Coronische Volksfront

Merkel und Co - nach dem Wetter Top-Thema im Taxi
minol
Beiträge: 2399
Registriert: 23.07.2007, 21:28
Wohnort: Oldenburg

Beitrag von minol »

Chiyo hat geschrieben:
Otto hat geschrieben: Aber hey, 7000 Neuinfektionen seit gestern, macht ja nichts.
wie kann ein Mensch nur so ignorant sein, ich faß es nicht. 7000 positive PCR-Tests, nicht 7000 Neuinfektionen. Was ist daran so schwer zu verstehen?
Ääääähm.... jain, nicht 7000 positive PCR-Tests, sondern 7000 Personen, die neu positiv auf das Corona-Virus mit dem PCR-Test getestet wurden. Erkrankte Personen werden mitunter mehrmals im Verlauf ihrer Erkrankung getestet. Diese Tests zählen hier nicht mit. Ob sie bei den 1000000 Tests pro Woche mitzählen, weiß ich nicht. Diese 1000000 Tests pro Woche sind ca. 142857 Tests pro Tag. Die 7000 sind mit 142857 in Beziehung zu setzen, nicht mit 1000000.
Chiyo hat geschrieben:(...) 6000 positive Tests. Bei über 1000000 Tests pro Woche ist das nicht sonderlich viel, vor allem, wenn du von einer falsch positiv-Rate von 2% ausgehst, weil aktuell auch andere Coronaviren unterwegs sind. Wenn du dann davon ausgehst, daß der von Dir so sehr verehrte Prof. Bhakdi recht hat und 1% davon auf der Intensivstation landen, dann sind das 31 people. Das sollte unser Gesundheitssystem verkraften, denk ich mir.
Bei 6000 und einer 2% Falsch-Positiv-Rate, sind 98% Richtig-Positiv, das sind 5880. Davon 1% sind 59 Menschen, da hast Du Dich etwas verrechnet. Diese 59 Leute sind aber dann neue Leute und die sind nicht nur einen Tag auf Intensiv, so daß sich das aufsummiert. Aber, was noch viel wichtiger ist: Eine mathematische Beziehung von Neugezählten zu Intensivpatienten kann gar nicht hergestellt werden, da der Zeitfaktor unberücksichtigt bleibt. Wessen Test heute positiv gemeldet wurde, braucht noch mehrere Tage, bis er Intensivpatient wird. Man müßte also die Intensivzahlen mit Neugezählten von vor mehreren Tagen in Beziehung setzen. Aber das finde ich irgendwie auch schwierig.

Laßt uns mal auf recherchierte Zahlen schauen:

Am 17.10. gab es 729 Corona-Patienten auf der Intensivstation, davon sind 344 beatmet
(Quelle: https://www.intensivregister.de/#/inten ... dertabelle). Demnach sind 8822 Intensivbetten frei. Die Anzahl der intensiv zu pflegenden Corona-Patienten läuft aber den Neugezählten nach. Wenn man in die Bundesländer schaut, ist meistens noch Puffer. In Bremen und Berlin ist der Puffer aber deutlich kleiner als woanders.

Ich denke, daß die Verkraftbarkeit des Gesundheitssystems nicht alleine davon abhängt, es könnte da noch andere Faktoren geben. Ich habe keine Ahnung, wie belastet das Gesundheitssystem momentan wirklich ist und wieviel Spielraum es gibt.
jr hat geschrieben:Warum steigen derzeit die Meldezahlen, obwohl sich die große Mehrheit der Leute an Vorgaben hält, die es Ende der zweiten Märzwoche noch gar nioht gab, als die Infektionen den Rückwärtsgang einlegten? Brauchen wir für die gleiche Wirkung wie im Frühjahr jetzt heftigere Regeln? Und wenn ja, warum reicht das damalige Verhalten jetzt nicht mehr aus?
Das Verhalten von heute ist meiner Ansicht nach nicht dasselbe wie von damals, und ich denke auch, daß die Infektionssituation eine andere ist.
Chiyo hat geschrieben:die Antwort ist einfach: über eine Million Tests pro Woche und außerdem fängt die Erkältungszeit an, d.h. es gibt jetzt jede Menge verschiedener Coronaviren
Also, die Falsch-Positiv-Rate, von der Du geschrieben hast, sie sei wegen der anderen Corona-Viren auf 2% angestiegen, erklärt aber den Anstieg der Zahlen nicht so richtig. :roll:
Benutzeravatar
Otto
Beiträge: 17987
Registriert: 05.05.2004, 14:06
Wohnort: Oldenburg

