Coronische Volksfront

Scholz und Co - nach dem Wetter Top-Thema im Taxi
Benutzeravatar
Karteileiche
Beiträge: 515
Registriert: 29.08.2007, 02:22
Wohnort: OL

Beitrag von Karteileiche »

yogi hat geschrieben:
Xavier Naidoo rät Anhängern, ihr Smartphone in Alufolie einzupacken
Tragen nicht eh schon allesamt Aluhüte? :lol:
yogi hat geschrieben:
Curio: Verbot der Corona-Demonstration ist der Versuch, legitimen Protest zu diskreditieren
(...)
...zeigt in erschreckender Weise...verlassen die Machthaber die Demokratie in Richtung einer Diktatur-Komfortzone...Schutz von Linksextremisten beziehungsweise gewalttätigen Ausländern...dass der Staat legitimen Protest der Bürger schon im Vorhinein zu diskreditieren versucht, ja, zu kriminalisieren...
(...)
www.presseportal.de/pm/130241/4689378
Kann man von einer - teilweise offen - fremdenfeindlichen und antidemokratischen Partei was anderes erwarten als solche Pamphlete?

Aber von mir aus können die ganzen Verschwörungstheoretiker und braundenkenen *** sich ruhig alle zusammenrotten, sich dann mit Covid anstecken und hoffentlich alle elendig krepieren. Sie sollen dabei bloß keine Unbeteiligten anstecken.
Dieser Beitrag wurde 666 mal editiert, zum letzten Mal von Gott: Morgen, 23:06.
Benutzeravatar
Chiyo
Beiträge: 753
Registriert: 27.11.2005, 01:11
Wohnort: HN

Beitrag von Chiyo »

Karteileiche hat geschrieben: Aber von mir aus können die ganzen Verschwörungstheoretiker und braundenkenen *** sich ruhig alle zusammenrotten, sich dann mit Covid anstecken und hoffentlich alle elendig krepieren. Sie sollen dabei bloß keine Unbeteiligten anstecken.
woher kommt dieser Haß auf Menschen, die ihr verfassungsmäßiges Recht auf eine Demonstration wahrnehmen wollen, weil sie die Coronamaßnahmen der Regierung für überzogen halten? Zu unterstellen, daß alle Demonstranten Rechtsradikale oder Spinner sind, halte ich für eine Unverschämtheit. Natürlich ist es leichter, Leute, die eine andere Meinung haben, zu diffamieren, als sich mit ihren Argumenten auseinanderzusetzen.

In einem Punkt bin ich völlig Deiner Meinung:
Karteileiche hat geschrieben: Jedes weitere Wort wäre sowieso Verschwendung gewesen.
natürlich ohne "gewesen".

https://www.youtube.com/watch?v=qjsAy6cEGTk
Benutzeravatar
Otto
Beiträge: 18708
Registriert: 05.05.2004, 15:06
Wohnort: Oldenburg

Beitrag von Otto »

jr hat geschrieben:
Otto hat geschrieben:Was gibt es wo zu hinterfragen? Die Zahlen sind doch eindeutig.
Welche Zahlen?
... die Todesraten sind überall dort, wo nichts oder zu wenig von den Regierenden getan wurde, erschreckend.
Das ist ein Schluß und kein Fakt: Du meinst, überall dort, wo die Todesraten erschreckend hoch sind, müssen die Regierenden nichts oder zu wenig getan haben. Es gibt Versuche, die Maßnahmen und das Verhalten der Bevölkerungen zu quantifizieren, so z.B. über ihren Bewegungsradius, Abstandhalten etc. Der Zusammenhang zwischen Restriktionen und Meldezahlen ist danach aber nicht unbedingt eindeutig. Was die Zahlen von heute wert sind, werden wir vermutlich erst in ein paar Jahren beurteilen können.

Zum Demoverbot: Kann man machen, keine Frage. Das Zitat von Seite 7 verweist auf Zweifel, die man nach den Erfahrungen der letzten Wochen als berechtigt bezeichnen kann. Aber es ist auch klar, was daraus folgt: Jede Demo, in deren Gefolge - z.B. nach langjährigen Erfahrungen - mit Krawall zu rechnen ist (bzw. wo der Veranstalter das offensichtlich nicht unterbinden kann), müßte künftig ebenfalls abgelehnt werden. Fände ich Anhieb gar nicht mal so schlecht. Nur kann das auch in eine Spirale münden, die in chinesischen Ausmaßen endet.
Die Menschen sind aber faktisch tot. Schweden hat die höchste Todesrate in der Bevölkerung seit 150 Jahren. Die USA haben mittlerweile 170.000 Tote.

