibt es drei Kategorien, das Essbare, das Kopulierbare und das Gefährliche"

"Mir gefällt Ihr Benehmen nicht."
"Macht nichts. Ich verkauf's ja nicht."
Benutzeravatar
Otto
Beiträge: 17973
Registriert: 05.05.2004, 14:06
Wohnort: Oldenburg

Re: Coronische Volksfront

Beitrag von Otto »

Ärztekammer geht gegen Corona-Leugner vor
(...)
Berliner Ärzte können in der Corona-Pandemie ein Fall für die Justiz werden. Die Berliner Ärztekammer leite Fälle von Patientengefährdung auch an die Staatsanwaltschaft weiter, teilte Sprecher Ole Eggert mit und bestätigte einen Bericht des rbb. Dabei gehe es zum Beispiel um Mediziner, die ihre Patienten dazu aufforderten, im Wartezimmer keine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen. Auch ein Verdacht auf systematische Gefälligkeitsatteste, die von der Pflicht zum Tragen einer solchen Maske entbänden, zähle dazu.
(...)
www.n-tv.de/panorama/Arztekammer-geht-g ... 63137.html
130 Fälle...
Verännern mutt sien, sä de Düvel, do streek he sien Steert gröön an.

"In der Lebenswelt gibt es drei Kategorien, das Essbare, das Kopulierbare und das Gefährliche"

"Mir gefällt Ihr Benehmen nicht."
"Macht nichts. Ich verkauf's ja nicht."
Benutzeravatar
yogi
Beiträge: 5156
Registriert: 10.08.2004, 00:58
Wohnort: MS

Re: Coronische Volksfront

Beitrag von yogi »

"Querdenker"-Demo in Karlsruhe
"Ich fand super, wie das in Leipzig gelaufen ist"

(...)
Markus Haintz tritt auf die Bühne, ein Rechtsanwalt aus Ulm. Er spricht von zivilem Ungehorsam, den es jetzt brauche, bezieht sich auf Gandhi und Martin Luther King. Kundgebungen wie diese sind aus seiner Sicht keine Dauerlösung. "Auf einer grünen Wiese oder auf einem großen Parkplatz interessiert es die Leute nicht, was wir tun." Leipzig dagegen, das sei "eine schöne, legale Spontan-Demo" gewesen. "Ich fand das super, wie das in Leipzig gelaufen ist." Wie er es mit rechtsextremen Mitdemonstranten hält, sagt er nicht.
(...)
spiegel.de/panorama/gesellschaft/querdenker-demo-in-karlsruhe-ich-fand-super-wie-das-in-leipzig-gelaufen-ist-a-4ff3f8c2-176e-4d0b-8820-2d0a000afffa
...na ja, super fand ich Leipzig nicht.
Aber wie er es mit rechten Mitdemonstranten hält - da kann der Spiegel nur vermuten, und er tut es recht exzessiv.
Mir gefällt derzeit die Richtung nicht, für jeden Spinner, der in einer Demonstration mitläuft, in Generalhaftung genommen zu werden - aber das ist natürlich der einfachste Weg, Demonstranten zu diskreditieren.
Es gab ja nun am Wochenende auch die Diskussion um eine Radikalisierung der Corona - Protestler.
Es wird radikale Positionen und auch gewalttätige Aktionen geben - die Rechten haben dieses Gebiet mit Sicherheit als Spielwiese im Visier.
Und auch die Linken lassen sich dies wohl nicht entgehen.
Allerdings gab es ja auch Diskussionen um rechtsfreundliche Sicherheitsbehörden - interessant ist für mich, wie sich diese Schnittmenge in den folgenden Auseinandersetzungen entwickeln wird.
Ich habe viel von meinem Geld für Alkohol, Weiber und schnelle Autos ausgegeben ... den Rest habe ich einfach verprasst.
George Best

...communication is the problem to the answer.
10cc
minol
Beiträge: 2399
Registriert: 23.07.2007, 21:28
Wohnort: Oldenburg

Re: Coronische Volksfront

Beitrag von minol »

yogi hat geschrieben: 15.11.2020, 01:18
"Querdenker"-Demo in Karlsruhe
"Ich fand super, wie das in Leipzig gelaufen ist"