Beitrag von Otto »

Chiyo hat geschrieben:
Otto hat geschrieben: Aber hey, 7000 Neuinfektionen seit gestern, macht ja nichts.
wie kann ein Mensch nur so ignorant sein, ich faß es nicht. 7000 positive PCR-Tests, nicht 7000 Neuinfektionen. Was ist daran so schwer zu verstehen?
Es wird wirklich Zeit, daß die "Anwälte für Aufklärung" nicht nur große Töne spucken, sondern endlich Klage gegen die PCR-Tests einreichen.

Es ist noch nicht lange her, da waren sich alle Wissenschaftler einig:
OP-Masken verhindern, daß Bakterien weitergegeben werden, aber sie helfen nicht gegen Viren, weil die viel zu klein sind. Du hast doch sicherlich gehört, wie Herr Drosten sagte, daß Masken bei Viren nicht helfen.
jetzt die bösen bösen "Maskenverweigerer" für alle Unbill dieser Welt verantwortlich zu machen, scheint mir ein wenig ... nee, ich schreibs lieber nicht. Vor allem, weil die "Alltagsmasken" ja nicht annähernd so effektiv sind wie die Masken, die es in Krankenhäusern gab (oder gibt?).
jr hat geschrieben: Warum steigen derzeit die Meldezahlen, obwohl sich die große Mehrheit der Leute an Vorgaben hält, die es Ende der zweiten Märzwoche noch gar nioht gab, als die Infektionen den Rückwärtsgang einlegten? Brauchen wir für die gleiche Wirkung wie im Frühjahr jetzt heftigere Regeln? Und wenn ja, warum reicht das damalige Verhalten jetzt nicht mehr aus?
die Antwort ist einfach: über eine Million Tests pro Woche und außerdem fängt die Erkältungszeit an, d.h. es gibt jetzt jede Menge verschiedener Coronaviren. Aber gib Dir keine Mühe. Menschen in Panik sind nicht mehr zu logischem Denken fähig. da ist Hopfen und Malz verloren.
Komm mir nicht mit logischem Denken, wenn du das Seerosen-Beispiel nicht einmal verstehst. Deine Maskenpanik spricht allerdings für deine These, dass Menschen in Panik nicht mehr zu logischem Denken fähig sind.

"Klage gegen die PCR-Tests" - Sollen sie machen, sie werden nur kein Gericht finden, das sich mit so einem Unsinn beschäftigen wird. Man kann gegen ungerechtfertigte Maßnahmen der Verwaltung wie gewisse Beherbungsverbote, Sperrstunden, ja sogar Reiseverbote klagen, aber gegen eine medizinische Technik, das wird nichts. Deine Anmerkung beweist mir, dass du PCR immer noch nicht verstanden hast. Ich empfehle da ein paar Folgen "Medical Detectives" mit Mark Benecke, der erklärt dir das dann am Beispiel von DNA-Resten, mit denen man mittels PCR Mörder fasst.

Drosten hat seine Ansicht hinsichtlich der Masken geändert. Das nennt man Wissenschaft, wenn solche Leute ihre Thesen aufgrund neuer Erkenntnisse revidieren.

Die Zahlen steigen aufgrund der Jahreszeit (wie schon im Sommer prognostiziert) und weil sich gewisse Gruppen eben nicht daran halten, was die Mehrheit der Wissenschaftler befürwortet und woran sich die Mehrheit der Menschen hält. Dem Virus sind Mehrheiten allerdings piepegal, das breitet sich da aus, wo man es lässt.
Verännern mutt sien, sä de Düvel, do streek he sien Steert gröön an.