Und es sind in der Vergangenheit schon viele anti-AKW-Demos, G8-Demos im Vorfeld verboten worden. In Hanau wurde die Gedenkfeier für die Opfer des Anschlags wegen Corona verboten. Wo war denn da der Aufschrei der AfD?
Verännern mutt sien, sä de Düvel, do streek he sien Steert gröön an.

"In der Lebenswelt gibt es drei Kategorien, das Essbare, das Kopulierbare und das Gefährliche"

"Mir gefällt Ihr Benehmen nicht."
"Macht nichts. Ich verkauf's ja nicht."
Benutzeravatar
Otto
Beiträge: 18708
Registriert: 05.05.2004, 15:06
Wohnort: Oldenburg

Beitrag von Otto »

Chiyo hat geschrieben:
Karteileiche hat geschrieben: Aber von mir aus können die ganzen Verschwörungstheoretiker und braundenkenen *** sich ruhig alle zusammenrotten, sich dann mit Covid anstecken und hoffentlich alle elendig krepieren. Sie sollen dabei bloß keine Unbeteiligten anstecken.
woher kommt dieser Haß auf Menschen, die ihr verfassungsmäßiges Recht auf eine Demonstration wahrnehmen wollen, weil sie die Coronamaßnahmen der Regierung für überzogen halten? Zu unterstellen, daß alle Demonstranten Rechtsradikale oder Spinner sind, halte ich für eine Unverschämtheit. Natürlich ist es leichter, Leute, die eine andere Meinung haben, zu diffamieren, als sich mit ihren Argumenten auseinanderzusetzen.

In einem Punkt bin ich völlig Deiner Meinung:
Karteileiche hat geschrieben: Jedes weitere Wort wäre sowieso Verschwendung gewesen.
natürlich ohne "gewesen".

https://www.youtube.com/watch?v=qjsAy6cEGTk
Ich sehe das nicht so wie Karteileiche, mich schmerzt, dass ich Freunde verlieren, die jetzt zusammen mit der AfD auf Demos gehen und es gar nicht merken. Aber wer so blind ist, bei den Nazis mit zu marschieren, kann nicht mein Freund sein.

Das verfassungsmäßig garantierte Recht auf Demonstrationen wird ja gar nicht bestritten und nur mäßig eingeschränkt. Am Sonntag war eine solche Demo mit 150 Teilnehmern auf dem Pferdemarkt, dazu 50 Gegendemonstranten von der Antifa. Überhaupt kein Problem, wenn die Hygienevorschriften eingehalten werden.

Aber in Berlin war das etwas anderes. Mehr als 22.000 Menschen (und nicht eine halbe oder ganze Million, schon diese Lüge sollte einem zu denken geben) haben gegen die Auflagen verstoßen, weil die Veranstalter es so haben wollten. "Querdenken" darf nur noch Demos genehmigt bekommen, wenn auch ein nachvollziehbares Hygienekonzept vorgelegt und dies auch eingehalten wird. Falls nicht, sollte man dem Verein gar keine Demos mehr genehmigen, weil eine allgemeine Unzuverlässigkeit vorliegt.

Was die Diffarmierung angeht, so ist diese zuerst von den Coronaleugnern ausgegangen und meine Bewertung (Spinner und Rechtsradikale) habe ich nach mehr als vier Stunden Livestream aus Berlin gemacht. Pegida pur und ein paar eingestreute Hippies.

Und an den Umfrageergebnissen (Sonntagsfrage) hat sich seit Corona wenig verändert. Das korrelieren die 11 Prozent AfD mit den Umfragewerten in der Bevölkerung, die die Maßnahmen gegen Corona für überzogen halten. Der AfD geht es nicht um Corona, die wollen diese Regierung stürzen. Es häufen sich seit gestern die Hinweise auf Artikel 20 Absatz 4 Grundgesetz.

Aber es gibt kein solches Widerstandsrecht für eine zehnprozentige Minderheit. Wer nach Berlin fährt, ist ein Verfassungsfeind.

