Nachrichten aus den USA

Merkel und Co - nach dem Wetter Top-Thema im Taxi
Benutzeravatar
jr
Beiträge: 9282
Registriert: 05.04.2004, 07:06
Wohnort: Oldenburg

Re: Nachrichten aus den USA

Beitrag von jr »

Die Modebranche wird bestimmt ein Auge auf den Mann geworfen haben.
Benutzeravatar
Otto
Beiträge: 17972
Registriert: 05.05.2004, 14:06
Wohnort: Oldenburg

Beitrag von Otto »

jr hat geschrieben: 08.01.2021, 00:09 Die Modebranche wird bestimmt ein Auge auf den Mann geworfen haben.
Es gibt schon entsprechende Memes auf Facebook (mit Preisen).

Das wichtigste an den gestrigen Meldungen ist übrigens, dass Biden jetzt bestätigt ist und dass die Demokraten sowohl das Abgeordnetenhaus als auch den Senat kontrollieren. A clean sweep...

Damit steht fest, dass die USA dem Pariser Klimaabkommen noch im Januar wieder beitreten werden. Eventuell wird man sogar den Iran wieder unter das Atomabkommen bringen. Biden wird viel Arbeit haben, den angerichteten Schaden zu korrigieren.
Verännern mutt sien, sä de Düvel, do streek he sien Steert gröön an.

"In der Lebenswelt gibt es drei Kategorien, das Essbare, das Kopulierbare und das Gefährliche"

"Mir gefällt Ihr Benehmen nicht."
"Macht nichts. Ich verkauf's ja nicht."
Benutzeravatar
yogi
Beiträge: 5153
Registriert: 10.08.2004, 00:58
Wohnort: MS

Re: Nachrichten aus den USA

Beitrag von yogi »

...Biden kann den angerichteten Schaden nicht korrigieren, diese Last ist für einen Präsidenten bzw. eine Amtszeit zu viel.
Der Trump - Spuk ist sicher auch nicht am 20.01. vorbei, vorher und sicherlich auch nachher traue ich ihm so manches Störmanöver zu.
Er weiß ja nun auch, daß sein Fußvolk vor nichts zurückschreckt.
Ich habe viel von meinem Geld für Alkohol, Weiber und schnelle Autos ausgegeben ... den Rest habe ich einfach verprasst.
George Best

...communication is the problem to the answer.
10cc
Benutzeravatar
Otto
Beiträge: 17972
Registriert: 05.05.2004, 14:06
Wohnort: Oldenburg

Beitrag von Otto »

yogi hat geschrieben: 08.01.2021, 01:12 ...Biden kann den angerichteten Schaden nicht korrigieren, diese Last ist für einen Präsidenten bzw. eine Amtszeit zu viel.
Der Trump - Spuk ist sicher auch nicht am 20.01. vorbei, vorher und sicherlich auch nachher traue ich ihm so manches Störmanöver zu.
Er weiß ja nun auch, daß sein Fußvolk vor nichts zurückschreckt.
Mach ich ihn nicht größer als er ist. Das gestern war nicht der Marsch auf den Bierkeller. Im Gegensatz zu Hitler, der immerhin ein Ei hatte und gedient hat, war Trump gestern zu feige und hatte nicht die Eier, um mit den Leuten mitzumarschieren, die er losgeschickt hatte.

Nichtsdestotrotz reden sie auf CNN schon davon, dass er wegen gestern angeklagt werden könnte. Es gab fünf Tote und es wurde schon der Charles Manson-Vergleich gebracht. Der hatte ja auch niemanden eigenhändig umgebracht, die Mörder waren nur seine Mädels und Tex Watson.

Jetzt ist sein Twitter-Account wieder da und er hat ein Video gepostet, dass die "Verbrecher" von gestern alle bestraft werden müssen. Der Versuch der Schadensbegrenzung könnte zu spät kommen. Er hat im übrigen gerade auch seine Niederlage eingestanden.
Verännern mutt sien, sä de Düvel, do streek he sien Steert gröön an.