"In der Lebenswelt gibt es drei Kategorien, das Essbare, das Kopulierbare und das Gefährliche"

"Mir gefällt Ihr Benehmen nicht."
"Macht nichts. Ich verkauf's ja nicht."
Benutzeravatar
Otto
Beiträge: 17987
Registriert: 05.05.2004, 14:06
Wohnort: Oldenburg

Beitrag von Otto »

Bitte alle wieder aufwachen
(...)
Eingefleischte Corona-Leugner werden sich auch von diesem neuerlichen Appell der Politik nicht beeindrucken lassen. Und Vorsichtige haben sich auch vor der neuen Warnung zurückgehalten. Doch die vielen dazwischen sind müde geworden. Das verfluchte Virus selbst hat sie noch nicht erwischt, aber seine Begleiterscheinung nagt an ihnen: die Zermürbung. Man möchte Freunde treffen. In den Urlaub fahren. Endlich wieder ein ganz normales Leben führen. Und nicht ständig über Corona, Corona, Corona nachdenken müssen. Das Virus schert sich aber nicht um unsere Bedürfnisse und Befindlichkeiten. Wollen wir es aufhalten, müssen wir alle wieder wachsamer werden.
(...)
Spiegel Online
Verfassungsschutz: Gesamte Behördenspitze mit Corona infiziert
(...)
https://www.rnd.de/politik/verfassungss ... IN44M.html
Soll man jetzt lachen oder weinen?
Verännern mutt sien, sä de Düvel, do streek he sien Steert gröön an.

"In der Lebenswelt gibt es drei Kategorien, das Essbare, das Kopulierbare und das Gefährliche"

"Mir gefällt Ihr Benehmen nicht."
"Macht nichts. Ich verkauf's ja nicht."
minol
Beiträge: 2399
Registriert: 23.07.2007, 21:28
Wohnort: Oldenburg

Beitrag von minol »

Ich möchte nun nochmal inhaltlich auf einige Aussagen eingehen:
Chiyo hat geschrieben:(...) wenn du von einer falsch positiv-Rate von 2% ausgehst, weil aktuell auch andere Coronaviren unterwegs sind.
1. Die Falsch-Positiv-Rate bei PCR-Tests ist eher im Promille-Bereich.
2. Erkältungscorona-Viren werden durch die PCR-Tests nicht erfaßt.

Das legt Drosten im Podcast vom 29.9.2020 gleich am Anfang ab Minute 2 dar und führt es auch genauer aus. https://www.ndr.de/nachrichten/info/58- ... us246.html

Weitere Quellen zu Antwort 1 (Spezifität):
- Epidemiologisches Bulletin des RKI 35/2020, S.12, https://www.rki.de/DE/Content/Infekt/Ep ... cationFile
- Epidemiologisches Bulletin des RKI 38/2020, S.16, https://www.rki.de/DE/Content/Infekt/Ep ... cationFile

Somit ist Deine Grundannahme nicht zutreffend.
Benutzeravatar
jr
Beiträge: 9291
Registriert: 05.04.2004, 07:06
Wohnort: Oldenburg

Beitrag von jr »

Otto hat geschrieben:
jr hat geschrieben:
Otto hat geschrieben:Wenn die Leute sich besser an die milden Vorgaben gehalten hätten, bedürfte es der weiteren Einschränkungen ja gar nicht. Doofe Maskenverweigerer...
Warum steigen derzeit die Meldezahlen, obwohl sich die große Mehrheit der Leute an Vorgaben hält, die es Ende der zweiten Märzwoche noch gar nioht gab, als die Infektionen den Rückwärtsgang einlegten? Brauchen wir für die gleiche Wirkung wie im Frühjahr jetzt heftigere Regeln? Und wenn ja, warum reicht das damalige Verhalten jetzt nicht mehr aus?
Weil sich offensichtlich viele eben nicht an die Vorgaben halten. In Oldenburg geht es ja, wir sind die Insel der Seligen, umgeben von Landkreisen, wo die AfD-wählende Landbevölkerung es eben nicht peilt.
Auf Landkreisebene ist mir das zu mühsam, doch auf Länderebene habe ich mal ein paar aktuelle Korrelationen berechnet. Für die Parteien habe ich den jeweils letzten Umfragewert aus der Sonntagsfrage-Liste genommen:

50/7/100k-Wert

0,30 Grüne
0,17 FDP
0,16 SPD
0,02 CDU
-0,16 Linke
-0,42 AfD

Das ist kein Zufallsergebnis, beim Wert Meldungen je Einwohner seit Beginn der Zählerei sieht es kaum anders aus:

0,57 Grüne
0,21 FDP
0,13 SPD
0,06 CDU
-0,33 Linke
-0,59 AfD

Auch wenn es sich nur um Korrelationen handelt: Wie paßt das zu deinen Schlüssen?

