Die faschistische Gefahr

Scholz und Co - nach dem Wetter Top-Thema im Taxi
Benutzeravatar
Otto
Beiträge: 18708
Registriert: 05.05.2004, 15:06
Wohnort: Oldenburg

Beitrag von Otto »

Björn Höcke droht mit "Dunkeldeutschland"

Der AfD-Politiker spricht Klartext über das von ihm angestrebte undemokratische Regime. Eine Auseinandersetzung mit seiner Denkweise
(...)
Heise
Verännern mutt sien, sä de Düvel, do streek he sien Steert gröön an.

"In der Lebenswelt gibt es drei Kategorien, das Essbare, das Kopulierbare und das Gefährliche"

"Mir gefällt Ihr Benehmen nicht."
"Macht nichts. Ich verkauf's ja nicht."
Benutzeravatar
Otto
Beiträge: 18708
Registriert: 05.05.2004, 15:06
Wohnort: Oldenburg

Beitrag von Otto »

Was nicht sein darf, kann nicht sein

Unter den AfD-Anhängern ist der Anteil der Arbeiter inzwischen höher als bei allen anderen Parteien. Die Meinungselite hält soziale Gerechtigkeit aber weiter für überbewertet.
(...)
Waren die 500.000 Wähler, die von der SPD zu den Rechtspopulisten gewechselt sind, und die 400.000 ehemaligen Linken-Wähler auch schon immer rechts? Oder nur die rund eine Million ehemaliger CDU/CSU-Wähler? Und wie sieht es mit den knapp 1,5 Millionen Wählern aus, die die AfD aus dem Lager der Nichtwähler für sich gewinnen konnte?
(...)
Der französische Philosoph Didier Eribon schreibt in seinem Bestseller "Rückkehr nach Reims", die meisten Arbeiter seien schon immer latent nationalistisch und rassistisch eingestellt gewesen, doch da außer den linken Parteien niemand ihre Interessen vertreten habe, hätten sie früher eben diese gewählt. Seit die Linken sich aber für soziale Verteilungsfragen nicht mehr interessierten und die Ursachen von Armut bei den Betroffenen selbst verorteten, seien die Arbeiter allmählich zu den Rechten umgeschwenkt.
(...)
Telepolis
Verännern mutt sien, sä de Düvel, do streek he sien Steert gröön an.

"In der Lebenswelt gibt es drei Kategorien, das Essbare, das Kopulierbare und das Gefährliche"

"Mir gefällt Ihr Benehmen nicht."
"Macht nichts. Ich verkauf's ja nicht."
Benutzeravatar
Otto
Beiträge: 18708
Registriert: 05.05.2004, 15:06
Wohnort: Oldenburg

Beitrag von Otto »

Rechter Shitstorm nach Nazi-Durchsage im ICE
(...)
Folgendes ist geschehen: Am vergangenen Montag saß die Hamburgerin Julietta F. im ICE von München nach Frankfurt. Vor Frankfurt wurde der Zug durch die Entschärfung einer Weltkriegsbombe aufgehalten. Manche nahmen es relaxt, andere waren genervt von der Verspätung - Alltag bei der Deutschen Bahn also. Bis über die Bordlautsprecher diese Durchsage kam: "Liebe Fahrgäste, unser Zug hat wegen der Entschärfung einer Bombe, die die Westalliierten auf die unschuldige Bevölkerung Frankfurts abgeworfen haben, zur Zeit fünfundvierzig Minuten Verspätung."
(...)
Der Tenor war ein in rechtsradikalen Kreisen beliebtes Narrativ: Die Bomben der Alliierten hätten doch nur unschuldige Zivilisten getötet, wer etwas anderes behauptet, lügt. Und einige Klicks auf Profile der Pöbler, die überwiegend unter Klarnamen posteten, brachte Erwartbares zutage: Es handelte sich vorwiegend um Anhänger von AfD, Identitären, Pegida und anderen einschlägigen rechtsradikalen Gruppierungen. Was sich abspielte, wirkte wie ein koordinierter brauner Shitstorm.
(...)
Telepolis
Verännern mutt sien, sä de Düvel, do streek he sien Steert gröön an.