(...)
Markus Haintz tritt auf die Bühne, ein Rechtsanwalt aus Ulm. Er spricht von zivilem Ungehorsam, den es jetzt brauche, bezieht sich auf Gandhi und Martin Luther King. Kundgebungen wie diese sind aus seiner Sicht keine Dauerlösung. "Auf einer grünen Wiese oder auf einem großen Parkplatz interessiert es die Leute nicht, was wir tun." Leipzig dagegen, das sei "eine schöne, legale Spontan-Demo" gewesen. "Ich fand das super, wie das in Leipzig gelaufen ist." Wie er es mit rechtsextremen Mitdemonstranten hält, sagt er nicht.
(...)
spiegel.de/panorama/gesellschaft/querdenker-demo-in-karlsruhe-ich-fand-super-wie-das-in-leipzig-gelaufen-ist-a-4ff3f8c2-176e-4d0b-8820-2d0a000afffa
...na ja, super fand ich Leipzig nicht.
Aber wie er es mit rechten Mitdemonstranten hält - da kann der Spiegel nur vermuten, und er tut es recht exzessiv.
Mir gefällt derzeit die Richtung nicht, für jeden Spinner, der in einer Demonstration mitläuft, in Generalhaftung genommen zu werden - aber das ist natürlich der einfachste Weg, Demonstranten zu diskreditieren.
Mitläufer? Wenn ich auf einer Demo bin und sehe, daß große schwarz-weiß-rote Fahnen und andere rechte Parolen geschwenkt werden, ist die Demo für mich beendet. Hinter solchen Fahnen laufe ich nicht hinterher. Das ist aber eine Frage der eigenen Einstellung, Bewertung und Grenzen, denn natürlich schwenken immer irgendwelche Leute irgendwelche Fahnen, hinter denen man eigentlich so nicht steht. Aber Schwarz-Weiß-Rot und Co. ist für mich ein absolutes No-Go.
Benutzeravatar
yogi
Beiträge: 5156
Registriert: 10.08.2004, 00:58
Wohnort: MS

Re: Coronische Volksfront

Beitrag von yogi »

minol hat geschrieben: 15.11.2020, 10:49 Mitläufer? Wenn ich auf einer Demo bin und sehe, daß große schwarz-weiß-rote Fahnen und andere rechte Parolen geschwenkt werden, ist die Demo für mich beendet. Hinter solchen Fahnen laufe ich nicht hinterher. Das ist aber eine Frage der eigenen Einstellung, Bewertung und Grenzen, denn natürlich schwenken immer irgendwelche Leute irgendwelche Fahnen, hinter denen man eigentlich so nicht steht. Aber Schwarz-Weiß-Rot und Co. ist für mich ein absolutes No-Go.
...genau aus diesem Grund wirst du mich nicht auf einer dieser Querdenkerdemos sehen. Aber wie du schon schreibst, es ist eine Sache der Einstellung.
Ich habe viel von meinem Geld für Alkohol, Weiber und schnelle Autos ausgegeben ... den Rest habe ich einfach verprasst.
George Best

...communication is the problem to the answer.
10cc
minol
Beiträge: 2399
Registriert: 23.07.2007, 21:28
Wohnort: Oldenburg

Re: Coronische Volksfront

Beitrag von minol »

yogi hat geschrieben: 15.11.2020, 13:32
minol hat geschrieben: 15.11.2020, 10:49 Mitläufer? Wenn ich auf einer Demo bin und sehe, daß große schwarz-weiß-rote Fahnen und andere rechte Parolen geschwenkt werden, ist die Demo für mich beendet. Hinter solchen Fahnen laufe ich nicht hinterher. Das ist aber eine Frage der eigenen Einstellung, Bewertung und Grenzen, denn natürlich schwenken immer irgendwelche Leute irgendwelche Fahnen, hinter denen man eigentlich so nicht steht. Aber Schwarz-Weiß-Rot und Co. ist für mich ein absolutes No-Go.
...genau aus diesem Grund wirst du mich nicht auf einer dieser Querdenkerdemos sehen. Aber wie du schon schreibst, es ist eine Sache der Einstellung.
Das ist aber nur der eine Grund. Der andere Grund ist, daß ich selber nicht hingehe. :D
Benutzeravatar
yogi
Beiträge: 5156
Registriert: 10.08.2004, 00:58
Wohnort: MS

Re: Coronische Volksfront

Beitrag von yogi »

Union und SPD einigen sich auf mehr Mitsprache des Bundestags
(...)
Außerdem hat die Koalition genauer definiert, welche Grundrechte wann eingeschränkt werden dürfen. So sollen bestimmte Grundrechte eines erhöhten Maßes an Rechtfertigung bedürfen, etwa die Einschränkung der Religions- und der Versammlungsfreiheit.
Die Rechtsverordnungen dürfen auch nicht dauerhaft gelten, sondern müssen zeitlich befristet sein. Und die sogenannte epidemiologische Lage nationaler Tragweite wird im Gesetz weiter konkretisiert. Sie ist die Grundlage dafür, dass die Exekutive Verordnungen erlassen kann, ohne dass der Bundestag darüber abstimmt. Diese generalklauselartige Ermächtigung wird nun im Gesetz präziser formuliert.
(...)
www.spiegel.de/politik/deutschland/coro ... df988b0118
...das läuft ja allmählich in die richtige Richtung.
Ich habe viel von meinem Geld für Alkohol, Weiber und schnelle Autos ausgegeben ... den Rest habe ich einfach verprasst.
George Best

...communication is the problem to the answer.
10cc
Antworten