Daß die Spanne sich verkleinert, würde ich als Indiz für zunehmende Verteilung des Virus in der Breite ansehen.
Benutzeravatar
Otto
Beiträge: 17987
Registriert: 05.05.2004, 14:06
Wohnort: Oldenburg

Beitrag von Otto »

Was ist mit Cloppenburg? 56% CDU/AfD
Verännern mutt sien, sä de Düvel, do streek he sien Steert gröön an.

"In der Lebenswelt gibt es drei Kategorien, das Essbare, das Kopulierbare und das Gefährliche"

"Mir gefällt Ihr Benehmen nicht."
"Macht nichts. Ich verkauf's ja nicht."
Benutzeravatar
Chiyo
Beiträge: 745
Registriert: 27.11.2005, 01:11
Wohnort: HN

Beitrag von Chiyo »

Corona-Quartett vom 18.10.: Welche Maßnahmen machen Sinn? | Kurzfassung

https://www.youtube.com/watch?v=HhAK4NAGSeo

Die Langfassung gibts in der servus tv-Mediathek:

https://www.servustv.com/videos/aa-2575dep351w12/
Benutzeravatar
Otto
Beiträge: 17987
Registriert: 05.05.2004, 14:06
Wohnort: Oldenburg

Beitrag von Otto »

Ich spiele lieber Autoquartett...
Verännern mutt sien, sä de Düvel, do streek he sien Steert gröön an.

"In der Lebenswelt gibt es drei Kategorien, das Essbare, das Kopulierbare und das Gefährliche"

"Mir gefällt Ihr Benehmen nicht."
"Macht nichts. Ich verkauf's ja nicht."
Benutzeravatar
Chiyo
Beiträge: 745
Registriert: 27.11.2005, 01:11
Wohnort: HN

Beitrag von Chiyo »

Otto hat geschrieben:Ich spiele lieber Autoquartett...
egg head ist spannender, bestimmt auch mit Maske.

Ich hab mir grad die Langversion angehört. Wär schön, wenn die Leute sich ausreden ließen und natürlich ist die Sendezeit viel zu kurz.

Otto hat geschrieben: "Klage gegen die PCR-Tests" - Sollen sie machen, sie werden nur kein Gericht finden, das sich mit so einem Unsinn beschäftigen wird.
der gute Mann spricht immer von einer Sammelklage, die sie in den USA einreichen wollen. Das macht er allerdings schon ziemlich lange. Drum nehm ich das auch nicht mehr so richtig ernst.

Otto hat geschrieben:Deine Maskenpanik
Panik ja, aber sicher nicht wegen der Maske. Letzte Woche hat in meiner Nachbarschaft offenhörlich ein musikalisch völlig unbegabter Mensch ein Schlagzeug erstanden. Ich glaube, da würde jeder mit funktionierendem Gehör in Panik geraten. Vielleicht sollte ich fragen, ob wir mal zusammen spielen. Wenn ich bei meinem Dudelsack die Drones etwas verstelle, dann paßt das. 8)
Benutzeravatar
yogi
Beiträge: 5163
Registriert: 10.08.2004, 00:58
Wohnort: MS

Beitrag von yogi »

Experte kritisiert Coronavirus-Strategie: "Alles versäumt worden, was irgendwie versäumt werden kann"
(...)
Die Marschroute, die vorgegeben wird, ist ja: Die Infektionsketten müssen nachvollziehbar und die Kontakte verfolgbar bleiben. Gleichzeitig sind immer mehr Gesundheitsämter genau damit überfordert. Ist das langfristig die falsche Strategie?

Die Strategie ist nicht falsch, weil es keine Strategie gibt. Das wird nach dem, was ich aus persönlichen Kontakten heraus weiß, überall anders gemacht und ist auch belastet mit einer großen Inkompetenz.
(...)
Versagt also zuerst die Wissenschaft und dann die Politik?