Netzfund: "Gut, dann gibt es bei der Demo noch welche, die glauben, die bereits peu á peu gelockerten Coronabeschränkungen in Deutschland würden dazu dienen, eine "Coronadiktatur" zu errichten. Und einige Teilnehmer wollen aus Eitelkeit keine 10 Minuten Maske beim Einkaufen tragen, um damit das Risiko einer Ansteckung auf kranke und alte Menschen zu minimieren. Du hast also die Wahl, liebe xxxxx, für wen entscheidest Du Dich, entweder antisemitischer Nazi, angstverbreitender Verrückter oder unsozialer Egoist? Wer soll Dein Herzblatt sein?"
Verännern mutt sien, sä de Düvel, do streek he sien Steert gröön an.

"In der Lebenswelt gibt es drei Kategorien, das Essbare, das Kopulierbare und das Gefährliche"

"Mir gefällt Ihr Benehmen nicht."
"Macht nichts. Ich verkauf's ja nicht."
Benutzeravatar
Karteileiche
Beiträge: 515
Registriert: 29.08.2007, 02:22
Wohnort: OL

Beitrag von Karteileiche »

Chiyo hat geschrieben:woher kommt dieser Haß auf Menschen, die ihr verfassungsmäßiges Recht auf eine Demonstration wahrnehmen wollen, weil sie die Coronamaßnahmen der Regierung für überzogen halten?
Ich bezog mich jetzt nicht auf Demonstranten allgemein, sondern auf die Aufrufe der (NS)AfD, weil diese "Partei" mit am lautesten geschrieen hat, dass das Verbot eine Diktatur gleichkäme etc. Und die andere Gruppe, die ich quasi angegriffen habe, gehören zu den Gruppen um dem von Yogi erwähnten Naidoo und Hildmann, ihres Zeichens beide Verschwörungsfanatiker und zumindest letzterer offener Antisemit.

Wenn bestehende Regeln eingehalten werden, dann spricht meiner Meinung nach nichts gegen (friedliche) Demonstrationen, aber wenn man sich ohne Maske "zusammenrottet" (ein besseres Wort fällt mir auf die Schnelle nicht ein) und dabei das Risiko eingeht, die Person anzustecken, die 30cm neben einem läuft und dabei vielleicht noch an Vorerkrankungen leidet, dann ist das in meinen Augen unverantwortlich.

Allerdings will ich nicht unerwähnt lassen, dass ich auch einige Regeln für Schwachsinn halte, z.b. in Schulen: Im Klassenzimmer keine Masken, auf dem Pausenhof und im Flur schon ist irgendwie halbgares Zeug.

Aber zurück zum Thema Meinungsfreiheit und Demonstrationen gehen Regierungsmaßnahmen:
Ich weiß, der Vergleich hinkt etwas (oder auch etwas mehr), aber bringen wir doch mal ein paar Gesetze aus der StVO zur Sprache. Ich verbringe mein Berufsleben auf der Straße, davon viel auf Autobahnen und da ich weiter oben sitze als die meisten PkW-Fahrer, habe ich auch eine gute Aus-/Übersicht, daher kann ich dazu am ehesten was sagen.
Es gibt eine Gurtpflicht und ein Verbot der Nutzung von Mobiltelefonen bzw Schlaufonen, sofern die betreffenden Geräte dafür in die Hand genommen werden müssen. Ich sehe jeden Tag diverse Leute, die dagegen verstoßen, vermutlich halten sie diese Gesetze auch für überzogen.
Wenn diese Personen an Demos gegen diese Gesetze teilnehmen würden, würden sie das mit 200 km/h ohne Gurt beim freihändigen Tippen einer SMS oder ähnlichem machen? Nein? Warum können dann die Maskengegner ihr Recht auf Demonstration eben nicht MIT Maske ausüben?

edit:
Mensch Otto, musst du noch mit so einem Roman ankommen, wenn ich grade an meinem Roman sitze? :wink:
Otto hat geschrieben: Aber wer so blind ist, bei den Nazis mit zu marschieren, kann nicht mein Freund sein.
Sag es doch direkt: wer mit Nazis mitmarschiert, macht sich selber zum Mitläufer, stellt sich mit denen auf eine Stufe und legitimisiert deren Verhalten.
Dieser Beitrag wurde 666 mal editiert, zum letzten Mal von Gott: Morgen, 23:06.
Benutzeravatar
Otto
Beiträge: 18708
Registriert: 05.05.2004, 15:06
Wohnort: Oldenburg

Beitrag von Otto »

„Sturm auf Berlin“ erinnert fatal an Hitlers "Marsch auf Berlin" vom November 1923.
Verännern mutt sien, sä de Düvel, do streek he sien Steert gröön an.