"In der Lebenswelt gibt es drei Kategorien, das Essbare, das Kopulierbare und das Gefährliche"

"Mir gefällt Ihr Benehmen nicht."
"Macht nichts. Ich verkauf's ja nicht."
Benutzeravatar
yogi
Beiträge: 5153
Registriert: 10.08.2004, 00:58
Wohnort: MS

Re: Nachrichten aus den USA

Beitrag von yogi »

Er als Person hat gestern jede Größe vermissen lassen - und gerade das macht ihn für mich so gefährlich.
Als Präsident einen Angriff auf ein demokratisches Symbol wie das Kapitol zu initiieren zeigt mir, daß er intellektuell die Größe seines Amtes nicht ausfüllen kann und charakterlich denkbar ungeeignet ist, ein öffentliches Amt zu bekleiden.
Das wissen auch einige seiner Unterstützer, die jetzt mit einem schwachen Riesen Trump leichtes Spiel haben werden; sie werden ihn ganz einfach für ihre Zwecke instrumentalisieren, die Rechtsradikalen werden sich ihre Ikone erschaffen.
Eine Anklage oder gar Amtsenthebung würde ihn wohl dann in diesen Kreisen zum Märtyrer machen.
Ich habe viel von meinem Geld für Alkohol, Weiber und schnelle Autos ausgegeben ... den Rest habe ich einfach verprasst.
George Best

...communication is the problem to the answer.
10cc
Benutzeravatar
Otto
Beiträge: 17972
Registriert: 05.05.2004, 14:06
Wohnort: Oldenburg

Beitrag von Otto »

Er wird nicht an der Amtseinführung Bidens teilnehmen - und das ist auch gut so.

Aber es gibt noch andere gute Meldungen:
Ehemalige Trump-Anwältin auf 1,3 Milliarden Dollar Schadensersatz verklagt

Die Anwältin Sidney Powell tischte absurde Geschichten auf, wie Donald Trump angeblich der Wahlsieg gestohlen wurde. Im Mittelpunkt: eine Wahlmaschinenfirma. Die will die Juristin nach Medienberichten nun zur Kasse bitten.
(...)
Spiegel Online
Zuletzt geändert von Otto am 08.01.2021, 17:22, insgesamt 2-mal geändert.
Verännern mutt sien, sä de Düvel, do streek he sien Steert gröön an.

"In der Lebenswelt gibt es drei Kategorien, das Essbare, das Kopulierbare und das Gefährliche"

"Mir gefällt Ihr Benehmen nicht."
"Macht nichts. Ich verkauf's ja nicht."
Benutzeravatar
Otto
Beiträge: 17972
Registriert: 05.05.2004, 14:06
Wohnort: Oldenburg

Beitrag von Otto »

Shooting and Storming Of The US Capitol In Washington DC
https://youtu.be/PfiS8MsfSF4

"Oh my God, we did that shit." - Wenn man plötzlich Schiss vor der eigenen Courage kriegt.

40 Minuten unzensiert - schnell gucken, man weiß nicht, wie lange es dableibt.

Und der Trump-Clan derweil:
https://youtu.be/jXM6h9elyTY[/size]
Zuletzt geändert von Otto am 09.01.2021, 06:45, insgesamt 3-mal geändert.
Verännern mutt sien, sä de Düvel, do streek he sien Steert gröön an.

