Die Nonne vor der Kneipe

Wie war das noch: Treffen sich zwei Taxen ...
Antworten
Benutzeravatar
Otto
Beiträge: 18427
Registriert: 05.05.2004, 15:06
Wohnort: Oldenburg

Die Nonne vor der Kneipe

Beitrag von Otto »

Ein Mann will seine Stammkneipe betreten, da stellt sich ihm eine Nonne in den Weg.
„Betritt nicht diesen Ort der Sünde, mein Sohn“ sagt sie, „dort wird dem Dämon Alkohol gefröhnt!"
Der Mann schaut die Nonne an. „Schwester, wissen Sie denn, von was Sie reden? Haben Sie jemals Alkohol getrunken?"
„Grundgütiger!" ruft die Nonne aus. „Noch nie im Leben!"
„Dann sollten Sie das zuerst einmal tun, um überhaupt mitreden zu können“ sagt der Mann.
Die Nonne schaut verlegen zu Boden. „Da hast du ja irgendwie recht, mein Sohn, vielleicht sollte ich das einmal tun. Aber ich würde nie im Leben so eine Stätte des Übels betreten!"
Der Mann lächelt. „Kein Problem, Schwester. Ich spendiere Ihnen ein Glas und bringe es raus, dann sehen wir weiter. Wie wäre es mit einem Gin?"
Die Nonne überlegt, dann sagt sie: „Ginge es auch in einer Tasse? Ich möchte nicht, dass man mich hier mit einem Schnapsglas in der Hand sieht.“
Der Mann nickt, betritt die Kneipe und geht zum Tresen. „Hi Fritze, machst du mir ein großes Bier? Und dazu einen doppelten Gin, aber in einer Tasse.“
Der Wirt sieht den Gast an. „Gin in einer Tasse? Steht diese verfluchte Nonne schon wieder vor der Türe?"
Verännern mutt sien, sä de Düvel, do streek he sien Steert gröön an.

"In der Lebenswelt gibt es drei Kategorien, das Essbare, das Kopulierbare und das Gefährliche"

"Mir gefällt Ihr Benehmen nicht."
"Macht nichts. Ich verkauf's ja nicht."
Antworten