"In der Lebenswelt gibt es drei Kategorien, das Essbare, das Kopulierbare und das Gefährliche"

"Mir gefällt Ihr Benehmen nicht."
"Macht nichts. Ich verkauf's ja nicht."
Benutzeravatar
jr
Beiträge: 9625
Registriert: 05.04.2004, 08:06
Wohnort: Oldenburg

Beitrag von jr »

Otto hat geschrieben:Schweden hat die höchste Todesrate in der Bevölkerung seit 150 Jahren.
Die schwedische Übersterblichkeit ist z.B. bei EuroMOMO deutlich erkennbar. Die Superspreader im Pressebereich haben aber dennoch ganze Arbeit geleistet. Es handelt sich nicht um eine Rate sondern um absolute Zahlen. Der Bezug (die Bevölkerungszahl) hat sich seitdem völlig verändert. Die Meldung ist in dieser Form genau so ein Murks wie die tägliche Meldung, daß die USA das am schlimmsten von der Pandemie betroffene Land sind.
Die USA haben mittlerweile 170.000 Tote.
Bei der Sterbe-Rate muß man dazu (von OL aus) ein paar hundert Kilometer nach Süden schauen, bei der Melde-Rate ein paar tausend Kilometer nach Südosten. Nach dieser - leider üblich gewordenen - Presselogik wäre ein Land wie San Marino selbst dann besser gestellt als die USA, wenn dort alle Einwohner gestorben wären.

Ein weiteres Beispiel für das massenhafte Verbreiten von Unfug ist die vor allem vom Frühjahr bis zum Frühsommer dieses Jahres immer wieder gelobte Testhäufigkeit hierzulande, für die es von Beginn an keinerlei Belege gab. Ganz im Gegenteil: Während fast überall die Tests mächtig hoch gefahren wurden, kam es hierzulande zeitweise zu einem Rückgang, der erst Ende Juni endete.

Auch für Deutschland lassen sich schwedische Schlagzeilen produzieren. So gibt es hierzulande die höchsten Sterbezahlen seit fast 40 Jahren. Und in den letzten 16 Jahren sind sie um fast 15 % gestiegen. Immer mehr Kranke? Corona schon vor 2020? Nein, das langjährige Hin und Her ist fast ausschließlich der demographischen Entwicklung geschuldet.

Rechercheloses Wiederkauen bestimmt einen immer größeren Teil der Pressemeldungen. In den nächsten Jahren steht uns eine zunehmende Automatisierung bei der Meldungserstellung ins Haus, das wird also nicht besser werden.

Die Zahlen rund um die Pandemie sind schlimm genug. Es ist nicht hilfreich, wenn sie von der Presse aufgebohrt werden, um Clickbaiting zu betreiben oder die Renitenten zu füttern.
Benutzeravatar
Otto
Beiträge: 18708
Registriert: 05.05.2004, 15:06
Wohnort: Oldenburg

Beitrag von Otto »

Schwedens Weg der Euthanasie war ja erfolgreich, in den Altenheimen ist jetzt genügend Platz.

Und 170.000 tote Amerikaner sind kein Witz.

Die Testkapazitäten sind nicht so gestiegen wie die Infektionsraten.
Verännern mutt sien, sä de Düvel, do streek he sien Steert gröön an.

"In der Lebenswelt gibt es drei Kategorien, das Essbare, das Kopulierbare und das Gefährliche"

"Mir gefällt Ihr Benehmen nicht."
"Macht nichts. Ich verkauf's ja nicht."
Benutzeravatar
Otto
Beiträge: 18708
Registriert: 05.05.2004, 15:06
Wohnort: Oldenburg

Beitrag von Otto »

Das Verbot der Demo wurde übrigens aufgehoben. Wenn die nächste Instanz das nicht wieder kippt, kann die Deppendemo stattfinden. Ohne Maskenpflicht, deshalb gilt ab jetzt: Maskenpflicht ist aufgehoben, weil Gleichbehandlungsgrundsatz. Das Berliner Gericht hat die Pandemie somit faktisch für beendet erklärt.
Verännern mutt sien, sä de Düvel, do streek he sien Steert gröön an.