"In der Lebenswelt gibt es drei Kategorien, das Essbare, das Kopulierbare und das Gefährliche"

"Mir gefällt Ihr Benehmen nicht."
"Macht nichts. Ich verkauf's ja nicht."
Benutzeravatar
Cool Fire
Beiträge: 899
Registriert: 04.08.2015, 07:15
Wohnort: Oldenburg

Re: Nachrichten aus den USA

Beitrag von Cool Fire »

Tatsächlich...weit und breit keine Sicherheitskräfte zu sehen.
Die haben denen das Haus praktisch kampflos übergeben...kaum zu glauben,
wären das mehrheitlich Afroamerikaner gewesen, hätten sie sicher MGs in
Stellung gebracht...Land of the free, home of brave...das ist genau so eine
Lüge wie Einigkeit, Recht und Freiheit...
Don't live for pleasure - make life your treasure!
(Ronnie James Dio)
Benutzeravatar
Otto
Beiträge: 17972
Registriert: 05.05.2004, 14:06
Wohnort: Oldenburg

Beitrag von Otto »

Es geht nicht um Donald Trump

Man sollte sich nicht vom US-Präsidenten ablenken lassen. Der Mob, der das Kapitol angriff, ist Teil einer globalen Bewegung, die ihn überleben wird, in den USA wie hier.
(...)
Dort wie hier ist eine extreme Rechte am Werk, die sich in den vergangenen Jahren radikalisierte und militarisierte und die sich zugleich in einem beängstigenden Maße für eigentlich gemäßigte Milieus anschlussfähig gemacht hat. Diese Rechte wird, dort wie hier, viel zu oft legitimiert von opportunistischen, meist konservativen oder liberalen Politikern aus dem demokratischen Spektrum.
(...)
Ein Teil der gesellschaftlichen Mitte, geplagt von Abstiegsängsten, verärgert über die Mitspracheforderungen Marginalisierter, akzeptiert sogar im Angesicht einer tödlichen Pandemie inzwischen nahezu jede Erklärung zur politischen Lage, solange sie nur nicht aus dem sogenannten Establishment stammt. Sei es die pauschale Ablehnung von Corona-Schutzmaßnahmen, sei es die Behauptung, eine Bande von Kinderschändern dominiere die Welt und werde nur noch von Donald Trump davon abgehalten.
(...)
Die Zeit
Verännern mutt sien, sä de Düvel, do streek he sien Steert gröön an.

"In der Lebenswelt gibt es drei Kategorien, das Essbare, das Kopulierbare und das Gefährliche"

"Mir gefällt Ihr Benehmen nicht."
"Macht nichts. Ich verkauf's ja nicht."
Taktikus
Beiträge: 106
Registriert: 12.06.2007, 12:04
Wohnort: Hannover

Re: Nachrichten aus den USA

Beitrag von Taktikus »

Es ist aber auch so, daß gerade in den letzten Jahren in Schland vermehrt Personen dem rechten Rand zugetrieben wurden.

Wenn jemand der Meinung ist, Ausländer seien, hm, sagen wir mal, ihm nicht recht und ihr Aufenthalt hier in Schland auch nicht, dann ist das vielleicht unmoralisch, aber per se nicht rechts. Wenn ich aber diese Meinung, die wie jede andere auch, durch die Meinungsfreiheit gedeckt ist, Moral hin oder her, in der Öffentlichkeit nicht zulasse, z. B. in den dafür eig. zuständigen Öffentlich-Rechtlichen Schundfunkanstalten, dann werden diese Person radikalisiert, sie können/dürfen ja ihre Meinung nicht sagen, und werden dann prompt, auch wenn sie ihr Leben lang links waren, vom rechten Rand eingesammelt.

Erst durch dieses Verhalten haben sich gerade in Schland so viele Personen radikalisiert. Und prompt gibt es die AfD im Bundestag.
Heute essen wir Opa. (Satzzeichen können Leben retten ;) ).
Benutzeravatar
Otto
Beiträge: 17972
Registriert: 05.05.2004, 14:06
Wohnort: Oldenburg

Beitrag von Otto »

Es gibt keine Entschuldigung, dafür, Nazi zu sein. Und dann noch diese Opferhaltung einzunehmen, man sei ja quasi von der anderen Seite dazu gezwungen worden, ist abartig. Aber in diesem Thread geht es ja um die USA, nicht um Deutschland oder die AfD.