"In der Lebenswelt gibt es drei Kategorien, das Essbare, das Kopulierbare und das Gefährliche"

"Mir gefällt Ihr Benehmen nicht."
"Macht nichts. Ich verkauf's ja nicht."
Benutzeravatar
Otto
Beiträge: 18708
Registriert: 05.05.2004, 15:06
Wohnort: Oldenburg

Beitrag von Otto »

Affair Bommeleeër: Justiz sieht Polizeiführung hinter der Anschlagsserie der 80er Jahre

Zwischen 1984 und 1986 hielten erstaunlich professionelle Terroristen das Großherzogtum Luxemburg in Atem. Nachdem die finanziellen Mittel für Polizei- und Antiterroreinheit dramatisch aufgestockt wurden, endete die mysteriöse Anschlagsserie so plötzlich, wie sie begonnen hatte.
(...)
Nach nunmehr siebeneinhalb Jahren Prozess glaubt die Staatsanwaltschaft, dass die Anschläge ohne das Insiderwissen bestimmter Polizisten nicht möglich gewesen seien. Angeklagt werden daher wegen des Verdachts auf versuchten Mord, Körperverletzung, Brandstiftung, Eingriff in das Stromnetz, Verstößen gegen das Waffengesetz, Falschaussage und Justizbehinderung der Ex-Gendarm Marcel Weydert sowie die Gendarmerie-Offiziere Aloyse Harpes, Pierre Reuland, Guy Stebens, Armand Schockweiler und Charles Bourg angeklagt, berichtet das Luxemburger Wort.
(...)
Telepolis
Als Beamter an der richtigen Stelle kann man so natürlich auch dafür sorgen, dass der Etat aufgestockt wird.
Verännern mutt sien, sä de Düvel, do streek he sien Steert gröön an.

"In der Lebenswelt gibt es drei Kategorien, das Essbare, das Kopulierbare und das Gefährliche"

"Mir gefällt Ihr Benehmen nicht."
"Macht nichts. Ich verkauf's ja nicht."
Benutzeravatar
Otto
Beiträge: 18708
Registriert: 05.05.2004, 15:06
Wohnort: Oldenburg

Beitrag von Otto »

"Aspekte des neuen Rechtsradikalismus" - Was Adorno 1967 schon über die Neue Rechte wusste

Eine Vorlesungsmitschrift wird 50 Jahre später zum Bestseller: Viel von dem, was Theodor W. Adorno seinen Studenten über Rechtsradikalismus erklärte, gilt in Zeiten von AfD, Pegida und Identitären noch immer.
(...)
Der Spiegel
Sich dem Rechtsradikalismus stellen - mit der Kraft der Vernunft
(...)
Anlass von Adornos Wiener Ausführungen sind die Erfolge der rechtsradikalen NPD. Nach ihrer Gründung im November 1964 war es ihr in kurzer Zeit gelungen, in die Landesparlamente in Hessen, Bayern, Bremen, Rheinland-Pfalz, Niedersachsen und Schleswig-Holstein einzuziehen. Es erschien gut vorstellbar, dass es der ausdrücklich antiliberalen, völkisch-revanchistischen Partei bei der Bundestagswahl 1969 gelingen könnte, auch in den Bundestag gewählt zu werden. Die AfD ist nun nicht die NPD (der der Einzug in den Bundestag schließlich doch nie gelang), aber sie ist dafür längst mit einer beunruhigend großen Fraktion im Bundestag - und nach den Ereignissen der vergangenen Wochen steht zu befürchten, dass es dem Flügel um Björn Höcke, den Vorsitzenden der AfD-Fraktion im Thüringer Landtag, gelingt, aus einer mehr oder weniger noch bürgerlich-rechtskonservativen doch eine rechtsradikale Partei zu machen. Die Veröffentlichung des Adorno-Vortrags zum neuen Rechtsradikalismus erscheint also gerade auf gespenstische Weise noch viel punktgenauer, als es sich die Verantwortlichen bei Suhrkamp erhofft haben dürften.
(...)
Die gesellschaftlichen Voraussetzungen des Faschismus bestehen nach wie vor fort. Wobei er dabei nicht an manifeste politische oder personelle Strukturen denkt, sondern - gut marxistisch-materialistisch - an die "Konzentrationstendenz des Kapitals". Eben diese Tendenz bedeute schließlich die "Möglichkeit der permanenten Deklassierung von Schichten, die ihrem subjektiven Klassenbewußtsein nach durchaus bürgerlich waren" und ihren Status eigentlich behalten, wenn nicht sogar verbessern wollen. Wer denkt da im 21. Jahrhundert nicht auch sofort an die großen Digitalkonzerne und ihre Macht, ganze Geschäftsmodelle mit einer kleinen Algorithmus-Änderung vernichten zu können?
(...)
Süddeutsche Zeitung
Verännern mutt sien, sä de Düvel, do streek he sien Steert gröön an.