"In der Lebenswelt gibt es drei Kategorien, das Essbare, das Kopulierbare und das Gefährliche"

"Mir gefällt Ihr Benehmen nicht."
"Macht nichts. Ich verkauf's ja nicht."
Benutzeravatar
yogi
Beiträge: 5627
Registriert: 10.08.2004, 01:58
Wohnort: MS

Beitrag von yogi »

Womit zu rechnen war.
Die Argumentationskette der Versammlungsbehörde der Polizei war dann doch arg schwach.
Dazu noch ein schwatzhafter Innensenator, der durch unbedachte und m.M. unbedarfte Äußerungen im Vorfeld die eigene Position as absurdum führt - was will man da noch sagen?
Vielleicht, daß wir hier erst bei Ping angekommen sind, Pong kommt ja auch noch.
Demonstrationsverbot in Berlin gekippt
(...)
Es wird damit gerechnet, dass sich heute auch das Oberverwaltungsgericht Berlin-Brandenburg und das Bundesverfassungsgericht mit dieser Frage befassen werden.
(...)
www.tagesschau.de/inland/corona-demo-berlin-121.html
www.wikipedia.org/wiki/Andreas_Geisel

...so in der Art habe ich mir das vorgestellt.
Erinnert nicht nur optisch an Holger Börner - scheinbar auch ein Mann der Tat.
Zuletzt geändert von yogi am 28.08.2020, 16:13, insgesamt 1-mal geändert.
Ich habe viel von meinem Geld für Alkohol, Weiber und schnelle Autos ausgegeben ... den Rest habe ich einfach verprasst.
George Best
...er kommt aus Witten, sie aus Elberfeld - er will ihre Titten, doch sie hat selber Geld...
Der Wolf
Benutzeravatar
Karteileiche
Beiträge: 515
Registriert: 29.08.2007, 02:22
Wohnort: OL

Beitrag von Karteileiche »

Wir werden ja sehen, ob die Maskenverweigerer anschließend allesamt nen Test machen und der positiv ausfällt.

edit:
allgemein kostet ein Nichttragen der Maske in der Öffentlichkeit doch mittlerweile 50€, oder? Da könnte sich die Stadt Berlin ja so richtig sanieren :twisted:

Natürlich erst, nachdem die Mitläufer die Demo verlassen haben.
Zuletzt geändert von Karteileiche am 28.08.2020, 16:21, insgesamt 2-mal geändert.
Dieser Beitrag wurde 666 mal editiert, zum letzten Mal von Gott: Morgen, 23:06.
Benutzeravatar
Chiyo
Beiträge: 753
Registriert: 27.11.2005, 01:11
Wohnort: HN

Beitrag von Chiyo »

https://www.youtube.com/watch?v=F7y865Y57F4

ZIB 2: Infektiologe Allerberger: "Masken im Freien kann man sich sparen" (19.8.2020): https://www.youtube.com/watch?v=qjsAy6cEGTk
Benutzeravatar
Otto
Beiträge: 18708
Registriert: 05.05.2004, 15:06
Wohnort: Oldenburg

Beitrag von Otto »

Schon bei der Anreise kann Berlin da richtig Kasse machen, wenn man die Busse kontrolliert.

Und wenn gegen die Auflagen verstoßen wird (wie am 1. August) und die Veranstaltung von der Polizei wieder abgebrochen wird (wie am 1. August), wünsche ich mir, dass die Polizei dieses Mal auch durchgreift (nicht wie am 1. August), Wasserwerfer, Pfefferspray und Polizeiknüppel. Am besten, man beordert die Polizeieinheiten vom G20-Gipfel in HH her.
Verännern mutt sien, sä de Düvel, do streek he sien Steert gröön an.

"In der Lebenswelt gibt es drei Kategorien, das Essbare, das Kopulierbare und das Gefährliche"

"Mir gefällt Ihr Benehmen nicht."
"Macht nichts. Ich verkauf's ja nicht."
Benutzeravatar
yogi
Beiträge: 5627
Registriert: 10.08.2004, 01:58
Wohnort: MS

Beitrag von yogi »

Otto hat geschrieben:Schon bei der Anreise kann Berlin da richtig Kasse machen, wenn man die Busse kontrolliert.
...die Busse werden so sicher wie das Amen in der Kirche nicht erst in Berlin kontrolliert. Und so eine richtige Kontrolle zieht sich hin: Bus, Fahrer und Fahrgäste werden kontrolliert und ich könnte mir vorstellen, daß so manchem Bus die Weiterfahrt untersagt wird.
Ich habe viel von meinem Geld für Alkohol, Weiber und schnelle Autos ausgegeben ... den Rest habe ich einfach verprasst.
George Best
...er kommt aus Witten, sie aus Elberfeld - er will ihre Titten, doch sie hat selber Geld...
Der Wolf
Benutzeravatar
Karteileiche
Beiträge: 515
Registriert: 29.08.2007, 02:22
Wohnort: OL

Beitrag von Karteileiche »

Und dann ist das Geschrei wieder groß. Ich seh schon die einzelnen AfD-Verbände bei Twitter amoklaufen wegen Diktatur, Unterdrückung, Machtmißbrauch etc.