Sie versagen teilweise in einem fatalen Wechselspiel. Zwar beide einzeln, aber auch beide im Wechselspiel zusammen. Die Politik beauftragt die Wissenschaft nicht gezielt genug und die Wissenschaft liefert nicht genug. Und da, wo sie liefert, wird sie teilweise nicht oder sehr unvollständig gehört.

Es gibt aber auch Wissenschaftler, die liefern der Politik das Alibi, wenn sie dauernd in Talkshows und anderswo auftauchen und der Politik erlauben zu sagen: Wir werden ja dauernd wissenschaftlich beraten. Damit liefern sie der Politik letztlich ein Alibi für wissenschaftsfreie Entscheidungen.
www.swr.de/swraktuell/baden-wuerttember ... .html?s=09
...was man eigentlich immer schon geahnt hat - ein riesiges Durcheinander.
Ich habe viel von meinem Geld für Alkohol, Weiber und schnelle Autos ausgegeben ... den Rest habe ich einfach verprasst.
George Best

...communication is the problem to the answer.
10cc
Benutzeravatar
Otto
Beiträge: 17987
Registriert: 05.05.2004, 14:06
Wohnort: Oldenburg

Beitrag von Otto »

Da hätte ich aber ganz andere Stellen zitiert.
Werden den Leuten also falsche Hoffnungen gemacht?

Eindeutig, ja. Nicht vorsätzlich und bösartig, sondern aus einer Mischung aus Inkompetenz, Ignoranz und Arroganz.
Wer hat wann irgendwelche "Hoffnungen" gemacht? Ich kann mich nicht erinnern, dass Merkel das getan hätte.
Es ist ja über den ganzen Sommer alles versäumt worden, was irgendwie versäumt werden kann. Das, womit wir im April hätten anfangen können, um ganz gezielt und schnell Daten zu erheben, ist bis auf ganz wenige Ausnahmen nicht gemacht worden.
Das ist eindeutig eine Falschaussage. Es sind laufend Daten erhoben worden. Was eventuell versäumt wurde, ist ein schärferes rechtliches Vorgehen gegen Falschaussagen.
Die Tests liefern für allgemeine Aussagen keine belastbaren Zahlen.
Auch nur eine Behauptung ohne Beleg.
Dieses Hochjubeln von Clustern als "Haupttäter" ist aus meiner Sicht hochgradig inkompetent, weil das immer nur retrospektiv festgehalten werden kann.
Er verlangt Kaffeesatzleserei. Wie soll jemand ein Pandemiegeschehen, das grundsätzlich chaotisch verläuft, vorhersagen - die Ausbreitung eines Virus verläuft nun einmal nicht nach mathematisch vorher berechenbaren Wegen.
Wir müssen so wenig wie möglich machen, um die Kollateralschäden so gering zu halten wie möglich.
Das ist die Krux, wir haben es hier mit einem Befürworter der Herdenimmunität zu tun, dem es lieber wäre, noch ein paar mehr alte Menschen sterben zu lassen, damit die anderen Party machen und in den Urlaub fahren können.

Das ganze Interview ist ein Griff ins Klo.
Verännern mutt sien, sä de Düvel, do streek he sien Steert gröön an.

"In der Lebenswelt gibt es drei Kategorien, das Essbare, das Kopulierbare und das Gefährliche"

"Mir gefällt Ihr Benehmen nicht."
"Macht nichts. Ich verkauf's ja nicht."
Benutzeravatar
Otto
Beiträge: 17987
Registriert: 05.05.2004, 14:06
Wohnort: Oldenburg

Beitrag von Otto »

Irland verkündet zweiten Lockdown

Irland verschärft seine Corona-Maßnahmen drastisch. Als erstes EU-Mitglied geht das Land in einen zweiten Lockdown. Bürger dürfen sich dann nur noch im Umkreis von fünf Kilometern um ihren Wohnort bewegen.
(...)
Spiegel Online
Der belgische Kontrollverlust

Sperrstunde, Homeoffice, geschlossene Restaurants: Belgiens neue Regierung müht sich im Kampf gegen Corona. Viele Bürger fragen sich, warum es ihr Land schon wieder so hart trifft.
(...)
Spiegel Online
Corona in Spanien: Außer Kontrolle

Die Anzahl von Neuinfizierungen klettert in schwindelerregende Höhen. Die Regierung reagiert mit immer drastischeren Maßnahmen.
(...)
https://taz.de/Corona-in-Spanien/!5720316/
Zuletzt geändert von Otto am 21.10.2020, 14:50, insgesamt 1-mal geändert.
Verännern mutt sien, sä de Düvel, do streek he sien Steert gröön an.