Es sind nicht die mexikanischen Einwanderer, die Kentucky zum US-Bundesstaat gemacht haben, der anteilig die meisten ärmsten Weißen hat und die meisten Sozialleistungen braucht, auf der anderen Seite aber den reichsten Senator überhaupt hat, der zudem noch als Mehrheitsführer im Senat eine unglaubliche Machtfülle und zudem noch eine chinesische Ehefrau hat. Die dritte Ehefrau des gerade abgewählten Präsidenten ist eine illegal eingewanderte Pornodarstellerin aus Slowenien, nur am Rande.

Unter Obama sind auch Leute abgeschoben worden, der wollte mit seinem "Dreamer"-Programm nur erreichen, dass Kinder, die in den USA geboren worden sind, dort auch bleiben dürfen.
Verännern mutt sien, sä de Düvel, do streek he sien Steert gröön an.

"In der Lebenswelt gibt es drei Kategorien, das Essbare, das Kopulierbare und das Gefährliche"

"Mir gefällt Ihr Benehmen nicht."
"Macht nichts. Ich verkauf's ja nicht."
Taktikus
Beiträge: 106
Registriert: 12.06.2007, 12:04
Wohnort: Hannover

Re: Nachrichten aus den USA

Beitrag von Taktikus »

Aber nicht jeder Impfgegner ist ein Nazi, auch nicht jeder, der keine Migranten mag ist deshalb Nazi. Aber jeden mit unpassender Meinung in die Nazi-Ecke stellen hat letztlich zur Folge, daß diese Personen dann in der Ecke bleiben, weil sie nirgens hinkönnen.

Meinungsfreiheit gilt für alle, auch für Arschlöcher und ***. Leute in die Nazi-Ecke stellen ist nichts anderes als einen von der sogenannten Mehrheit akzeptierten Meinungsstandard zu definieren, dem man/frau angehören muß, um am gesellschaftlichen Leben teilnehmen zu können. Das ist nicht Meinungsfreiheit.
Heute essen wir Opa. (Satzzeichen können Leben retten ;) ).
Benutzeravatar
Otto
Beiträge: 17972
Registriert: 05.05.2004, 14:06
Wohnort: Oldenburg

Beitrag von Otto »

Also, für mich ist jeder, der unisono "keine Migranten mag", kein ernstzunehmender Diskussionspartner.

Insbesondere gilt das für die USA, die eine klassische Einwanderernation sind. Aber auch wir müssen uns damit abfinden, dass unser Land in zunehmendem Maß zum Einwanderungsland wird.
Verännern mutt sien, sä de Düvel, do streek he sien Steert gröön an.

"In der Lebenswelt gibt es drei Kategorien, das Essbare, das Kopulierbare und das Gefährliche"

"Mir gefällt Ihr Benehmen nicht."
"Macht nichts. Ich verkauf's ja nicht."
Taktikus
Beiträge: 106
Registriert: 12.06.2007, 12:04
Wohnort: Hannover

Re: Nachrichten aus den USA

Beitrag von Taktikus »

Wennn du mit den Leuten nicht redest wirst Du sie nicht ändern, und alles wird bleiben wie es ist.
Heute essen wir Opa. (Satzzeichen können Leben retten ;) ).
Benutzeravatar
Otto
Beiträge: 17972
Registriert: 05.05.2004, 14:06
Wohnort: Oldenburg

Beitrag von Otto »

In den USA redet jetzt ja das FBI mit den Leuten. Wenn der Verfassungsschutz und das BKA dies hier auch mit der AfD macht, in der entsprechenden Umgebung eines Verhörraums, soll's mir recht sein.
Verännern mutt sien, sä de Düvel, do streek he sien Steert gröön an.

"In der Lebenswelt gibt es drei Kategorien, das Essbare, das Kopulierbare und das Gefährliche"

"Mir gefällt Ihr Benehmen nicht."
"Macht nichts. Ich verkauf's ja nicht."
Antworten