Und mal was Interessantes über Bhakdi und Anti-CoViD allgemein
https://correctiv.org/faktencheck/hinte ... ona-gegner
Dieser Beitrag wurde 666 mal editiert, zum letzten Mal von Gott: Morgen, 23:06.
Benutzeravatar
Otto
Beiträge: 18708
Registriert: 05.05.2004, 15:06
Wohnort: Oldenburg

Beitrag von Otto »

Die Berliner Polizei bereitet sich auf eine große Demonstration gegen Corona-Maßnahmen in Berlin vor. Sollte diese endgültig erlaubt werden, will die Behörde Auflagen konsequent durchsetzen.
(...)
Für den Fall, dass es bei der Genehmigung bleibt, kündigte Polizeipräsidentin Barbara Slowik an, die Polizei werde "sehr zügig" räumen, sollten sich die Demonstranten nicht an Abstands- und Maskenregeln halten.
(...)
Bereit stünden außerdem: Wasserwerfer, Boote der Berliner Wasserschutzpolizei und der Polizei Hessen auf der Spree, Hubschrauber für Videoaufnahmen aus der Luft, Spezialisten für Einsätze in der Höhe und unter der Erde, technisches Gerät gegen Versuche des Ankettens sowie Räumfahrzeuge.
(...)
Spiegel Online
Verännern mutt sien, sä de Düvel, do streek he sien Steert gröön an.

"In der Lebenswelt gibt es drei Kategorien, das Essbare, das Kopulierbare und das Gefährliche"

"Mir gefällt Ihr Benehmen nicht."
"Macht nichts. Ich verkauf's ja nicht."
Benutzeravatar
yogi
Beiträge: 5627
Registriert: 10.08.2004, 01:58
Wohnort: MS

Beitrag von yogi »

...ist mir alles zu martialisch und auf Krawall gebürstet.
Ich mag die Bullen auch dann nicht wenn sie gegen Leute in Stellung gebracht werden die ich nicht unbedingt mag.
Man kann den Straßenkampf auch herbeiprovozieren.
Ich habe viel von meinem Geld für Alkohol, Weiber und schnelle Autos ausgegeben ... den Rest habe ich einfach verprasst.
George Best
...er kommt aus Witten, sie aus Elberfeld - er will ihre Titten, doch sie hat selber Geld...
Der Wolf
Benutzeravatar
yogi
Beiträge: 5627
Registriert: 10.08.2004, 01:58
Wohnort: MS

Beitrag von yogi »

Karteileiche hat geschrieben: Ich seh schon die einzelnen AfD-Verbände bei Twitter amoklaufen wegen Diktatur, Unterdrückung, Machtmißbrauch etc.
https://correctiv.org/faktencheck/hinte ... ona-gegner
...nur 1,2 Wahngesteuerte reichen aus - die AfD macht sich 'nen schlanken Schuh, die haben sich juristisch beraten ( lassen ) - wie Teflon, da bleibt nichts hängen.
Ich habe große Sorgen, daß der ganze Zirkus morgen aus dem Ruder läuft.
Ich habe viel von meinem Geld für Alkohol, Weiber und schnelle Autos ausgegeben ... den Rest habe ich einfach verprasst.
George Best
...er kommt aus Witten, sie aus Elberfeld - er will ihre Titten, doch sie hat selber Geld...
Der Wolf
Benutzeravatar
Chiyo
Beiträge: 753
Registriert: 27.11.2005, 01:11
Wohnort: HN

Beitrag von Chiyo »

VORSICHT! Wird die Berliner Polizeichefin die Corona-Demonstranten der Antifa ausliefern? (Bonelli):

https://www.youtube.com/watch?v=T6XISEptfRw
Benutzeravatar
Karteileiche
Beiträge: 515
Registriert: 29.08.2007, 02:22
Wohnort: OL

Beitrag von Karteileiche »

Der Titel des Videos wirkt für mich nach mehr als nur clickbait. Da mir grade die Möglichkeit zum Hören fehlt, brauch ich mir das Video auch nicht zu geben, vielleicht morgen.

Aber wenn die Demonstranten nicht rechtsaussen sind, sollten sie von der Antifa ja auch nichts zu befürchten haben.
Dieser Beitrag wurde 666 mal editiert, zum letzten Mal von Gott: Morgen, 23:06.
Antworten