"In der Lebenswelt gibt es drei Kategorien, das Essbare, das Kopulierbare und das Gefährliche"

"Mir gefällt Ihr Benehmen nicht."
"Macht nichts. Ich verkauf's ja nicht."
Benutzeravatar
Otto
Beiträge: 17987
Registriert: 05.05.2004, 14:06
Wohnort: Oldenburg

Beitrag von Otto »

QUERDENKER BELÄSTIGEN & FILMEN KINDER VOR SCHULE IN DARMSTADT – POLIZEI SCHREITET EIN

Die Verschwörungsideologen von “Querdenken” touren derzeit mit einem Bus auf Propaganda-Tour durch Deutschland, um ihre vielfach widerlegten Lügen zu Corona zu verbreiten und dabei Spenden zu sammeln. So verbreiteten sie sinnlose Panikmache rund um eine angebliche Gefahr von Masken für Kinder und die nachgewiesenen Lügen, dass Kinder durch das Maskentragen gestorben sein sollten. Diese Lügen wurden bereits restlos widerlegt, dennoch halten sie unbeirrt an ihrer Propaganda fest. Gegen sie wird bereits ermittelt.
(...)
Sie filmten die Schüler:innen auf dem Weg in die Schule und belästigten sie wegen der Masken. Sogar mit Megafon verbreiteten sie Lügen über die angebliche Gefährlichkeit von Masken und wollten den Kindern Angst einjagen. In den von den Querdenkern selbst veröffentlichten Aufnahmen sieht man, dass zunächst der Hausmeister die Querdenker des Geländes verweisen musste und später die Polizei zu Hilfe rufen musste.
(...)
Volksverpetzer
Verännern mutt sien, sä de Düvel, do streek he sien Steert gröön an.

"In der Lebenswelt gibt es drei Kategorien, das Essbare, das Kopulierbare und das Gefährliche"

"Mir gefällt Ihr Benehmen nicht."
"Macht nichts. Ich verkauf's ja nicht."
Benutzeravatar
yogi
Beiträge: 5163
Registriert: 10.08.2004, 00:58
Wohnort: MS

Beitrag von yogi »

Otto hat geschrieben: Er verlangt Kaffeesatzleserei. Wie soll jemand ein Pandemiegeschehen, das grundsätzlich chaotisch verläuft, vorhersagen - die Ausbreitung eines Virus verläuft nun einmal nicht nach mathematisch vorher berechenbaren Wegen.
Antes verlangt keine Kaffeesatzleserei, er beschreibt diese, welche im administrativen Umgang mit der Pandemie derzeit vorherrscht.
Meine Schlußfolgerung wäre aber der von Antes entgegengesetzt: Wir müssen so viel wie möglich tun, um Kollateralschäden so gering wie möglich zu halten.
Ich habe viel von meinem Geld für Alkohol, Weiber und schnelle Autos ausgegeben ... den Rest habe ich einfach verprasst.
George Best

...communication is the problem to the answer.
10cc
Benutzeravatar
yogi
Beiträge: 5163
Registriert: 10.08.2004, 00:58
Wohnort: MS

Beitrag von yogi »

Der ehemalige Bundesverfassungsrichter Hans-Jürgen Papier warnt: «Auch wer die Gesundheit der Bevölkerung schützen will, darf nicht beliebig in die Grundrechte eingreifen»
(...)
www.nzz.ch/international/hans-juergen-p ... ld.1582544
...wohltuend sachlich und kompetent vorgetragen.
Ich habe viel von meinem Geld für Alkohol, Weiber und schnelle Autos ausgegeben ... den Rest habe ich einfach verprasst.
George Best