"In der Lebenswelt gibt es drei Kategorien, das Essbare, das Kopulierbare und das Gefährliche"

"Mir gefällt Ihr Benehmen nicht."
"Macht nichts. Ich verkauf's ja nicht."
Benutzeravatar
yogi
Beiträge: 5627
Registriert: 10.08.2004, 01:58
Wohnort: MS

Beitrag von yogi »

Attacke in Halle
Rechtsextremer Hintergrund - Täter soll ein 27-jähriger Deutscher sein

(...)
https://www.spiegel.de/panorama/justiz/ ... 90772.html
...diese rechten Schläfer werden uns wohl noch öfter beschäftigen...
Ich habe viel von meinem Geld für Alkohol, Weiber und schnelle Autos ausgegeben ... den Rest habe ich einfach verprasst.
George Best
...er kommt aus Witten, sie aus Elberfeld - er will ihre Titten, doch sie hat selber Geld...
Der Wolf
Benutzeravatar
yogi
Beiträge: 5627
Registriert: 10.08.2004, 01:58
Wohnort: MS

Beitrag von yogi »

"Diese lächerlichen Mahnwachen vor Synagogen"
(...)
Das Schlimmste, was passieren könnte? Dass tatsächlich alle Juden Deutschland verlassen. Und was dann geschähe? Nichts. Es würde gar nicht auffallen. Aber die Deutschen, die blieben, hätten dann ein Problem mit ihrem Land, mit ihren Politikern, mit ihrer Gesellschaft.
https://www.zeit.de/2019/43/antisemitis ... nd/seite-2
...er denkt es nicht zu Ende: kaum einer hätte Probleme mit seinem Land, mit seinen Politikern oder seiner Gesellschaft -außer vielleicht die Eingekerkerten...
Ich habe viel von meinem Geld für Alkohol, Weiber und schnelle Autos ausgegeben ... den Rest habe ich einfach verprasst.
George Best
...er kommt aus Witten, sie aus Elberfeld - er will ihre Titten, doch sie hat selber Geld...
Der Wolf
Benutzeravatar
yogi
Beiträge: 5627
Registriert: 10.08.2004, 01:58
Wohnort: MS

Beitrag von yogi »

„Verschissmuss“ statt „Faschismus“ :
Polizei ermittelt im Fall der falsch beschrifteten Kranzschleife

(...)
„Dies erklärt jedoch für uns nicht die falsche doppelte Verwendung von "SS" im Neologismus "Verschissmuss".
(...)
https://rp-online.de/nrw/panorama/muelh ... d-47265389
...Neologismus - so was kennen entweder Sprachspezialisten oder fühlen Analphabeten - wo ist hier die Schnittmenge?
Eine sicherlich interessante Aufgabe für die Mülheimer Polizei...
Ich habe viel von meinem Geld für Alkohol, Weiber und schnelle Autos ausgegeben ... den Rest habe ich einfach verprasst.
George Best
...er kommt aus Witten, sie aus Elberfeld - er will ihre Titten, doch sie hat selber Geld...
Der Wolf
Benutzeravatar
yogi
Beiträge: 5627
Registriert: 10.08.2004, 01:58
Wohnort: MS

Beitrag von yogi »

Polizeichef wird nach Kritik an AfD mit dem Tode bedroht
(...)
"Ich werde meine Haltung nicht ändern", sagte Kühme dem Spiegel. "Die Morddrohung wird mich nicht davon abhalten, die Entgleisungen auch von einzelnen AfD-Politikern anzuprangern."
https://www.zeit.de/gesellschaft/zeitge ... orddrohung
...er könnte meine Meinung über Polizeiführer vielleicht ein wenig positiver beeinflussen - kann der wat oder ist er eine Luftpumpe; ihr kennt ihn doch?...
Ich habe viel von meinem Geld für Alkohol, Weiber und schnelle Autos ausgegeben ... den Rest habe ich einfach verprasst.
George Best
...er kommt aus Witten, sie aus Elberfeld - er will ihre Titten, doch sie hat selber Geld...
Der Wolf
Benutzeravatar
Cool Fire
Beiträge: 1029
Registriert: 04.08.2015, 08:15
Wohnort: Oldenburg