...communication is the problem to the answer.
10cc
Benutzeravatar
Otto
Beiträge: 17987
Registriert: 05.05.2004, 14:06
Wohnort: Oldenburg

Beitrag von Otto »

yogi hat geschrieben:
Der ehemalige Bundesverfassungsrichter Hans-Jürgen Papier warnt: «Auch wer die Gesundheit der Bevölkerung schützen will, darf nicht beliebig in die Grundrechte eingreifen»
(...)
www.nzz.ch/international/hans-juergen-p ... ld.1582544
...wohltuend sachlich und kompetent vorgetragen.
Der gleiche Quatsch. Noch so ein profilierungssüchtiger Irrer, der glaubt, man könne über ein Virus abstimmen.

Ich schmettere dir jede Klage ab, die auf diesen Satz «Auch wer die Gesundheit der Bevölkerung schützen will, darf nicht beliebig in die Grundrechte eingreifen» aufbaut.

Einfach mal das Infektionsschutzgesetz lesen, dann schreibt man nicht so einen Schmarrn:
Das Infektionsschutzgesetz ist für ein regional sowie personell begrenztes Infektionsgeschehen ausgelegt.
Dafür steht da:
§ 1 Abs. 2 - Die hierfür notwendige Mitwirkung und Zusammenarbeit von Behörden des Bundes, der Länder und der Kommunen, Ärzten, Tierärzten, Krankenhäusern, wissenschaftlichen Einrichtungen sowie sonstigen Beteiligten soll entsprechend dem jeweiligen Stand der medizinischen und epidemiologischen Wissenschaft und Technik gestaltet und unterstützt werden.
Mehr als 11.000 Neuinfektionen seit gestern. Wir werden noch diesen Monat, spätestens aber im November, die 10.000-Marke bei den Toten reißen.
"Wir in Deutschland sind in einer glücklichen Lage"

Interview mit dem Lungen-Spezialisten und Intensivmediziner Dr. Gregor Zimmermann (Klinikum rechts der Isar) über den dramatischen Klinik-Alltag diese Woche, die Corona-Forschung und Verschwörungstheorien
(...)
Telepolis
Angenehm unaufgeregt, sachlich und informativ.
Zuletzt geändert von Otto am 22.10.2020, 13:39, insgesamt 1-mal geändert.
Verännern mutt sien, sä de Düvel, do streek he sien Steert gröön an.

"In der Lebenswelt gibt es drei Kategorien, das Essbare, das Kopulierbare und das Gefährliche"

"Mir gefällt Ihr Benehmen nicht."
"Macht nichts. Ich verkauf's ja nicht."
Benutzeravatar
yogi
Beiträge: 5163
Registriert: 10.08.2004, 00:58
Wohnort: MS

Beitrag von yogi »

Otto hat geschrieben: Der gleiche Quatsch. Noch so ein profilierungssüchtiger Irrer, der glaubt, man könne über ein Virus abstimmen.

Ich schmettere dir jede Klage ab, die auf diesen Satz «Auch wer die Gesundheit der Bevölkerung schützen will, darf nicht beliebig in die Grundrechte eingreifen» aufbaut.

Wir werden noch diesen Monat, spätestens aber im November, die 10.000-Marke bei den Toten reißen.
...profilierungssüchtiger Irrer?
Der Mann war Präsident des Bundesverfassungsgerichtes, er muss niemandem noch irgendetwas beweisen.
Er ist CSU - Mitglied - o.k., das ist vielleicht ein wenig irre, aber so bin ich parteipolitischer Nähe eher unverdächtig. 8)
Er äußert sich hier nicht in einem staatsrechtlichen Aufsatz, sondern in einem Interview der NZZ.
Ich gebe dir recht, eine Klage würde er sicherlich substanzieller formulieren.
Auch das Reißen einer Marke bei den Todesopfern entpflichtet die Politik nicht, sich wenigstens zu bemühen, wieder zu verfassungsgemäßen Regeln zurückzukehren.
Papier spricht sich in dem Interview nicht per se gegen Coronabeschränkungen aus - was ihm als Verfassungsrechtler aber auffällt ist wie schlecht und angreifbar die Coronapolitik gemacht wird.
Ich habe viel von meinem Geld für Alkohol, Weiber und schnelle Autos ausgegeben ... den Rest habe ich einfach verprasst.
George Best

...communication is the problem to the answer.
10cc
Benutzeravatar
jr
Beiträge: 9291
Registriert: 05.04.2004, 07:06
Wohnort: Oldenburg

Beitrag von jr »

Otto hat geschrieben:Ich schmettere dir jede Klage ab, die auf diesen Satz «Auch wer die Gesundheit der Bevölkerung schützen will, darf nicht beliebig in die
Grundrechte eingreifen» aufbaut.

Wer die Gesundheit der Bevölkerung schützen will, darf also beliebig in die Grundrechte eingreifen? Mir ist ein Rätsel, warum für dich Leben offenbar nur physische Existenz bedeutet.
Angenehm unaufgeregt, sachlich und informativ.
Der Interviewer hat sich jedenfalls bemüht, seine Message rüberzubringen.
Benutzeravatar
yogi
Beiträge: 5163
Registriert: 10.08.2004, 00:58
Wohnort: MS

Beitrag von yogi »

Die Zeitfrage
(...)
"Momentan können wir es uns selbst nicht erklären", sagte Bernhard Kern im Interview mit dem SPIEGEL über die massiv gestiegenen Infektionszahlen in seinem Landkreis.
(...)
Ministerpräsident Markus Söder brachte am Mittwochmorgen im ZDF die Grenznähe zu Österreich als mögliche Ursache für den Ausbruch ins Spiel.
(...)
Wie genau es zu der Zehntagesregel kam, lässt sich im Nachhinein nur schwer nachvollziehen, Anfragen des SPIEGEL führen ins Leere. Das RKI äußert sich nicht zu politischen Entscheidungen, das Bundesgesundheitsministerium verweist an die Bundesländer, Berlin, das gerade den Vorsitz in der Ministerpräsidentenkonferenz hat, verweist an das Bundespresseamt und das verweist auf die Aussagen von Kanzlerin Angela Merkel.
(...)
Zwar habe die Regierung erklärt, auf keinen Fall die Kontrolle über die Pandemie verlieren zu wollen. Doch das sei laut Eichner eine Illusion. Es gebe niemanden, der diese Pandemie unter Kontrolle habe, also könne auch niemand die Kontrolle verlieren.
(...)
www.spiegel.de/wissenschaft/medizin/cor ... 8fc40f40d8
...keine Ahnung, die Ösis waren's, Merkel ist schuld - da halte ich mich doch eher an Eichner.
Alle Zahlenspiele zeigen doch in die Richtung: der Zug ist abgefahren.
Ich habe viel von meinem Geld für Alkohol, Weiber und schnelle Autos ausgegeben ... den Rest habe ich einfach verprasst.
George Best

...communication is the problem to the answer.
10cc
Benutzeravatar
Otto
Beiträge: 17987
Registriert: 05.05.2004, 14:06
Wohnort: Oldenburg

Beitrag von Otto »

jr hat geschrieben:
Otto hat geschrieben:Ich schmettere dir jede Klage ab, die auf diesen Satz «Auch wer die Gesundheit der Bevölkerung schützen will, darf nicht beliebig in die Grundrechte eingreifen» aufbaut.

Wer die Gesundheit der Bevölkerung schützen will, darf also beliebig in die Grundrechte eingreifen? Mir ist ein Rätsel, warum für dich Leben offenbar nur physische Existenz bedeutet.
Weil die Formulierung blödsinnig ist, denn von "beliebig" kann ja nicht die Rede sein. Es ist im Infektionsschutzgesetz klar definiert, welche Grundrechte in einer Pandemie ausgesetzt werden können. Das Gesetz beinhaltet auch die Voraussetzung zum Erlass von Verfügungen.
Verännern mutt sien, sä de Düvel, do streek he sien Steert gröön an.

"In der Lebenswelt gibt es drei Kategorien, das Essbare, das Kopulierbare und das Gefährliche"

"Mir gefällt Ihr Benehmen nicht."
"Macht nichts. Ich verkauf's ja nicht."
Antworten