Beitrag von Cool Fire »

yogi hat geschrieben:kann der wat oder ist er eine Luftpumpe; ihr kennt ihn doch?...
Mir ist er nur aus der Berichterstattung bekannt...außerdem verkehre ich nicht
in diesen Kreisen...Morddrohungen sind aber immer doof...
Don't live for pleasure - make life your treasure!
(Ronnie James Dio)
Benutzeravatar
jr
Beiträge: 9625
Registriert: 05.04.2004, 08:06
Wohnort: Oldenburg

Beitrag von jr »

Kühme war engagierter Vorantreiber der Sperrstunde vor knapp 10 Jahren. Die funktionierte nicht, die Probleme der Anballung nach dem Massenexodus waren absehbar. Sein Satz war: "Irgendwann muss eine Stadt auch mal zur Ruhe kommen." 5 Uhr sollte seinerzeit Schluß sein, 2 Jahre vorher hatte er noch 3 Uhr ins Spiel gebracht.

http://www.derinnenspiegel.de/taxinews/ ... rstadt.php

Laßt euch nicht durch das Datum irritieren: Der Beitrag erschien im Vorgriff schon 2011.
Benutzeravatar
yogi
Beiträge: 5627
Registriert: 10.08.2004, 01:58
Wohnort: MS

Beitrag von yogi »

Hessens Innenminister sieht extremistische Polizisten als „Einzelfälle“
(...)
Ob sich allerdings mit dem Mittel einer freiwilligen Umfrage auch versteckte extremistische Einstellungen der Beamten ans Licht bringen lassen können, ist zumindest fraglich.
Da die Polizisten im Falle ihrer Enttarnung, wie bei der Frankfurter Chat-Gruppe, mit disziplinarischen Maßnahmen und Entlassung rechnen müssen, dürfte die Bereitschaft gering sein, sich selbst in einem anonymisierten Fragebogen offen extremistisch zu äußern.
(...)
https://www.spiegel.de/panorama/gesells ... 107ca7f4db
...ist ja so als würde man Taxifahrer zu ihrer Einstellung zum Reibach - Fahren befragen.
Ich habe viel von meinem Geld für Alkohol, Weiber und schnelle Autos ausgegeben ... den Rest habe ich einfach verprasst.
George Best
...er kommt aus Witten, sie aus Elberfeld - er will ihre Titten, doch sie hat selber Geld...
Der Wolf
Benutzeravatar
Otto
Beiträge: 18708
Registriert: 05.05.2004, 15:06
Wohnort: Oldenburg

Beitrag von Otto »

"Die FDP hat sich von Faschisten ins Amt wählen lassen"

Die Reaktionen auf das politische Erdbeben in Erfurt sind scharf. SPD, Grüne und Linke kritisieren das Manöver von FDP und AfD - die CDU habe willig mitgemacht.
(...)
Spiegel Online
FDP und CDU paktieren mit den Nazis. Da ist wohl die Frage überflüssig, ob sich auch AKK von Nazis zur Kanzlerin wählen lassen würde.
Verännern mutt sien, sä de Düvel, do streek he sien Steert gröön an.

"In der Lebenswelt gibt es drei Kategorien, das Essbare, das Kopulierbare und das Gefährliche"

"Mir gefällt Ihr Benehmen nicht."
"Macht nichts. Ich verkauf's ja nicht."
Benutzeravatar
jr
Beiträge: 9625
Registriert: 05.04.2004, 08:06
Wohnort: Oldenburg

Beitrag von jr »

FDP und CDU paktieren mit den Nazis.
Die anderen Parteien auch, wenn auch nicht unbedingt auf Landesebene. Das geht seltsamerweise unter. Im kommunalen Bereich gibt es einfach zu oft Abstimmungen mit sachbezogenen, unkonventionellen Mehrheiten, um dieser Konstellation dauerhaft zu entgehen.
Da ist wohl die Frage überflüssig, ob sich auch AKK von Nazis zur Kanzlerin wählen lassen würde.
Das Gegenstück wäre Lindner. Aber beide dürften kaum vor dieser Alternative stehen. Schwarz-Grün ist gesetzt, daran wird sich so schnell nichts ändern.
Benutzeravatar
jr
Beiträge: 9625
Registriert: 05.04.2004, 08:06
Wohnort: Oldenburg

Beitrag von jr »

Nachtrag: Die AfD hätte auch RRG zur Mehrheit verhelfen können. Das wäre weitaus spannender gewesen.
Benutzeravatar
yogi
Beiträge: 5627
Registriert: 10.08.2004, 01:58
Wohnort: MS

Beitrag von yogi »

AKK: „Dies ist kein guter Tag für das politische System in Deutschland“
(...)
Auch für CDU-Chefin Kramp-Karrenbauer ist das ein Gau.
(...)
https://www.wz.de/politik/inland/afd-ve ... d-48762841
...AKK hat einfach Pech:
Gau
1.
besonders Geschichte
in sich geschlossene Landschaft, großer landschaftlicher Bezirk
"die Untergruppen germanischer Stämme siedelten in Gauen"
2.
nationalsozialistisch
(im nationalsozialistischen Deutschland) regionale Organisationseinheit der NSDAP unterhalb der Reichs- und oberhalb der Kreisebene
https://www.google.com/search?client=firefox-b-d&q=GaU
GAU
(...)
Bedeutungen:

[1] Größter Anzunehmender Unfall: schwerwiegendster Störfall eines Kernkraftwerks, für den es konstruktiv vorbereitet sein muss, den es also noch verkraften kann ohne dass es zu relevanten Freisetzungen von Radioaktivität kommt. Historisches Konzept, heute ersetzt durch die Auslegungsstörfälle im Konzept der gestaffelten Sicherheit.
[2] übertragen: besonders schlimme Entwicklung, besonders schlimmer Zustand in beliebigen Bereichen
(...)
https://de.wiktionary.org/wiki/GAU
...das ist ja eigentlich wie die Wahl zwischen Pest und Cholera ( hier: AfD und DIE LINKE ).
Sie hat's definitiv nicht leicht, denkt man die marode Bundeswehr und die entzückende CDU hinzu.
Na ja, aber wenn man sich zur Gau - oder GAU - Leiterin berufen fühlt...
Ich habe viel von meinem Geld für Alkohol, Weiber und schnelle Autos ausgegeben ... den Rest habe ich einfach verprasst.
George Best
...er kommt aus Witten, sie aus Elberfeld - er will ihre Titten, doch sie hat selber Geld...
Der Wolf
Benutzeravatar
jr
Beiträge: 9625
Registriert: 05.04.2004, 08:06
Wohnort: Oldenburg

Beitrag von jr »

Da hat sie sogar Konkurrenz.
Benutzeravatar
yogi
Beiträge: 5627
Registriert: 10.08.2004, 01:58
Wohnort: MS

Beitrag von yogi »

Kramp-Karrenbauer kündigt Rücktritt als CDU-Chefin an
Annegret Kramp-Karrenbauer gibt auf: Im Präsidium der CDU kündigte sie ihren Verzicht auf eine Kanzlerkandidatur und den Rücktritt vom Parteivorsitz an.

(...)
https://www.spiegel.de/politik/deutschl ... b500f19d3d
...aus die Maus...
Ich habe viel von meinem Geld für Alkohol, Weiber und schnelle Autos ausgegeben ... den Rest habe ich einfach verprasst.
George Best
...er kommt aus Witten, sie aus Elberfeld - er will ihre Titten, doch sie hat selber Geld...
Der Wolf
Benutzeravatar
Otto
Beiträge: 18708
Registriert: 05.05.2004, 15:06
Wohnort: Oldenburg

Beitrag von Otto »

Ich wusste auch nie, was die Partei in ihr gesehen hat. Auf einen zweiten Merkel-Effekt zu hoffen, der es vorher auch keiner zugetraut hatte, ist ein bisschen billig.
Verännern mutt sien, sä de Düvel, do streek he sien Steert gröön an.

"In der Lebenswelt gibt es drei Kategorien, das Essbare, das Kopulierbare und das Gefährliche"

"Mir gefällt Ihr Benehmen nicht."
"Macht nichts. Ich verkauf's ja nicht."
Benutzeravatar
jr
Beiträge: 9625
Registriert: 05.04.2004, 08:06
Wohnort: Oldenburg

Beitrag von jr »

Ob ein Linker ablehnen würde, wäre er von Rechten gewählt worden,scheint nicht so sicher zu sein: https://www.theeuropean.de/karl-eckhard ... dem-grund/

Vor der Wahl geschrieben.
Antworten